Seite 1 von 2

Feigen/Apfelmarmelade

Verfasst: So 5. Okt 2014, 18:39
von La rana
500gr Feigen, gepflückt oberhalb von Taguluche und 500gr Äpfel aus Las Hayas, insgesamt 1 Kilo Früchte
2 Zitronen
Zimt
Ingwer
400-500gr Zucker
Gelfix extra 2:1 (oder agar-agar)

Die TwistOff Gläser vorbereiten, 5 Minuten in kochendes Wasser und dann auf eine Küchenhandtuch ohne abtrocknen.

Äpfel schälen und kleinschneiden, in eine Schüssel mit Zitronenwasser, damit sie nicht braun werden, die Feigen vierteln, die Äpfel mit etwas Wasser ca 7-9- Minuten kochen, ständig umrühren, bei Bedarf mit dem Mixstab etwas pürieren, Feigen, Zucker, Zimt, Ingwer und Gelfix hinzugeben und dann mindestens 3 Minuten unter ständigem Rühren sprudelnd kochen, in die Gläser abfüllen (Gläser ganz voll machen), Deckel drauf und einige Minuten auf den Kopf stellen.











Re: Feigen/Apfelmarmelade

Verfasst: So 5. Okt 2014, 20:32
von Fritzlore
Hmmmmm! :hunger

Feigenconfiture Padang

Verfasst: So 5. Okt 2014, 23:38
von Puistola
750 g Feigen in ca. ein bis zwei cm grosse Stücke schneiden

und in Brotbackmachine kippen.

500 g zucker dazuschütten

desgleichen Saft einer Zitrone

Brotbackmaschine einschalten auf Marmeladeprogramm.

Gläser und Deckel in Geschirrspülmaschine bei 60 Grad
waschen oder auskochen während Brotmaschine läuft.

Zwischenzeitlich eGomera lesen, Steuererklärung schreiben
staubsaugen oder schwimmen gehen.

Bei Piepton Abfüllen, zuschrauben, passt.



Andere Fruchtarten:
Dasselbe, aber je nach Fruchtart nach ca.20 min Programm
unterbrechen und mit Pürierstab teilweise oder alles (Quitten)
pürieren, Programm weiterlaufen lassen.

Re: Feigenconfiture Padang

Verfasst: So 5. Okt 2014, 23:47
von La rana
Puistola hat geschrieben: und in Brotbackmachine kippen.
:shock:

Danke für den Tipp!

Re: Feigen/Apfelmarmelade

Verfasst: Mo 6. Okt 2014, 15:11
von saltkrokan
Das klingt ja genial einfach, nur schade, dass ich keinen Brotbackautomaten habe....... :wink

Re: Feigen/Apfelmarmelade

Verfasst: Mo 6. Okt 2014, 15:40
von La rana
Ich koche mit Gas, und da dauert das alles ( Aufkochen und drei Minuten sprudelnd kochen) grade mal 10-13 Minuten... die Brotbackmaschine mit Strom benötigt solange wie es dauert eGomera zu lesen, Steuererklärung zu schreiben, staubzusaugen oder schwimmen zu gehen :ausheck .

Re: Feigen/Apfelmarmelade

Verfasst: Mo 6. Okt 2014, 19:49
von bine
:hunger Das liest sich sehr lecker! Ich habe auch schon mit dem Brotbackautomat Marmelade gemacht-

ja es dauert schon eine ganze Zeit...aber dafür muss mensch nicht die ganze daneben stehen und rühren...

Aber ich bin zum Topf rühren zurückgekehrt, da hat man in kürzerer Zeit mehr "Produktionsergebnisse" :strahl

Übrigens: die Gläser nach dem Einfüllen "auf den Kopf stellen" lasse ich bleiben, statt dessen bedecke ich die "Charge"

mit einem etwas dickerem und gefaltetem Küchentuch. Die Gläser sind top zu und die Deckel sind von innen

nicht so bekleistert.

Re: Feigen/Apfelmarmelade

Verfasst: Mo 6. Okt 2014, 22:08
von eGomero
bine hat geschrieben:Übrigens: die Gläser nach dem Einfüllen "auf den Kopf stellen" lasse ich bleiben, statt dessen bedecke ich die "Charge" mit einem etwas dickerem und gefaltetem Küchentuch. Die Gläser sind top zu und die Deckel sind von innen nicht so bekleistert.
Ich mache weder das eine, noch das andere. Geht auch.

Übrigens - meine persönliche Meinung - schmeckt die Marmelade umso besser, je kürzer die Kochaktion ist.

Re: Feigen/Apfelmarmelade

Verfasst: Mo 6. Okt 2014, 22:31
von Fritzlore
Ich habe das grade mal probiert mit dem Brotbackautomaten. Geht gut und schmeckt gut. Aber so ein großer Vorteil gegenüber dem guten alten Kochtopf ist das nicht. Sagen wir mal so: beides geht prima.

La rana: ich habe mal nachgeschaut, aber so winzige Gläschen habe ich keine. Sorry. Nur Mojo-Glas-Größe.

Re: Feigen/Apfelmarmelade

Verfasst: Mo 6. Okt 2014, 22:32
von herbi
Die beste Methode ist immer noch:Nach dem einfüllen hochprozentigen Alkohol (80%) (Apotheke) unter den Deckel spritzen,anzünden und verschrauben.Der abrennende Alkohol verbraucht sämtlichen Sauerstoff und ev. Keime. :ja :juhu :herbi :herbi :herbi