Feigen/Apfelmarmelade

Gomerische und kanarische Rezepte, Spanische Rezepte und was Ihr sonst den Forumsfreunden noch ans kulinarische Herz legen möchtet.
Benutzeravatar
Puistola
****
Beiträge: 209
Registriert: Fr 28. Sep 2012, 19:05

Re: Feigen/Apfelmarmelade

Beitrag von Puistola » Di 7. Okt 2014, 22:35

herbi hat geschrieben:Die beste Methode ist immer noch:Nach dem einfüllen hochprozentigen Alkohol (80%) (Apotheke) unter den Deckel spritzen,anzünden und verschrauben.Der abrennende Alkohol verbraucht sämtlichen Sauerstoff und ev. i
Toller Tipp, mach ich nächstes mal,
auch wenn ich noch nie Schimmel hatte mit der Spülmaschinenmethode,
aber dann mit Cognac, gibt wohl ein feines Zusatzaroma.

Die Brotbackmaschine nehm ich, weil die aromaschonend unter
dem Kochpunkt arbeitet und recht lange. So brauch ich kein Gllibbermittel,
das den Geschmack einer Industrieconfiture annähert UND kann
zwischendurch die Steuererklärung machen, statt rühren.
Im Topf ist mir Confiture noch nie nicht übergekocht, bin halt
in der Küche nicht so aufmerksam.


Puistola

Benutzeravatar
bine
*************
Beiträge: 6211
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: Feigen/Apfelmarmelade

Beitrag von bine » Di 7. Okt 2014, 22:43

herbi hat geschrieben:Die beste Methode ist immer noch:Nach dem einfüllen hochprozentigen Alkohol (80%) (Apotheke) unter den Deckel spritzen,anzünden und verschrauben.Der abrennende Alkohol verbraucht sämtlichen Sauerstoff und ev. Keime. :ja :juhu :herbi :herbi :herbi
..."zublitzen" heißt das bei uns, wir nehmen Primasprit dafür. Ich mache das bei Pesto, Mocho und selbstgemachtem Senf, wenn's verschenkt werden soll. Und beim Hollerblütensirup, damit der sich bis zur nächsten Saison hält.
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Benutzeravatar
herbi
Don Basta
Beiträge: 8145
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:28
Wohnort: An der Wümme in Weednähe

Re: Feigen/Apfelmarmelade

Beitrag von herbi » Di 7. Okt 2014, 22:48

Puistola hat geschrieben:
herbi hat geschrieben:Die beste Methode ist immer noch:Nach dem einfüllen hochprozentigen Alkohol (80%) (Apotheke) unter den Deckel spritzen,anzünden und verschrauben.Der abrennende Alkohol verbraucht sämtlichen Sauerstoff und ev. i
Toller Tipp, mach ich nächstes mal,
auch wenn ich noch nie Schimmel hatte mit der Spülmaschinenmethode,
aber dann mit Cognac, gibt wohl ein feines Zusatzaroma.

Die Brotbackmaschine nehm ich, weil die aromaschonend unter
dem Kochpunkt arbeitet und recht lange. So brauch ich kein Gllibbermittel,
das den Geschmack einer Industrieconfiture annähert UND kann
zwischendurch die Steuererklärung machen, statt rühren.
Im Topf ist mir Confiture noch nie nicht übergekocht, bin halt
in der Küche nicht so aufmerksam.


Puistola

Cognac hat nicht genug Brennwert,alkoholgehalt muß über 55 % sein sonst brennt es nicht :ja :herbi :herbi :herbi
Wenn Ich mal wieder übers Wasser gehe sagen meine Kritiker:Guck mal der kann nicht mal schwimmen.

Antworten

Zurück zu „Recetas culinarias“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast