Bollitos im Gasbackofen

Gomerische und kanarische Rezepte, Spanische Rezepte und was Ihr sonst den Forumsfreunden noch ans kulinarische Herz legen möchtet.
Antworten
Benutzeravatar
woga
Excmo. Ministro del Senderismo
Beiträge: 13750
Registriert: So 6. Jul 2008, 15:11
Wohnort: Genau hier!

Bollitos im Gasbackofen

Beitrag von woga » So 13. Mär 2011, 21:06

Wo Du hinschaust, das wird mehr! Bild

Benutzeravatar
la isla
*********
Beiträge: 1597
Registriert: Di 10. Mär 2009, 22:19
Wohnort: aqui y ahi

Re: Bollitos im Gasbackofen

Beitrag von la isla » So 13. Mär 2011, 21:49

Frische Brötchen auf 700m sind manchmal ein Problem, wenn man nicht zum Kaufladen fahren will, oder das dort vorhandene Brot am nächsten Tag oft zu trocken ist. Das folgende Rezept ist eine gute Lösung und die Bollitos lassen sich auch am dritten Morgen noch gut aufbacken.
Hier das Rezept:
50g Butter, 1kg Weizenmehl und Mehl für die Arbeitsfläche, 30g Salz, 1EL Hefe oder 1/2 Hefewürfel , 1gehäuften EL Anis, ganz, ca.600ml kaltes (!) Wasser
Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen, Mehl, Salz Zucker, Hefe, Butter, Anis und das kalte Wasser nach und nach zufügen, bis der Teig nicht mehr klebt. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Mehl bestäuben, in eine Schüssel legen, in der sich der Teig mehr als verdoppeln kann. Mit Klarsichtfolie zudecken und an einem kühlen Platz 8-12 Stunden (!) gehen lassen, z.B. abends ansetzen und morgens den Teig noch einmal zusammenschlagen (in der Schüssel zusammendrücken u, damit die großen Luftblasen kleine werden), mittags backen. Wenn der Teig ein Paar Stunden "übergeht", schadet es nicht.
Backofen mit zwei Backblechen auf 240°(Umluft 220°) vorheizen. Arbeitsfläche mit wenig Mehl bestäuben und den Teig in 16 Teile teilen, Bälle formen und auf Backpapier legen. Backpapier mit den Bollitos auf die heißen Backbleche ziehen und ca. 15 - 20 Minuten auf der mittleren Schiene goldbraun und knusprig backen. Im Gasbackofen 15 Min. mit Unterhitze, dann noch 5-8 Minuten den Grill einschalten. Ich habe für uns bisher immer das halbe Rezept gemacht und den Teig im Laufe des Vormittags/Mittags angesetzt und am nächsten Morgen die Brötchen dann geformt und gebacken. Man kann sie auch abends formen und am nächsten Morgen dann in den Ofen schieben.
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht!

Franz Kafka

Mafalda

Re: Bollitos im Gasbackofen

Beitrag von Mafalda » So 13. Mär 2011, 22:16

:hunger :blumen
:angst MUSS Anis sein?

Benutzeravatar
la isla
*********
Beiträge: 1597
Registriert: Di 10. Mär 2009, 22:19
Wohnort: aqui y ahi

Re: Bollitos im Gasbackofen

Beitrag von la isla » So 13. Mär 2011, 22:24

Mafalda hat geschrieben::hunger :blumen
:angst MUSS Anis sein?
:ja Nur mir Anis das richtige Gomerafeeling auf der Zunge. :ausheck Aber vielleicht geht auch Kreuzkümmel. :angst
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht!

Franz Kafka

Benutzeravatar
La rana
***************
Beiträge: 39976
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Re: Bollitos im Gasbackofen

Beitrag von La rana » So 13. Mär 2011, 22:26

Ich mache das ohne Anis, ich mag das nicht.

Danke für das Rezept :blumen
¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

Benutzeravatar
la isla
*********
Beiträge: 1597
Registriert: Di 10. Mär 2009, 22:19
Wohnort: aqui y ahi

Re: Bollitos im Gasbackofen

Beitrag von la isla » So 13. Mär 2011, 22:33

La rana hat geschrieben:Ich mache das ohne Anis, ich mag das nicht.

Danke für das Rezept :blumen
:hut
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht!

Franz Kafka

Antworten

Zurück zu „Recetas culinarias“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste