Problematik Playa del Inglés Winter 2017

Wie die Flora auf Gomera geschützt wird, die schönsten Blüten auf La Gomera in Wort und Bild und was Euch noch dazu einfällt.
Benutzeravatar
La rana
***************
Beiträge: 39976
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Re: Problematik Playa del Inglés Winter 2017

Beitrag von La rana » Do 25. Jan 2018, 14:23

Beitrag von Sandra S.B.
Eine Botschaft für eine friedliche Lösung zwischen der Rainbow-Family und den Anwohnern und Touristen La Gomeras
Sandra S.-B.·Jueves, 25 de enero de 2018
Wir sind alle frei?
Ja!
Wir sind frei, zu tun, was wir wollen?
Es kommt darauf an …

Die Rainbow-Family bezieht sich auf soziale Wertvorstellungen wie Kollektivität, Pazifismus, Spiritualität, Basisdemokratie und Umweltschutz.
Schöne Werte!

Leider vermissen wir hier auf Gomera die Umsetzung Eurer Ideale.
Was wir mit Euch erleben und erfahren ist mitunter grenzwertig und spricht nicht für ein respektvolles und gesundes Miteinander in einer Gemeinschaft.
Die einheimischen Bürger La Gomeras sind seit Jahrzehnten sehr geduldig und sehr tolerant mit allen Ausländern, die ihre Insel besuchen und hier vorübergehend oder fest leben.
Die verschiedenen Menschen und Kulturen machen das Inselleben bunt und lebendig, jeder darf sich auf seine Art entfalten, frei nach dem Motto “Leben und Leben lassen”.
ABER wenn die persönliche Entfaltung Grenzen überschreitet, führt das zu Konflikten.
Wir haben insbesondere im Valle Gran Rey bereits zahlreiche Konflikte in der Interaktion mit einigen Mitgliedern von Eurer Familie zu verzeichnen.
Ihr habt es sicher schon bemerkt, dass Gomera eine recht kleine Insel und Valle Gran Rey ein kleines Dorf und keine Großstadt ist.
Und Eure Familie ist sehr groß!
Würden 5-10 Rainbows sich hier im Tal entfalten, würde das sicher nicht besonders ins Gewicht fallen. Wie gesagt, wir sind hier “bunt” und “lebendig” gewohnt. Aber Ihr seid einfach zu viele, die zu viele Grenzen überschreiten - und das lässt sich in einem Ort wie diesem einfach nicht dauerhaft kompensieren.
Es ist okay, wenn Ihr Mülltonnen nach wiederverwertbaren Dingen untersucht - aber BITTE räumt den Müll, den Ihr bei dem Durchwühlen auf die Straße werft und nicht gebrauchen könnt, einfach wieder zurück in die Mülltonne.
Es ist okay, wenn Ihr in Horden die Supermärkte besucht - aber BITTE bezahlt doch auch die angebrochenen Getränke und Nahrungsmittel, die Ihr während Eurem Besuch im Supermarkt verzehrt und stellt nicht die leeren Verpackungen wieder ins Regal.
Es ist okay, wenn Ihr Strom für Eure Smartphones braucht und in jedem erdenklichen Laden oder Restaurant die Steckdosen benutzt - aber BITTE fragt doch die Eigentümer um Erlaubnis bzw. lasst ihnen eine kleine Spende da.
Es ist okay, wenn Ihr aus Überzeugung kein Apartment mieten wollt, sondern im Freien übernachten möchtet - aber BITTE fragt doch einfach mal auf dem Rathaus, wo das geduldet wird, und sucht Euch nicht einfach einen Schlafplatz in Naturschutzgebieten. Nicht ohne Grund stehen viele Plätze hier auf Gomera unter Naturschutz. Da geht es um Artenschutz und den Erhalt der Biotope. Aber das wisst Ihr ja sicher, weil Umweltschutz einer Eurer Grundwerte ist.
Es ist okay, dass Ihr Eurem menschlichen Bedürfnis nachgehen müsst - aber BITTE wirklich nicht in alle Ecken. Es gibt Toiletten!! Und Ihr seid wie gesagt VIELE. Könnt Ihr Euch vorstellen, dass das ziemlich eklig ist für alle anderen, die hier leben oder hier Urlaub machen und auch die Natur genießen möchten?
Es ist okay, dass Ihr duschen möchtet - aber dann solltet Ihr vielleicht doch mal in Erwägung ziehen, ein Apartment zu mieten. Denn die öffentlichen Duschen an den Stränden sind keine Endlosquellen. Wir haben zum einen Wassermangel auf Gomera und Ihr seid doch sicher auch dafür, Ressourcen zu schützen. Zum anderen ist es für andere Menschen nicht immer angenehm, nackte Menschen an öffentlichen Plätzen zu sehen.
Es ist okay, wenn auch Ihr Eure Wäsche waschen wollt - aber BITTE auch dafür sind mit Sicherheit nicht die öffentlichen Duschen da.
Es ist okay, wenn Ihr die Nahrungsmittel nach Eurem Supermarkteinkauf auch verzehren wollt - aber BITTE nicht vor allen möglichen Ladengeschäften auf dem Boden, so dass andere sich nicht mehr wirklich frei bewegen können. Und auch da solltet Ihr Euren Müll wieder mitnehmen!
Es ist okay, wenn Ihr Euch in der Natur aufhaltet und Eure Gemeinschaft eine schöne Zeit hat - aber BITTE auch dort nehmt Euren gesamten Müll mit, wenn Ihr wieder geht.
Es ist okay, dass Ihr Euch frei fühlt, besonders was Eure Körperkultur betrifft - aber Gomera ist überwiegend katholisch und wir haben eine Menge ältere einheimische Menschen hier. Könnt Ihr BITTE respektvoller mit Eurer Entfaltung umgehen?
Es ist okay, wenn Ihr barfuß unterwegs seid - aber hier ist es nicht erwünscht, mit verdreckten Füßen in Läden oder Restaurants zu gehen. BITTE respektiert das.
Es gibt in La Playa (Valle Gran Rey) einen Platz, dort steht eine kleine Kapelle. Dieser Platz und diese Kapelle sind den Anwohnern sehr wichtig. Könnt Ihr Euch nur in etwa vorstellen, wie es sein muss für die Einheimischen, dass dieser Platz komplett eingenommen wurde von “fremden” Menschen, die sich dort tagtäglich frei entfalten?

Wir sind Gäste auf dieser Insel und Gäste müssen sich den Gepflogenheiten der Gastgeber anpassen und diese achten und respektieren. Das ist ganz normal. Auch Ihr habt Regeln bei Euren Rainbow-Gatherings, an die sich die Rainbow-Familie hält, um ein schönes, respektvolles und friedliches Beisammensein zu garantieren.

Was wir uns von Euch wünschen ist, dass Ihr Euch BITTE auch an die Regeln auf dieser Insel haltet, um ein schönes, respektvolles und friedliches Miteinander zu garantieren.

La Gomera ist kein Selbstbedienungsladen und keine Hippie-Kommune.
La Gomera ist eine wunderschöne Insel, mit wertvollen Ressourcen und einer relativ unberührten Natur und sehr toleranten Einheimischen.

Meint Ihr nicht auch, dass man dieses Paradies von ganzem Herzen schützen und die Menschen, deren Wurzeln hier zuhause sind mit ganzem Respekt behandeln sollte?

Wir appellieren an Euer Herz, Euren Spirit und Eure Menschlichkeit diese Botschaft und deren Inhalt zu respektieren und an Eure Familie weiterzugeben.

Gebt uns Gründe, Euch Willkommen zu heißen ……..


Anwohner aus Valle Gran Rey
¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

Hartmut
*******
Beiträge: 856
Registriert: Fr 17. Aug 2012, 07:30
Wohnort: Vogelsberg

Re: Problematik Playa del Inglés Winter 2017

Beitrag von Hartmut » Do 25. Jan 2018, 14:31

Wenn man Ähnliches in D zu formulieren wagte würde man sofort als NAZI gebrandmarkt. :grrr

Hartmut
*******
Beiträge: 856
Registriert: Fr 17. Aug 2012, 07:30
Wohnort: Vogelsberg

Re: Problematik Playa del Inglés Winter 2017

Beitrag von Hartmut » Do 25. Jan 2018, 15:19

Rückblickend über nahezu 20 Jahre ist dieses Problem größer geworden und hat sich außerdem verlagert. Während früher das bunte Leben in der Schweinebucht und weniger am Engländerstrand stattfand hat sich dies zur Ermita San Pedro verlagert. Diese Gegend meidet man inzwischen besser, um nicht dauernd angebettelt zu werden. Der Zwischenraum zwischen Ermita und Trafohäuschen ist Fäkalien getränkt.

Da offensichtlich die Gewährung von Sozialhilfe nicht nur in Deutschland nicht ordentlich kontrolliert wird hat diese Klientel auch durchaus die finanziellen Mittel um sich bei zunehmenden Druck zwischen den Inseln hin und her zubewegen.

Benutzeravatar
bine
*************
Beiträge: 6178
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: Problematik Playa del Inglés Winter 2017

Beitrag von bine » Do 25. Jan 2018, 15:44

Hartmut hat geschrieben:
Do 25. Jan 2018, 14:31
Wenn man Ähnliches in D zu formulieren wagte würde man sofort als NAZI gebrandmarkt. :grrr

Sorry, Hartmut :vogel

wie kommst Du denn auf das schmale Brett :autsch

:mauer

Mein Tip:

Alles noch mal gaaaanz laaangsaaam und in Ruhe durchlesen,

dann ein wenig darüber nachdenken und reflektieren...

danach den eigenen Beitrag nochmals lesen!

:blume man liest sich
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Hartmut
*******
Beiträge: 856
Registriert: Fr 17. Aug 2012, 07:30
Wohnort: Vogelsberg

Re: Problematik Playa del Inglés Winter 2017

Beitrag von Hartmut » Do 25. Jan 2018, 16:08

Bine, hast Du ja reich bebildert! Du must nur mal die Rainbow Family mit Anderen tauschen, die sich nicht wie Gäste zu benehmen wissen, und in D anzutreffen sind. Dann ist Dir die Bezeichnung sicher.

Wie im Valle kann man nicht alle Menschen über einen Kamm barbieren.

Die Bezeichnung Rainbow Family wird der Sache auch nicht gerecht, die Playa del Trigo wurde ordentlich hinterlassen. Wenn man sich mal mit der Rainbow Family befasst, in den USA, wo sie herkommt, und sich die Gatherings mit ihrer Logistik von Schlafen, Essen, Entsorgung und Sicherheit anschaust, so wird deutlich das das eine andere Welt ist.

Auf den Kanaren tummeln sich schlicht immer mehr Asoziale, das dabei auch mal was richtig schief geht (Brände) ist so.

Benutzeravatar
La rana
***************
Beiträge: 39976
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Re: Problematik Playa del Inglés Winter 2017

Beitrag von La rana » Do 25. Jan 2018, 16:32

Osmor hat geschrieben:
Do 25. Jan 2018, 03:30
:still
Es greift um sich, der Virus des, dort wo ich bin, zählt nur das was ich für richtig halte Virus
:shock: Ich erlebe es gerade auf einer sehr speziellen Valle Seite auf Facebook wie das dort mehr und mehr um sich greift und es ekelt mich mehr und mehr an . Ich hatte eigentlich dort vorgehabt , nichts abzulassen, da ich diese Seite ab und zu für Pro Animal und Suche benutze, aber letzte Woche war mir es zuviel. Halbwissen und teilweise gar keines und Mentalität eines Mallorcatouris greift immer mehr um sich . Absolut tiefste Gangart und das spiegelt sich in extremen Formen scheinbar auf der Insel , im speziellen im Valle aus und es ist fast unerträglich . Ist meine Meinung und spiegelt gewisse Entwicklungen einfach wieder .
Leider verstehe ich Deinen Post nicht :achselzuck

Welche spezielle Facebookseite?
Welche Entwicklungen?
Es greift um sich, der Virus des, dort wo ich bin, zählt nur das was ich für richtig halte Virus
:achselzuck
¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

Benutzeravatar
woga
Excmo. Ministro del Senderismo
Beiträge: 13750
Registriert: So 6. Jul 2008, 15:11
Wohnort: Genau hier!

Re: Problematik Playa del Inglés Winter 2017

Beitrag von woga » Do 25. Jan 2018, 16:39

Gebt uns Gründe, Euch Willkommen zu heißen ……..
Eine anrührende Botschaft, die zu La Gomera passt, wie ich es kennengelernt habe. Ich fürchte nur, sie wird ungehört verhallen; denn mit den Ursprüngen der Rainbow Family hat das, wie es beschrieben wird, längst nichts mehr zu tun.
Wirksam wird wohl nur noch eines sein: Diesen Leuten das Leben so anstrengend wie möglich zu machen.
Wo Du hinschaust, das wird mehr! Bild

Mafalda

Re: Problematik Playa del Inglés Winter 2017

Beitrag von Mafalda » Do 25. Jan 2018, 20:19

Habe ebenfalls die"Rainbow-Family official"Sites angeguckt. Über den Jahreswechsel bis 17.1. gab es eine Reunion bei Alojera Richtung Tazo.

Hat jemand was davon mitgekriegt.

@Hartmut: in dem Schreiben gibt es keine abwertenden Vokabeln wie "Abschaum","Pack","Ratten",o.ä..
Es gibt keine aggressiven Drohungen, Selbsterhöhung oder abstruse Unterstellungen.

Allerdings zeugt es von Empathie und einer darauf basierenden klaren Haltung und Darstellung des eigenen Standpunkts.

Es ist ein Appell. Kein Verdikt.

Das ein Unterschied zu manchen Statements in D gegenüber Menschen, die -aus welchen Gründen auch immer - zu uns kommen.
Es ist auch ein Unterschied zu manchen Statements hier im Forum...

Hartmut
*******
Beiträge: 856
Registriert: Fr 17. Aug 2012, 07:30
Wohnort: Vogelsberg

Re: Problematik Playa del Inglés Winter 2017

Beitrag von Hartmut » Do 25. Jan 2018, 20:27

Woga hat es am besten getroffen: Anrührend...
Trotzdem prüfe ich immer mich und andere, indem ich die Blickrichtung und die Akteure tausche.

Pack ist übrigens dank Gabriel für eine bestimmten deutsche Bevölkerungsgruppe reserviert, was sich auch längst in Autoaufklebern äußert.

Mafalda

Re: Problematik Playa del Inglés Winter 2017

Beitrag von Mafalda » Do 25. Jan 2018, 20:48

Hartmut hat geschrieben:
Do 25. Jan 2018, 20:27
Woga hat es am besten getroffen: Anrührend...
Trotzdem prüfe ich immer mich und andere, indem ich die Blickrichtung und die Akteure tausche.

Pack ist übrigens dank Gabriel für eine bestimmten deutsche Bevölkerungsgruppe reserviert, was sich auch längst in Autoaufklebern äußert.
Na denn, sieh zu, Dich nicht selbst zu verwirren in Deinen Vexierexperimenten.

Herr Gabriel hat sich in der Tat kein Ruhmesblatt ausgestellt mit der Wortwahl.

Doch das ist nix gegenüber derjenigen der "Rechten", auch wenn sie sophisticated à la Höcke, Gauland, Sarrazin und Konsorten daher kommen.

Weißt Du, habe Dich Mal auf einem Treffen in Nieder-Moos gesehen. Das dieser so! " normale", "durchschnittliche" Mensch postet, wie Du es manchmal tust, finde ich erschreckend. :achselzuck

Antworten

Zurück zu „Naturschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste