Steinmännchen: absurde Mode

Wie die Flora auf Gomera geschützt wird, die schönsten Blüten auf La Gomera in Wort und Bild und was Euch noch dazu einfällt.
Antworten
Benutzeravatar
La rana
Administrator
Beiträge: 39625
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Steinmännchen: absurde Mode

Beitrag von La rana » Mi 3. Mai 2017, 22:33

Die Techniker der Umweltschutzeinheit auf Mallorca warnen vor der Zerstörung der Landschaft und Patrimonium durch "Steinmännchen", die seit Jahren völlig sinnlos an der Küste und in den Bergen aufgestellt werden. "Steinhaufen töten Fauna, Steinhaufen töten Flora, zermahlen und trivialisieren die Landschaften"."Montones de piedras que matan fauna. Montones que matan flora. Montones que, en definitiva trituran y banalizan el paisaje"
montones-piedras.jpg
montones-piedras.jpg (24.18 KiB) 1043 mal betrachtet
http://www.diariodemallorca.es/mallorca ... 11378.html

In sozialen Netzwerken wird von den Agenten auf die Gefahr hingeweisen: "Si vols fer caramulls, millor a ca teva" ist einer der Tweets und: "contempla, pasea, disfruta ¡pero deja el litoral como está!". ( Schaue, geniesse, spaziere, aber lass die Küste wie sie ist"!)

Auf La Gomera.....

viewtopic.php?f=102&t=46109&p=235914&hi ... en#p235914
¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
roling
*******
Beiträge: 863
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Steinmännchen: absurde Mode

Beitrag von roling » Do 4. Mai 2017, 11:41

La rana hat geschrieben:
Mi 3. Mai 2017, 22:33
Die Techniker der Umweltschutzeinheit auf Mallorca warnen vor der Zerstörung der Landschaft und Patrimonium durch "Steinmännchen", die seit Jahren völlig sinnlos an der Küste und in den Bergen aufgestellt werden. "Steinhaufen töten Fauna, Steinhaufen töten Flora, zermahlen und trivialisieren die Landschaften".
Hier wird m. E. mal wieder ein Problem stark vereinfacht dargestellt. Im Bereich von Wanderwegen mit schwierig zu erkennender Wegführung haben die Steinmännchen den Sinn die Wanderer auf den richtigen Weg zu führen. Dadurch wird natürlich auch verhindert, dass Wanderer vom Weg abkommen, wegsuchend in der Natur herumirren und damit natürlich erheblich mehr Schäden anrichten als ein paar kleine Steinhäufchen.

Natürlich sollten diese Kennzeichnungen nur gezielt eingesetzt werden und keinesfalls weil es halt Spaß macht. Abschreckende Beispiele gibt es auch auf La Gomera genügend. Zum Beispiel bei der Querung des Wanderweges vom Fotalezaabstieg in Richtung San Sebastian im Barranco de Juan de Vera. Hier verwirren die vielen "Wegweiser" den Wanderer und führen zu immer wieder neuen Wegführungen. Sicherlich nicht zum Vorteil für die Natur.

Sinnvoll dagegen ist z. B. die Kennzeichnung der alternativen Wegführung für den Rückweg von den Cuevas Blancas bei der Bergumrundung im Parque Natural de Majona.

Auch der Aufbau von Steinmännchen an touristisch genutzten Stränden halte ich für völlig in Ordnung. Sollen doch die jungen und Alten ihren Spieltrieb hier ausleben.
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
woga
Excmo. Ministro del Senderismo
Beiträge: 13494
Registriert: So 6. Jul 2008, 15:11
Wohnort: Genau hier!

Re: Steinmännchen: absurde Mode

Beitrag von woga » Do 4. Mai 2017, 14:09

Da kann ich Dir nur zustimmen, roling! Steinmännchen sind ja nicht gleich Steinmännchen. Als kleine Hinweise an einem unübersichtlichen Weg waren sie mir schon oft eine Hilfe (mit der gebotenen Vorsicht interpretiert). An Stränden nimmt diese (Un)sitte in letzter Zeit allerdings immens zu. Verwunderlich allerdings, dass sich niemand über die Steinwälle und Burgen aufregt, die hier und da mit mehr oder weniger Aufwand aufgeschichtet wurden. Wäre schön, wenn sich alle an die ungeschriebene Pfadfinderregel halten würden: Verlasse den Platz, wie Du ihn vorgefunden hast.
Wo Du hinschaust, das wird mehr! Bild

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Lee
Don Lee
Beiträge: 13203
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Norddeutschland

Re: Steinmännchen: absurde Mode

Beitrag von Lee » Do 4. Mai 2017, 20:39

woga hat geschrieben:
Do 4. Mai 2017, 14:09
An Stränden nimmt diese (Un)sitte in letzter Zeit allerdings immens zu.
Noch schneller zunehmen und noch mehr nerven tut wohl allerdings weltweit die Unart alte Brücken unter zigtausenden von Schlössern zu begraben. :grrr
Todas las islas pequeñas son bonitas y mágicas!

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
La rana
Administrator
Beiträge: 39625
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Re: Steinmännchen: absurde Mode

Beitrag von La rana » Do 4. Mai 2017, 22:27

Zur Klarstellung: es geht nicht um die Steinmännchen, die an Wanderwegen als Hinweis aufgestellt werden, sondern willkürlich gebaute, teilweise in empfindlichen Schutzgebieten.
¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
La rana
Administrator
Beiträge: 39625
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Re: Steinmännchen: absurde Mode

Beitrag von La rana » Fr 2. Jun 2017, 23:11

Archäologen haben mitgeteilt, dass die Ausgrabungstätte, (Las Aras de Sacrificio) auf der La Fortaleza durch Steinmännchenbau teilweise zerstört wurde.
¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
kunibert
*************
Beiträge: 5173
Registriert: Sa 27. Okt 2012, 07:02
Wohnort: Wien

Re: Steinmännchen: absurde Mode

Beitrag von kunibert » Sa 3. Jun 2017, 06:21

La rana hat geschrieben:
Fr 2. Jun 2017, 23:11
Archäologen haben mitgeteilt, dass die Ausgrabungstätte, (Las Aras de Sacrificio) auf der La Fortaleza durch Steinmännchenbau zerstört wurde.
Schlimm, was durch Unverstand zerstört wird.

Übrigens: zahlreiche Kirchen (vor allem romanische) wurden mit Spolien gebaut. Also mit Bestandteilen von vorgehenden Bauten. Tempelsäulen eigneten sich ja besonders gut als Säulen, Kapitellekonnten eins zu eins übernommen werden, und rämische Grabdeckel konnten gut als Verzierung in die Aussenmauern eingebaut werden. Meist kopfüber aus Aberglauben. :kiwi
Und der Ritter Kunibert
setzte sich verkehrt aufs Pferd
wollte er nach hinten sehn
braucht er sich nicht umzudrehn
Ja so warn´s, ja so warn´s die oiden Rittersleut....
:dalton

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
La rana
Administrator
Beiträge: 39625
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Re: Steinmännchen: absurde Mode

Beitrag von La rana » Fr 24. Nov 2017, 12:53

Noch einmal ein Artikel über die Gefahren für die Umwelt:

http://www.geo.de/natur/nachhaltigkeit/ ... edium=Post
¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

Antworten

Zurück zu „Naturschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast