demnächst eine Jugendherberge in Vegaipala ?

Von A wie Abfall bis Z wie Zebrastreifen - hier kann alles rein, was nicht zu den anderen Kategorien passt.
Antworten
Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 16898
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

demnächst eine Jugendherberge in Vegaipala ?

Beitrag von Fritzlore » Fr 17. Nov 2017, 09:30

Gomeranoticias berichtet heute, man werde (dank Subventionen) in ein städtisches Gebäude in Vegaipala investieren. Hier soll eine kleine Jugendherberge mit 34 Betten entstehen, die an das internationale Jugendherbergsnetz angeschlossen werden soll.
Albergue-de-Vegaipala-696x520.jpg

Benutzeravatar
woga
Excmo. Ministro del Senderismo
Beiträge: 13747
Registriert: So 6. Jul 2008, 15:11
Wohnort: Genau hier!

Re: demnächst eine Jugendherberge in Vegaipala ?

Beitrag von woga » Fr 17. Nov 2017, 12:21

Fritzlore hat geschrieben:
Fr 17. Nov 2017, 09:30
Gomeranoticias berichtet heute, man werde (dank Subventionen) in ein städtisches Gebäude in Vegaipala investieren. Hier soll eine kleine Jugendherberge mit 34 Betten entstehen, die an das internationale Jugendherbergsnetz angeschlossen werden soll.
Albergue-de-Vegaipala-696x520.jpg
Ja, das ist eine Idee mit Potential. Ich hatte schon länger darüber nachgedacht, dass den GR-Wegen zulässige Übernachtungsmöglichkeiten fehlen. Der GR-131 hat drei Tagesetappen. San Sebastian-Degollada de Peraza, Degollada de Peraza-Chipude, Chipude-Vallehermoso. In Chipude und Vallehermoso gibt es Übernachtungsmöglichkeiten, in San Sebastian sowieso. Im Bereich der Degollada de Peraza fehlt etwas. Da könnte Vegaipala gut die Lücke füllen. Das könnte dem nachhaltigen Tourismus vielleicht einen Schub geben. Ein Hotel dort wäre sicherlich nicht rentabel (siehe Imada und Alajeró). Geführte 3-5-Tageswanderungen wären möglich, Angebot von Gepäcktransport wäre möglich. Grundsätzlich wären auch mehrtages-Mountainbike-Touren denkbar.
Wo Du hinschaust, das wird mehr! Bild

Benutzeravatar
Lee
Don Lee
Beiträge: 13742
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Norddeutschland

Re: demnächst eine Jugendherberge in Vegaipala ?

Beitrag von Lee » Sa 18. Nov 2017, 00:16

Der anvisierte Ort könnte sich vielleicht als tauglich erweisen, da er sich als Unterkunft für eine Inselüberschreitung eignet.

Auf La Palma hat man schlechte Erfahrungen mit Wanderherbergen gemacht die rund um die Insel verteilt errichtet wurden, und für Mehrtageswanderer gedacht sind, die die Insel umrunden wollen. Man hatte Schwierigleiten überhaupt Pächter zu finden und die wenigen Unterkünfte, die überhaupt eröffnet wurden, sind glaube ich schon wieder alle geschlossen. Zwei Berghütten (eine auf dem Roque und eine auf der Cumbre Vieja) wären hier bestimmt viel sinnvoller gewesen und durchaus angenommen worden.

Ich glaube, dass Vegaipala ein sinnvoller, strategisch gut gelegener Ort ist.
Todas las islas pequeñas son bonitas y mágicas!

Benutzeravatar
Don Uvo
*********
Beiträge: 1641
Registriert: Do 13. Aug 2009, 22:10
Wohnort: Großensee/Hamburg und La Calera/ Gomera

Re: demnächst eine Jugendherberge in Vegaipala ?

Beitrag von Don Uvo » Sa 18. Nov 2017, 01:52

Naaa Freunde,
Mal ganz ehrlich:

3 einfache Zimmer in der Degollada würden wohl ausreichen!


Es freut sich mit Euch

Der Realist Don Uvo
lieber manchmal übermüdet als immer überwacht..

Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 16898
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: demnächst eine Jugendherberge in Vegaipala ?

Beitrag von Fritzlore » Sa 18. Nov 2017, 09:02

Aus mehr als 30 jähriger beruflicher Erfahrung kann ich nur sagen, dass alle Jugendherbergen mit weniger als 60 Betten definitiv nicht wirtschaftlich zu führen sind. In Deutschland saagte mab zuletzt sogar, dass dazu eine Bettenzahl von mehr als 100 nötig ist.eine Alternative wäre eine Gastronomie anzuschliessen, um mit den Einnahmen die finanziellen Löcher zu stopfen. Mancherorts leben in Deutschland heute kleine Jugendherbergen vom Kaffee und Kuchen Geschäft.
Pächter zu finden wird also ganz sicher schwer.

Benutzeravatar
woga
Excmo. Ministro del Senderismo
Beiträge: 13747
Registriert: So 6. Jul 2008, 15:11
Wohnort: Genau hier!

Re: demnächst eine Jugendherberge in Vegaipala ?

Beitrag von woga » Sa 18. Nov 2017, 17:15

Fritzlore hat geschrieben:
Sa 18. Nov 2017, 09:02
Aus mehr als 30 jähriger beruflicher Erfahrung kann ich nur sagen, dass alle Jugendherbergen mit weniger als 60 Betten definitiv nicht wirtschaftlich zu führen sind.
Das kann ich mir gut so vorstellen, ohne selbst je in dem Geschäft tätig gewesen zu sein. Allein schon die leerstehenden "ruralen" Hotelprojekte La Gomeras sollten eine Warnung sein. Dazu kommt eine Neigung der Gemeinden, die solche Projekte realisiert haben, die vereinnahmten Fördergelder über die Höhe der Pacht für die Gemeindekasse nutzbar zu machen. Das kann nicht funktionieren.

Funktionieren kann es m.E. nur, wenn die Gemeinde (in diesem Fall San Sebastián) aus ihren Mitteln das Projekt fördert und wenn die Übernachtung nur einen Teilaspekt darstellt. Da wird jemand diesen Stützpunkt mit kreativen Ideen (siehe mein Posting oben) zu einem Wanderreisezentrum entwickeln müssen, damit es sich auch wirtschaftlich trägt.
Wo Du hinschaust, das wird mehr! Bild

gabkor
*
Beiträge: 3
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 16:33

Re: demnächst eine Jugendherberge in Vegaipala ?

Beitrag von gabkor » So 19. Nov 2017, 22:55

Don Uvo hat geschrieben:
Sa 18. Nov 2017, 01:52
Naaa Freunde,
Mal ganz ehrlich:

3 einfache Zimmer in der Degollada würden wohl ausreichen!


Es freut sich mit Euch

Der Realist Don Uvo
Genau so sehe ich das auch!

Benutzeravatar
woga
Excmo. Ministro del Senderismo
Beiträge: 13747
Registriert: So 6. Jul 2008, 15:11
Wohnort: Genau hier!

Re: demnächst eine Jugendherberge in Vegaipala ?

Beitrag von woga » So 19. Nov 2017, 23:22

gabkor hat geschrieben:
So 19. Nov 2017, 22:55
Don Uvo hat geschrieben:
Sa 18. Nov 2017, 01:52
Naaa Freunde,
Mal ganz ehrlich:

3 einfache Zimmer in der Degollada würden wohl ausreichen!


Es freut sich mit Euch

Der Realist Don Uvo
Genau so sehe ich das auch!
Aus der Sicht eines Streckenwanderers, der auch jetzt schon sein Gepäck für die ganze Reise dabei hat, kann ich das gut verstehen. Aus der Sicht eines Anbieters von Übernachtungsmöglichkeiten muss man aber wohl sagen, dass solch ein Angebot ziemlich unattraktiv ist. Sonst würde es das schon geben. Ohne ein tragfähiges Gesamtkonzept wir aus einer Ruine eine renovierte Ruine werden.
Wo Du hinschaust, das wird mehr! Bild

Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 16898
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: demnächst eine Jugendherberge in Vegaipala ?

Beitrag von Fritzlore » Mo 20. Mai 2019, 15:53

Sie machen es tatsächlich wahr!

Der Stadtrat von San Sebastian gab heute den Beginn der Sanierung des Hostels in Vegaipala bekannt. Die Arbeiten haben ein Vergabebudget von 187.773,78 Euro und eine Ausführungsfrist von sechs Monaten. Das Gebäude gehört der Gemeinde, es befindet sich in der Nähe der Hauptstraße CV-9 am Nordhang der Chinguarime-Schlucht in Vegaipala oberbalb von Playa Santiago und wurde jahrelang nicht genutzt.
Das Ziel sei es, die Anlage neben dem Wanderweg GR-131 in Betrieb zu nehmen. (das warten wir dann mal ab....)

Die Aufnahme in das Netzwerk der 260 spanischen Jugendherbergen (REAJ) wird abgestrebt.

Und das wird gemacht: Schaffung neuer Gemeinschaftsräume als Ergänzung zu den bereits bestehenden, sowie die notwendige Bereitstellung von Schlafräumen, die den geltenden Vorschriften entsprechen. Dazu ist es notwendig, das Gebäude vollständig zu entkernen.
Dadurch entsteht ein hindernisfreies Erdgeschoss, das es ermöglicht, dass alle Räume für jeden Besucher voll zugänglich sind. Konkret wird diese Ebene über ein Foyer, einen Empfangsbereich und Büros, ein Wohnzimmer mit Kamin und Barbereich, ein Esszimmer, ein WC, sowie die Küche und den Waschraum verfügen. Es wird auch einen "Dolmetscheraum" geben, in dem alle Wanderer Informationen zur Umgebung und die verschiedenen Wanderrouten auf La Gomera erhalten können. Die erste Etage wird drei Schlafräume für je sechs Gäste, sowie einem vierten mit einer Kapazität für zehn Personen bekommen, insgesamt also Platz für 28 Gäste. Dazu kommen noch die entsprechenden Bäder/Toiletten.
Außerdem ist ein Korridor mit großen Fenstern geplant, die aus der Fassade herausragen, um einen Raum zum Lesen oder Nachdenken zu schaffen.

(Infos und Foto: GomeraNoticias)
https://www.gomeranoticias.com/2019/05/ ... vegaipala/
Albergue-de-Vegaipala-696x520.jpg

Antworten

Zurück zu „Bunt gemischt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast