Notfallversorgung auf La Gomera

Von A wie Abfall bis Z wie Zebrastreifen - hier kann alles rein, was nicht zu den anderen Kategorien passt.
Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 15532
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Notfallversorgung auf La Gomera

Beitrag von Fritzlore » Di 3. Apr 2018, 20:48

Ich möchte allen Gomerafans heute mal was zur Notfallversorgung auf dieser unserer Insel erzählen.

Wir leben nun seit mehr als 5 Jahren in Agulo und werden von Touristen immer wieder gefragt, wie das denn hier mit der ärztlichen Versorgung klappt.
Dazu nun folgende Geschichte:

Am Nachmittag des 26.2. bekam mein Mann (67) zuhause einen Herzanfall. Starke Schmerzen, Schwindel, Schweißausbruch...
Zufällig war unser Forumfreund Kunibert samt Gattin sofort zur Stelle (wir wollten uns eigentlich kurz drauf treffen) und wir haben meinen Mann sofort ins Centro Salud nach Hermigua zur Notaufnahme gebracht. Dort angekommen wurde er gleich an ein EKG angeschlossen und fast im gleichen Moment kam es zum Herz- und Atemstillstand.
Die beiden anwesenden Ärzte wurden innerhalb von nur 3 Minuten durch einen weiteren Arzt (zufällig unser Hausarzt aus Agulo) und 2 Sanitätern verstärkt. Dieses Team hat dann insgesamt 2 1/4 Stunden um sein Leben gekämpft, bis sie ihn so stabil hatten, dass sie ihn per Helikopter ins Krankenhaus Candelaria in Santa Cruz de Tenerife fliegen konnten.
Die Männer haben hervorragende Arbeit geleistet! Wir sind ihnen unendlich dankbar, denn sie haben ihm das Leben gerettet!

Im Krankenhaus auf Teneriffa hat man sich auch sehr gut um meinen Mann gekümmert. Es war immer jemand da, er wurde sehr gut versorgt und überwacht. Sie haben sich viel Zeit genommen, um zu einer Diagnose zu kommen und die Medikamente optimal einzustellen.
Im Krankenhaus dort gibt es deutlich mehr Personal als man das aus einer deutschen Klinik gewohnt ist. Keine "Fallpauschale", sondern ein wirkliches Kümmern um die Patienten.
Nach knapp 4 Wochen durfte er das Krankenhaus wieder verlassen. Es geht ihm (bis auf einen schmerzenden Rücken vom langen Liegen) gut, das Herz macht keinerlei Probleme.

Fazit: das kanarische Gesundheitssystem funktioniert hervorragend!

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
myrtel
******
Beiträge: 581
Registriert: So 7. Okt 2012, 00:21
Wohnort: Eine von 3,502 Millionen

Re: Notfallversorgung auf La Gomera

Beitrag von myrtel » Di 3. Apr 2018, 21:59

Oh Mann ein Herzstillstand :angst :angst
da habt ihr was durch.
Schön dass es deinem Mann wieder gut geht.
Und schön wieder von dir zu hören :knuffel
Danke, dass du einen Einblick in das kanarische Gesundheitssystem gibst :freu Es ist immer interessant zu hören, wie es so in den Kliniken des Landes abläuft.

Gute Besserung weiterhin :blumen
There is a difference between knowing the path and walking the path.

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 15532
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: Notfallversorgung auf La Gomera

Beitrag von Fritzlore » Di 3. Apr 2018, 22:19

Ja, es war mir einfach wichtig, das mal zu schreiben.

Wir wurden in der Vergangenheit so oft gefragt, was denn wohl wäre, wenn mal ernsthaft was passiert.
Viel Deutsche meinen, das deutsche Gesundheitssystem sei die Krönung. Das spanische steht dem aber in nichts nach. Im Gegenteil. Wir haben bisher - und nicht nur in dieser Notsituation - ausschließlich gute Erfahrungen gemacht.

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
woga
Excmo. Ministro del Senderismo
Beiträge: 13709
Registriert: So 6. Jul 2008, 15:11
Wohnort: Genau hier!

Re: Notfallversorgung auf La Gomera

Beitrag von woga » Di 3. Apr 2018, 22:52

:schwitz1 Noch mal Schwein gehabt! Aber gut zu wissen,dass man sich auf die Notfallversorgung verlassen kann.
Wo Du hinschaust, das wird mehr! Bild

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Talleyrand
********
Beiträge: 1144
Registriert: So 23. Sep 2012, 17:30
Wohnort: Las Orijamas, Valle Gran Rey

Re: Notfallversorgung auf La Gomera

Beitrag von Talleyrand » Di 3. Apr 2018, 22:56

:herz

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Silbo
***
Beiträge: 113
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 00:51
Wohnort: Am Weyerbarg

Re: Notfallversorgung auf La Gomera

Beitrag von Silbo » Mi 4. Apr 2018, 00:41

Fritzlore hat geschrieben:
Di 3. Apr 2018, 20:48
Ich möchte allen Gomerafans heute mal was zur Notfallversorgung auf dieser unserer Insel erzählen.
..............
Fazit: das kanarische Gesundheitssystem funktioniert hervorragend!
@Fritzlore, alles Gute für euch beide und weiterhin Glück Auf!! Man stelle sich vor so etwas kommt bei einer entlegenen Wanderung vor.

Es würde mich interessieren, ob in Agulo oder anderen Ortschaften ein Defibrillator vorgehalten wird. In Deutschland wurde es in den letzten Jahren zum Standard.
Caminante, no hay camino, se hace camino al andar

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Osmor
*****
Beiträge: 489
Registriert: So 4. Jan 2015, 00:47
Wohnort: Saarbrücken/ Hermigua

Re: Notfallversorgung auf La Gomera

Beitrag von Osmor » Mi 4. Apr 2018, 03:22

:muetze
Wir haben es ja anders schon länger mitbekommen und lange auch mit gezittert und sind heilfroh , das es wieder gut ging und es aufwärts geht :juhu
Das das spanische Gesundheitswesen nicht schlechter, nee teilweise sogar erheblich besser ist , als das hochgelobte Deutsche ist eine oft verdrängte Tatsache. Man kann es aber festmachen daran zum Beispiel, das unsere Pflegeausbildung zum Gesundheitspfleger/in dort als nicht ausreichend angesehen wird und keine Anerkennung möglich ist und die deutsche Ausbildung an sich, ist eigentlich sehr gut. (nur die polnische gilt als noch besser)
Eine über 2 Stündige Wiederbelebung ist eine unvorstellbare Leistung , die selten ist und der Tatsache geschuldet , das es 3 Ärzte waren , samt Helfen , alle sicher super geschult und ausgebildet. :freu
Fakt ist: Alles gut und bleibt gesund , bis sehr sehr bald :juhu

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 15532
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: Notfallversorgung auf La Gomera

Beitrag von Fritzlore » Mi 4. Apr 2018, 08:54

Den Defibrilator haben sie aus dem Rettungswagen geholt, der in Hermigua vor der Tür stand. Ob es in Agulo einen gibt im Centro Salud weiß ich nicht.

Noch eine Anmerkung dazu: nach der Krankenhausentlassung mussten wir noch 2 mal zur Marcumareinstellung in die "Enfermeria" (also das Ärztehaus) neben dem Hospital. Auf den ersten Blick völlig chaotisch, denn da waren wirklich hunderte von Menschen. Aber alles folgt einer inneren Logik und klappt wie am Schnürchen.
Die weiteren Quicktests erfolgen nun hier im Centro Salud in Agulo. Außerdem gibt es engmaschige Kontrollen durch einen Kardiologen im Hospital in San Sebastian und Ende Mai müssen wir wieder zu einer speziellen Untersuchung nach Santa Cruz de Tenerife. Für die Touren nach Santa Cruz übernimmt die spanische Krankenkasse auch die Fahrtkosten. Es ist also alles geregelt.

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Sabine/Guido
*********
Beiträge: 1817
Registriert: So 17. Apr 2011, 14:20
Wohnort: Lindhorst/Seevetal

Re: Notfallversorgung auf La Gomera

Beitrag von Sabine/Guido » Mi 4. Apr 2018, 09:26

Mich überraschen eure Schilderungen wirklich äußerst positiv. :ja :blume
Auch solche Dinge, dass die Fahrtkosten nach Teneriffa übernommen werden.

Zwischendurch hatte ich (Sabine) schon Gedanken, dass die Ärzte davon ausgingen, dass ihr vielleicht "Privat" versichert seid und irgendwann die Rechnung kommt. :achselzuck :shock: Mein Mißtrauen aber auch immer! :kopfschuettel :roll1

Wir wünschen Günter und dir weiterhin alles Gute, dass sich die Gesundheit stabilisiert und alles einen guten und glücklichen Verlauf nimmt. :blume

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
nemo
***********
Beiträge: 3001
Registriert: Di 11. Mär 2008, 13:21

Re: Notfallversorgung auf La Gomera

Beitrag von nemo » Mi 4. Apr 2018, 12:42

Ich wünsche euch auch alles Gute!!!!

Nemo
:nemo
:nemo

Antworten

Zurück zu „Bunt gemischt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste