Seite 1 von 1

Kanalwanderung zu den Ventanes de Güimar in der Ladera de Güimar (Teneriffa)

Verfasst: Mo 25. Mär 2019, 11:26
von roling
Nachdem wir eine Wanderbeschreibung in einem alten Wanderbuch und weitere Informationen im Internet über diese „Grandiose Aussichts- und Tunnelwanderung oberhalb des Tals von Güimar“ gelesen hatten, stand für uns fest diese Wanderung beim nächsten Aufenthalt auf Teneriffa mit ins Programm aufzunehmen.

Anfahrt von Puerto de la Cruz mit einem Mietwagen oder dem Bus (Titsa)? Aufgrund des fast täglichen morgendlichen und abendlichen Stop and Go Verkehrs auf der Autobahn nach Santa Cruz entschieden wir uns für eine entspannte Fahrt mit den Bus.

Stich- oder Rundwanderung? Da wir diesmal auch den Kanalbereich hinter den Ventanes de Güimar erkunden wollten entschieden wir uns für eine Rundwanderung mit Rückweg über den Mirador Don Martin, Abstieg zur TF 28 und Rückweg nach Güimar entlang einer Piste in Straßennähe.
Die Bushaltestelle in Güimar befindet sich in unmittelbarer Nähe der Kirche San Pedro.

San Pedro wurde im Jahre 1610 errichtet. Unter seinen bemerkenswerten architektonischen Merkmalen sind besonders die Zugangstüren zu erwähnen. Die Struktur beruht auf dem sogenannten lateinischen Kreuz. Im rechten Teil befinden sich drei Flügelaltäre mit wunderschönen Schnitzereien – die von La Inmaculada, La Dolorosa und der Jungfrau von El Carmen. Im linken Teil sind die Flügelaltäre von San Pablo und El Cristo de Las Tribulaciones zu finden, und hinten neben dem Sanktuarium, der Crtisto d La Agonía.

Links der Kirche hinauf biegen wir an der nächsten Kreuzung in die „Calle San Pedro Arriba“ ein. An einer links abzweigenden kleinen Straße mit dem Schild „Barrio de La Hoya“ folgen wir dieser eine Barranco querend und vorbei an einer Kirche immer weiter geradeaus aufwärts durch bewirtschaftete Terrassen in Richtung El Riego und Las Coloradas.
canal03.jpg
Terrassenfelder

Schon bald befinden wir uns unterhalb des Naturschutzgebietes der „siete lomas“, der sieben Bergrücken, auf der „Pista de Las Coloradas“. Viele Wasserbecken, bepflanzte Terrassen mit Kartoffeln, Wein, Orangen- und Avocado-Bäumen bestätigen uns, dass wir uns in intensiv landwirtschaftlich genutztem Gebiet befinden.

Links und rechts ist der Weg mit Margeriten und Cinerarien gesäumt, im offenen Kanal rauscht, gluckert und gluckst das Wasser.
An der Waldgrenze beginnt ein Waldweg durch Buschwerk aus Zistrosen, Baumheide und Lorbeerbäumen. Nach etwa 5 Minuten folgen wir den linken Abzweig weiter aufwärts um dann kurz nach einem Wendeplatz wieder links haltend schon bald den Canal de Fasia zu erreichen.
Am Wendeplatz war ein Feuerwehrfahrzeug abgestellt, das uns bei unserem Aufstieg überholt hatte. Stimmen der Bomberos zeigten uns, dass diese sich wohl auf den Kanal fortbewegten.
canal08.jpg
Feuerwehrfahrzeug

Nach etwa 700 Höhenmeter Anstieg in etwa 1 Stunde 40 Minuten legten wir eine kleine Pause ein. Neben einem dicken Natternkopf Busch sprudelt frisches Wasser aus dem Kanal für die Terrassenbewässerung oberhalb von Güimar. Auf dem mit Betonplatten abgedeckten Kanal gingen wir anschließend nach links durcheinen lichten Kieferwald.
canal09.jpg
Abzweig Canal de Fasia

Re: Kanalwanderung zu den Ventanes de Güimar in der Ladera de Güimar (Teneriffa)

Verfasst: Mo 25. Mär 2019, 11:29
von roling
Unter uns im Kanal fließt Wasser. Einige durchgebrochene Abdeckplatten zeugen von einer unzureichenden Festigkeit, daher wird immer im Bereich der beidseitigen Auflager gegangen und auf der bergseitigen Kanalwange balanciert. Gleichgewicht halten, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind gefragt. Einige umgestürzte Bäume und abgerutschte Steine erschweren zusätzlich das Vorankommen. Das Umfeld ist phantastisch: Grün, Grün, Grün, Duft von Kiefernnadeln, von Wermut und Aussichten ins Valle de Güimar, ins Tal, dazu das Geräusch des fließenden Wassers, wunderschön.
canal12.jpg
Weg auf Canal canal12

Immer wieder schöne Ausblicke bis nach Gran Canaria aus einer Höhe von ca. 1000 Meter.
canal10.jpg
Talblick canal10

Nach etwa 30 Minuten Wanderung auf dem Kanal wird der Barranco del Agua erreicht. Einem kurzen Tunnel folgt fast unmittelbar ein weiterer. Eine Taschenlampe ist hier zwingend erforderlich. In gebückter Haltung neben dem Kanal gehend ist nach ca. 10 Minuten das Tunnelende erreicht und wir stehen unvermittelt vor einem Steilabbruch zum Barranco Tegüigo.
canal07.jpg
Im Tunnel canal07

Nach rechts weitergehend, ein Wasserrohr übersteigend, erreichen wir einen weiteren Tunnel. Der Kanal ist ab hier trocken. Wieder kommen die Taschenlampen zum Einsatz. Nach etwa 8 Minuten endet der Tunnel in einem Galeriegang mit Kanal.
Diverse Ausblicke, auch auf die noch auf den vor uns liegenden Tunnel mit seinen vielen Fenstern, auf die beeindruckenden Steilwände, kurze Austritte, um dann gleich wieder in die nächste Kanalbiegung einzuschwenken. Vorbei an mit Farnen überzogenen Wänden setzen wir die Tunnel-Kanalwanderung fort. Etwa 10 Minuten dauerte die Strecke.

Re: Kanalwanderung zu den Ventanes de Güimar in der Ladera de Güimar (Teneriffa)

Verfasst: Mo 25. Mär 2019, 11:32
von roling
Wir sind hier an der spektakulärsten Stelle der Route angekommen. Halbkreisförmig fügt sich der nächste Tunnel in die 200 Meter senkrecht aufsteigenden und abfallenden Felswände in Richtung des Barranco de Badajoz ein.
canal04.jpg
Galeriegang
canal06.jpg
Galeriegang

Der nach links abzweigende Galeriegang endet schon bald, bietet am Ende aber schöne Blicke über die Ostküste. Gegenüber des Ganges befindet sich die steil aufragende Fels wand der Ladera de Güimar mit den Ventanes de Güimar.
canal02.jpg
Ladera de Güimar

Re: Kanalwanderung zu den Ventanes de Güimar in der Ladera de Güimar (Teneriffa)

Verfasst: Mo 25. Mär 2019, 11:43
von roling
Mit etwas Trittsicherheit und Schwindelfreiheit kann der gesamte Bereich der Galeriegänge erforscht werden. Es lohnt sich wahrlich.

Während der Erkundung der Galeriegänge haben wir immer wieder Stimmen gehört. Als wir nun unsere Kanalwanderung hinter den Galeriegängen fortsetzen wollten und ins Freie traten, trafen wir auf die Bomberos. Sie hatten offensichtlich Verstärkung von der anderen Seite des Kanals erhalten. Von dort (Mirador Don Martin?) war auch Material zur Menschenrettung herangeschafft worden und es kamen immer noch weitere Bomberos.

Wir erfuhren, dass hier eine größere Übung zur Menschenrettung aus misslicher Lage stattfindet und noch weiteres Personal (Sanitäter, Notarzt) erwartet werden. Ein Weitergehen auf dem Kanal in Richtung Mirador wurde uns daher mit Bedauern untersagt. Als wir vom Verlauf der Übung Aufnahmen machen wollten wurden wir in den Galeriegang zurückgedrängt. Daraufhin beschlossen wir doch ziemlich enttäuscht umzukehren und auf dem Hinweg zurückzuwandern. Zu gerne hätten wir noch den weiteren Kanalverlauf mit weiteren Galeriegängen und Tunnels erforscht.
canal11.jpg
Tunnelende Rückweg

Die hier beschriebene Wanderung fand im Mai 2009 statt. Wir selbst stufen sie als nicht ganz ungefährlich ein. Sie sollte daher nur mit absoluter Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und perfekten Gleichgewichtssinn bei optimalen Wetterverhältnissen mit ausreichender Zeitreserve durchgeführt werden. Wir haben für die Tour mit Pausen und Gespräch mit den Bomberos etwas über 6 Stunden benötigt.

Die Bilder stammen aus dem einem Video über die durchgeführte Wanderung. Daher auch die nicht so gute Bildqualität.
roling

Re: Kanalwanderung zu den Ventanes de Güimar in der Ladera de Güimar (Teneriffa)

Verfasst: So 7. Apr 2019, 17:11
von roling


Kanalwanderung