(Teneriffa und) El Hierro im Mai 2016

Was fasziniert Euch an den Schwesterninseln?
Benutzeravatar
sido
********
Beiträge: 1453
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 12:33
Wohnort: Im Süden des Nordens

(Teneriffa und) El Hierro im Mai 2016

Beitrag von sido » Do 16. Jun 2016, 18:38

Vorspiel: Vier Tage Teneriffa – Der Mensch denkt, das Wetter lenkt
Da ich auf dem Hinflug von Hannover aus El Hierro nicht ohne Zwischenübernachtung in Teneriffa erreichen konnte, plante ich zum Auftakt drei Wandertage auf Teneriffa. Aus etwa einem halben Dutzend ausgewählter Routen wollte ich mich vor Ort für drei entscheiden. Jedoch noch vor dem Abflug ließen die Wetterprognosen auf den einschlägigen Internetseiten Zweifel an dem Programm aufkommen.
Bis zum Landeanflug auf Teneriffa war der Flug sehr ruhig verlaufen, dann jedoch erfassten heftige seitliche Windböen das Flugzeug, sodass erst der zweite Landeversuch gelang. Und während der Busfahrt nach Puerto de la Cruz setzte etwa bei Santa Cruz de Tenerife heftiger Regen ein, der erst kurz vor dem Ziel in leichten Nieselregen überging.
Im Hotel fand ich Gelegenheit, mich im Internet jeweils nach dem Frühstück über die Wetteraussichten für verschiedene Regionen Teneriffas zu informieren. Von den vorgesehenen Wanderungen blieb nur eine übrig. Daneben gab es einen „Kulturtag“ in Santa Cruz de Tenerife und eine „Verlegenheitswanderung“ entlang der Küste westlich von Puerto de la Cruz zum Mirador de San Pedro über der „Rambla de Castro“.

Dieses Gebiet ist von zahlreichen Spazierwegen durchzogen. Deren Erkundung könnte eine gute Alternative für Ruhetage bilden, wenn man keine Lust auf Stadt und Strand in Puerto de la Cruz verspürt.

Die aus dem ursprünglichen Programm übriggebliebene Wanderung führte von Buenavista del Norte über El Palmar nach Masca. Teilstücke der Route hatte ich in vergangenen Jahren in umgekehrter Richtung begangen. Während des Aufstiegs auf teilweise recht steilen, aber stets gemütlichen Caminos und Sträßchen zunächst durch Kulturland, am Schluss durch Buschwald, traf ich keine Wanderer, sondern nur Einheimische an.



Diese und ähnliche Informationstafeln zeigten mir, dass ich mich streckenweise auf einem landschaftlichen Lehrpfad befand.




Rückblick auf das Tal von El Palmar. Im Hintergrund die Küste bei Buenavista del Norte.

Während des Abstiegs nach Masca nahmen sowohl die mir begegnenden Wanderer als auch die Wolken zu.


In Masca selbst schließlich wimmelte es von Touristen, Parkplatz und die Ränder der Durchfahrtsstraße waren von PKWs und Reisebussen besetzt. Nachdem ich mich ein wenig im Ort umgesehen hatte, nutzte ich die erste Gelegenheit, von Masca wegzukommen.

Aus dem Linienbus nach Santiago del Teide konnte ich die engen Serpentinen der Bergstraße bestaunen.


Erst am letzten Tag ließ sich von Puerto de la Cruz aus der Teide blicken, doch nun ging es nach El Hierro weiter.
Wenn Du es eilig hast - geh langsam!
Sprichwort aus Asien

Benutzeravatar
sido
********
Beiträge: 1453
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 12:33
Wohnort: Im Süden des Nordens

Re: (Teneriffa und) El Hierro im Mai 2016

Beitrag von sido » Do 16. Jun 2016, 19:19

El Hierro I: Ankunft und Unterkunft

Nach der Landung in El Hierro war ich zunächst etwas ratlos, denn in den Anreiseinformationen war die Mietwagenfirma nicht mit Namen genannt. Erst später wurde mir klar, welches Unternehmen allein gemeint sein konnte. So fragte ich mich durch und nach einigen Telefonaten war alles geklärt, sodass ich nach einer halbstündigen Fahrt mit dem Mietwagen den gebuchten Bungalow in Las Puntas beziehen konnte. Dieser erwies sich als für ein bis zwei Personen sehr geräumig und mit allem Notwendigen ausgerüstet.

Das Haus war ausgesprochen ruhig gelegen, zumal das nahe Schwimmbad nur während der Sommermonate geöffnet ist.


Von der großen Terrasse ließen sich herrliche Blicke auf Meer und Roques de Salmor oder auch Sonnenuntergänge genießen, wenn nicht gerade starker Wind herrschte.


Ein Vergleich mit einem älteren Bild ergab, dass das Haus bereits im Jahr 2000 stand:

Aufgenommen Mai 2016 vom Mirador de la Peña

Aufgenommen September 2000 von dem heute gesperrten Camino de la Peña.


Warntafeln am Beginn des Camino de la Peña


Bei meinen Unternehmungen musste musste ich mich nach dem leicht unbeständigen Wetter richten. (Übrigens: Die Vorhersagen von erimitano für Gomera hätte man in der Tendenz auch auf El Hierro anwenden können.) Sowohl zeitlich als auch örtlich konnten die Wetterbedingungen schnell wechseln. Es kam darauf an, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.

So frei zeigte sich die Cumbre nur stundenweise, vor allem morgens oder abends. Meist war wenige Stunden später die obere Hälfte in dichte Wolken gehüllt.


In den letzten Tagen hatte der zeitweise Wind nachgelassen, dafür aber herrschte starker Wellengang.


Nach einigen Tagen stellte ich bei der Fahrt Richtung Dehesa fest, dass zwischen Balneario Pozo de Salud und dem Abzweig zur Playa del Verodal die Straße wegen extremer Steinschlaggefahr gesperrt war– wie ich später dem Internet entnahm, schon seit Ende November 2015. Damit war zur Zeit der Bereich der Dehesa für normale PKW nur über die asphaltierte Forststraße von Hoya del Morcillo in Richtung El Julan erreichbar.
Wenn Du es eilig hast - geh langsam!
Sprichwort aus Asien

Benutzeravatar
sido
********
Beiträge: 1453
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 12:33
Wohnort: Im Süden des Nordens

Re: (Teneriffa und) El Hierro im Mai 2016

Beitrag von sido » Do 16. Jun 2016, 19:43

El Hierro II: Fiesta de San Isidro in Valverde
Bei meiner Ankunft erfuhr ich von der Fiesta des Bauernheiligen San Isidro am 15. Mai in Valverde. Vor allem interessierte mich der Auftritt der Bailarines auf der Prozession nach der Heiligen Messe. Da ich mit Parkplatzproblemen rechnete, stellte ich meinen Wagen noch vor der Stadt am Cruz del Calvario ab und legte die restlichen ca. 600 m zum Festplatz zu Fuß zurück.

Vor der Ermita de Santiago während der Messe.

Da es recht kühl war, verschaffte ich mir Bewegung, indem ich über das Festgelände schlenderte.


Schließlich rief mich Trommelklang zurück zur Ermita, wo ich gerade rechtzeitig zum Auszug der Prozession ankam.

Die Prozession zog zunächst Richtung Stadtzentrum und kehrte dann zum Festplatz zurück, wo nach dem großen Finale der Bailarines

der Priester mit der Segnung des Viehs begann.

Schon dieser „kleine“ Auftritt der Bailarines von Valverde unter dem Klang von Trommeln, Querflöten und Chácaras hat mich beeindruckt, obwohl es nur ein schwacher Abglanz dessen ist, was sich am 1. Juli 2017 auf dem Camino de la Virgen abspielen wird.
Wenn Du es eilig hast - geh langsam!
Sprichwort aus Asien

Benutzeravatar
Lee
Don Lee
Beiträge: 13585
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Norddeutschland

Re: (Teneriffa und) El Hierro im Mai 2016

Beitrag von Lee » Fr 17. Jun 2016, 11:02

Die Ausblicke von deiner Terrasse kommen mir sehr bekannt vor...Casa Celeste? In unserem zweiten El Hierro Urlaub haben wir dort gewohnt. War klasse nur zwei Minuten zu gehen und am Meer beim Hotel Punta Grande zu sein. Ein toller, stimmungsvoller Ort! Warst Du im Kiosco von Felipe?
sido hat geschrieben:Nach einigen Tagen stellte ich bei der Fahrt Richtung Dehesa fest, dass zwischen Balneario Pozo de Salud und dem Abzweig zur Playa del Verodal die Straße wegen extremer Steinschlaggefahr gesperrt war– wie ich später dem Internet entnahm, schon seit Ende November 2015. Damit war zur Zeit der Bereich der Dehesa für normale PKW nur über die asphaltierte Forststraße von Hoya del Morcillo in Richtung El Julan erreichbar.
Die Sperrung hängt wohl mit den teils recht starken Beben während der vulkanisch aktiven Zeit zusammen. Man hält die Steilwände seit dem glaube ich für instabil. Und auch der Mirador de Bascos war zumindest vor nicht langer Zeit gesperrt, wenn ich mich richtig erinnere. Die Sperrung ist für die Bewohner des Golfotals bestimmt eine sehr ärgerliche Sache. Und auch für die Touristen ist das nicht schön, fällt doch der grandiose Autotrip vom Golfotal über die Punta Arenas Blancas zur Dehesa hinauf weg - eine der schönsten Autowanderungen der Kanaren!

Die Strecke uber El Julan ist zwar auch ganz schön, kann aber finde ich nicht ganz mithalten und ist zudem deutlich länger.
Todas las islas pequeñas son bonitas y mágicas!

Benutzeravatar
sido
********
Beiträge: 1453
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 12:33
Wohnort: Im Süden des Nordens

Re: (Teneriffa und) El Hierro im Mai 2016

Beitrag von sido » Fr 17. Jun 2016, 18:03

Lee hat geschrieben:Die Ausblicke von deiner Terrasse kommen mir sehr bekannt vor...Casa Celeste? In unserem zweiten El Hierro Urlaub haben wir dort gewohnt. War klasse nur zwei Minuten zu gehen und am Meer beim Hotel Punta Grande zu sein. Ein toller, stimmungsvoller Ort! Warst Du im Kiosco von Felipe?
Genau da war ich!
Der Kiosco von Felipe heißt jetzt "Los Garañones" und dort war ich meistens, wenn ich unterwegs keine Einkehrgelegenheit gefunden hatte. Denn Abends setze ich mich ungern noch einmal ins Auto.

Da ich zur Zeit Computerprobleme habe, folgt die Fortsetzung etwas später.
Wenn Du es eilig hast - geh langsam!
Sprichwort aus Asien

Benutzeravatar
sido
********
Beiträge: 1453
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 12:33
Wohnort: Im Süden des Nordens

Re: (Teneriffa und) El Hierro im Mai 2016

Beitrag von sido » Sa 18. Jun 2016, 16:25

El Hierro III: Küste
Infolge der Wetterlage wurde diesesmal mein Wanderprogramm recht „küstenlastig“.
a. Tacorón

Schon am ersten Tag wollte ich auf dem Camino de La Restinga von El Pinar aus zur Küste wandern. Auf der Anfahrt jedoch war das Wetter noch sehr ungemütlich mit Nebel, Wind und Regentropfen bei gerade 12°C. So fuhr ich weiter Richtung Küste und bog auf halbem Weg nach Tacorón ab, einem der schönsten Badeplätze der Insel.


Spanischkenntnisse sind hier nützlich, denn da keine Speisekarte existiert, werden die zur Verfügung stehenden Gerichte mündlich angesagt.




b. La Restinga

Beim zweiten Versuch fand ich in El Pinar zwar etwas bessere, aber immer noch unangenehme Wetterbedingungen vor. Deshalb besuchte ich zunächst das Centro de Interpretación Vulcanológico an der Straße nach La Restinga.

Centro de Interpretación Vulcanológico. Zwei Gebäude sind durch einen ca. 300 m langen Lehrpfad verbunden, der auf Spuren des Vulkanismus im Gelände hinweist. In den Gebäuden befinden sich teils interaktive Videoinstallationen und Touchscreens, im oberen Gebäude mit Informationen zum Vulkanismus allgemein, im unteren zu den vulkanischen Aktivitäten von Juli 2011 bis März 2012.


Da ich mich in dem Besucherzentrum recht lange aufgehalten hatte, beschränkte ich mich in La Restinga auf eine Kurzwanderung vom Hafen durch die Lavafelder bis zur Bahía de los Naos.


Wird fortgesetzt
Wenn Du es eilig hast - geh langsam!
Sprichwort aus Asien

Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 15926
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: (Teneriffa und) El Hierro im Mai 2016

Beitrag von Fritzlore » Sa 18. Jun 2016, 23:04

Danke für den Bericht und die schönen Fotos, Sido.
Da werden Erinnerungen wach an unseren Besuch dort und es kommt Vorfreude auf, denn wir planen für den nächsten Sommer wieder eine Reise nach El Hierro. Und auch der Norden Teneriffas steht auf dem Programm, und zwar noch im Herbst diesen Jahres.
:freu :freu :freu

Benutzeravatar
Lee
Don Lee
Beiträge: 13585
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Norddeutschland

Re: (Teneriffa und) El Hierro im Mai 2016

Beitrag von Lee » So 19. Jun 2016, 11:00

sido hat geschrieben:Der Kiosco von Felipe heißt jetzt "Los Garañones" und dort war ich meistens, wenn ich unterwegs keine Einkehrgelegenheit gefunden hatte. Denn Abends setze ich mich ungern noch einmal ins Auto.
Und gibt es dort immer noch diese tolle, spontane Parranda? Wenn wir dort waren, haben die etwa jeden zweiten Abend richtig losgelegt. War klasse.
Todas las islas pequeñas son bonitas y mágicas!

klauswo
**
Beiträge: 53
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 23:25

Re: (Teneriffa und) El Hierro im Mai 2016

Beitrag von klauswo » So 19. Jun 2016, 13:49

Leider nein, zumindest nicht bei unseren Besuchen letzten Sommer. Die Gitarren stehen zwar bereit aber die guten alten Zeiten aus dem Kiosco scheinen vorbei ...

Benutzeravatar
nemo
***********
Beiträge: 3059
Registriert: Di 11. Mär 2008, 13:21

Re: (Teneriffa und) El Hierro im Mai 2016

Beitrag von nemo » So 19. Jun 2016, 14:27

Vielen Dank für diese schönen Eindrücke von El Hierro , die ich jetzt gewonnen habe. :freu :blumen
Nemo
:nemo
:nemo

Antworten

Zurück zu „Inseln des ewigen Frühlings - jede für sich einzigartig“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast