Nemo´s Reise nach 5 Jahren Gomera Abstinenz im Juli 2016

Eure Abenteuer und Erlebnisse sind hier gut aufgehoben...
Benutzeravatar
nemo
***********
Beiträge: 3041
Registriert: Di 11. Mär 2008, 13:21

Nemo´s Reise nach 5 Jahren Gomera Abstinenz im Juli 2016

Beitrag von nemo » So 4. Sep 2016, 14:33

Nemo´s Reise nach 5 Jahren Gomera Abstinenz im Juli 2016

Tja, wie schon oben im Titel beschrieben, wollte ich nach 5 Jahren endlich mal wieder meine Lieblingsinsel besuchen. Es hatte aus verschiedenen Gründen in den letzten Jahren nicht geklappt, mal weil ich mir zwei Katzen aus dem Tierheim holte, mal keine Zeit, dann war das Jahr schon wieder um usw….
5 Jahre kein Gomera bedeutete für mich, seit 4 Jahren kein Fliegen (einmal Malle), ich bekam dann einen richtig guten Tipp, mal bei den Urlaubspiraten nach Flügen zu schauen, und schnell hatte ich einen günstigen gefunden, 14 Tage von ab Düsseldorf mit Condor, früh morgens hin, nachmittags zurück-perfekt, gebucht! :freu :muetze

(wen das alles nicht interessiert, weiter unten wird es vielleicht spannender, mit Walen und Delfinen und so)


Das ging ja schnell, beschwingt von meiner Entschlossenheit, buchte ich auch gleich einen Parkplatz für mein Auto, denn nachts fahren keine Züge von Bi nach Düsseldorf, aber früh genug gebucht (ich war 2 Monate vorher), gab es für 14 Tage im Parkhaus mit paar Minuten Fußweg zum Terminal für ca 75,00 €.
Kurz vor der Reise kostete der gleiche Parkplatz über 400,00 €!!!!, also rechtzeitig ist hier sehr wichtig…, da meine Katze seit unserem Zusammenleben meinen Reisetrolly als Kratzbaum für sich beanspruchte, brauchte ich dafür einen Ersatz, so ramponiert konnte ich damit nicht mehr auf Reisen gehen.
In einem Anflug von Wahnsinn :roll1 , oder völlig falsche Bewertung der eigenen Vorlieben :kopfschuettel , dachte ich zunächst so ein Handgepäcktrolly reicht doch völlig aus, hatte ich mir doch gerade auch ganz frisch einen E-Reader gekauft (dazu später mehr) und die 8-10 Bücher, die ich früher immer im Koffer hatte, den Platz konnte ich dich jetzt sparen?, oder?….(und die Strandschuhe, Radfahrschuhe, Sportklamotten, Joggingsachen usw…???), irgendwie kam ich aber wieder von diesem schmalen Brett und kaufte mir einen mittleren, dann eben doch warten am Gepäckband, ich hab ja Urlaub und das klappt alles schon mit der Fähre.., redete ich mir ein.

Ich hatte mir vorgenommen einen echten Aktivurlaub ohne :ausheck Wandern zu machen. Denn Wandern finde ich irgendwie doof, huuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuch und das auf einer Wanderinsel?? Ja, das geht gut, finde ich , ging ja jahrelang auch.., am Strand liegen so stundenlang, kann ich aber auch nicht mehr so gut, oder will ich nicht mehr.., also war der Entschluss ein bisschen Strand, viel Fahrrad fahren, mich im Sportstudio anmelden, Wale gucken, Mountainbike Touren machen, schnell gefasst.
Und dafür brauchte ich ja auch die entsprechenden Klamotten..,, also passte das schon mit dem Koffer…, und für den Strand brauchte ich dann den E-reader, den packte ich mir voll mit einigen Gomerakrimis (dazu an anderer Stelle später mehr), und da ich ja WLan in meinem Studio mit Zugang zur Dachterrasse in meiner frisch gebuchten freundlich geführten :hut :rana Familienpension in Vueltas hatte, konnte ich mir dann im Urlaub nach Bedarf frischen Lesestoff runterladen, wow das ist ein Luxus!, früher bin ich nach ca. 10 Tagen durch die Läden gestreift (vorwiegend im el fotografo) um dort verstaubte schlechte Bücher zu kaufen.., ich hatte bei meinem Besuch dies Jahr schwer den Eindruck das es immer noch die gleichen Exemplare sind, die dort ausliegen, nur verstaubter, ..sorry Ladeninhaber..

So, jetzt hatte ich quasi schon alles Geld ausgegeben und konnte entspannt auf den Urlaub warten. Eines schönen Tages letztens war es dann soweit, für Vorschlafen war ich viel zu aufgeregt, nervös ging ich nochmal alle Punkte durch: Rechner hab ich, Geld hab ich , Perso auch, alle Flugunterlagen?, ja, und wo sind die für das Auto??? Panikanfall kombiniert mit Amnesie, wo hatte ich die Mail hingelegt, hatte ich sie überhaupt ausgedruckt, finde ich nicht, dann buche ich halt nochmal, waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas 400 €???????????????????, wo ist die Mail verdammt.., so ging es noch ein Weilchen hin und her, bis ich die Buchungsunterlagen endlich wiederfand..,
Katzen haben genug Katzensitter, Rasen wird gemäht, Rufumleitung ist drin, also geht’s jetzt loooooooos.

Leider bin ich nicht mehr die Jüngste, die ganze Aufregung konnte nicht die Müdigkeit ausschalten, die mich ab Mitternacht überfiel, ich setzte mich in mein Auto, schaltete die Klimaanlage auf „Tiefgefroren“ und fuhr Richtung Düsseldorf..,
mit der LernCD im Laufwerk übte ich noch ein letztes Mal spanische Vokabeln, Zahlen usw. und bald war ich auch schon da. In Halle C vor dem Condor Schalter trotz der „mitten in der Nacht Uhrzeit“ ganz viele Menschen.., einchecken ging dann schnell, diesmal sogar ohne Schuhe ausziehen durch die Sicherheitskontrolle.., und der Flug war butterweich, wie Busfahren, perfekt, viele Kanarenneulinge, die jetzt Teneriffa gebucht hatten. Am Flughafen das erste Mal dieses Licht, dieses Geflirre, es ist heiß…toll! Mein Gepäck kommt schnell, und schon bin ich auf dem Weg zum Hafen, mit Taxi. Dort angekommen, schnell das Ticket gekauft, und dann den ersten Cafe con leche, und ein Bocadillo, lecker, lecker, und Schatten, boa ist das heiß…, die Müdigkeit gibt mir eine gewisse Schwere, aber auch Gelassenheit, in Ruhe, satt und mit Cafe warte ich auf die Fähre.
Und da kommt sie auch schon, schnell geht es, in einer dreiviertel Stunde sind wir da. Ich bin wieder da,

eb=21115]


ich kann es nicht fassen. Es ist wie früher, willkommen, zu Hause, fremd aber wohl, alles zugleich.

Leider möchte außer mir niemand ins Valle, der Bus fährt auch erst in einer Stunde, und ich bin jetzt zu zappelig um zu warten, also Taxi, hier habe ich mit Glück wieder einen Kamikazefahrer erwischt, in einem alten Mercedes mit Automatik(!!!!!!) brechen wir alles Rekorde, in nulllkommanix bin ich in Vueltas, unterwegs überholen wir in Kurven, schlittern am Abgrund lang, ich halte mich mal hier mal da fest, mein leises : entschuldigen Sie bitte ich habe Zeit, bleibt unerhört.., und dann der Preis, hier kommt jetzt mal der Mantel drüber, auf der Rückfahrt bin ich dann Bus gefahren, um das ein bisschen auszugleichen…
Egal, schnell verdrängt, denn jetzt bin ich da, gleiches Appartement wie damals, wunderschön, orange und hell eingerichtet, mit Obstschale voller Obst, und der Kühlschrank war auch freundlich gefüllt, noch mal danke, danke danke!!!!!! Der Blick über den Hafen, und dieses Licht, dieses Blau des Himmels, und das Meer……………………, die Müdigkeit war schon auf der Taxifahrt wie weggeblasen, schnell den Koffer ausgepackt, kurze Hose an, und los geht’s, der erste Rundgang durchs Tal, das untere Dreieck, la calera –vueltas-la playa , einmal alles mal angucken…, in la playa dann einen Cafe con leche im Mango, die Saftbar hat zu (und das den ganzen Urlaub über).., ganz okay der Cafe. Auf dem Rückweg ist die Bike Station in la puntilla offen, gut, da kann ich dann ja gleich mal fragen was es so gibt, an Einsteigertouren, wie viel Fitness und so weiter. Ich werde dann ganz gut beraten, am Freitag sei die Las Paredes Tour, da hätten sich schon welche angemeldet, das wäre eine Einsteigertour oben im Süden des Nationalparks, klar, klappt das mit der Fitness, wir warten auf alle, fahrt eurer Tempo dann kommt ihr auch oben an…so der Tenor. Ich war(vermutlich durch die Müdigkeit) echt gechillt, und hab mich dann gleich angemeldet. Nachgucken könnt ihr das auf der Website der Bike Station: ww.bike-station-gomera.com, las Paredes Tour, 45 km, 450 Höhenmeter, Schwierigkeitsgrad leicht, 45 € . „die meisten kommen mit dem runterfahren nicht klar“, das wäre das einzige was noch zu bemerken wäre.., wurde mir dann noch mit auf den Weg gegeben.., den ich dann auch gleich mit einem Beachcruiser antrat, schnell ein Rad gebucht, denn es war heiß, und ich fahr lieber Fahrrad statt laufen…


Über diesen Satz grübelte ich dann immer wieder nach, „kann ich runterfahren?, krieg ich dann Angst“, ich war noch nie im Gelände unterwegs..“so ging es im Hirn hin und her..,

..einmal vor vielen Jahren, kam ich mit Bike nach Gomera, stieg in Arure aus dem Bus, schnallte den Rucksack auf den Rücken und fuhr ins Tal runter, die Bremsen qualmten zwischendurch.., da hatte ich schon ein bisschen Angst…) , gut bis Freitag war es ja noch ein bisschen, ich verdrängte diese Gedanken und ging erstmal einkaufen.
In Borbalan gibt es in der Ladenzeile beim Rewe einen Obst und Gemüseladen, ein paar Avocados, flache Pfirsiche, dazu noch ein frisches Brot, lecker! Erschöpft fiel ich nach der Mahlzeit ins Bett. Was für ein Tag!

Zwei Tage später ging es morgens in den Hafen, zur Wal und Delfin Tour mit der Tina. Das Boot war sehr voll, ich hatte einen guten Platz vorne auf dem Polster ergattert und hatte nicht vor, mich da wieder wegzubewegen.
Die Sonne brannte, ich hatte meinen Strohhut vergessen, hmm, aber dafür hatte ich den Sonnenschutz mit. Wir fuhren raus, das Boot war voll, viele Kinder, nette Atmo, kaum waren wir eine Viertelstunde unterwegs, trafen wir schon auf ein paar Tümmler, die Crew der Tina ist sehr vorsichtig, sofort wurde der Motor gedrosselt, die Tina schwankte hin und her, dabei andächtige Stille, flirrende Hitze und dabei diese schönen Geschöpfe, toll.
Nach ein paar Minuten ließen wir die Tümmler in Ruhe und fuhren weiter, nicht lange darauf, schwamm eine Schildkörte steuerbord an uns vorbei, die finde ich irgendwie süß, lustig wie sie so in der Welle paddeln.., dann trafen wir auf eine große Herde (Schule) Pilotwale. Die Kinder schwammen vorne am Bug des Schiffes, und plapperten (klickten) vor sich hin, und die Großen schwammen rechts und links und ohhhhhhhhhhhhhhhhhm, sie sind ruhig, pusten, ruhig, pusten, abgefahren, wie meditieren, meine Lieblinge…, und dann zum Schluss noch eine Waldame mit Kind, Brydewal mit Kalb, da sind wir aber nicht so nah dran, aber trotzdem toll.
In einer Bucht wurde dann der Anker gelegt, es gab Tapas mit Sangria oder Fanta, und alle konnten schwimmen, in diesem wunderbaren klaren Wasser, ein Fest für Groß und Klein.Dann wurde der Rückweg angetreten, immer an der Küste lang, begleitet von Seeadlern, aber kein Hammerhai, den traf ich erst später.
Noch was zur allgemeinen Atmosphäre, es war ganz gut gefüllt im Valle, viele Spanier mit Familien, Deutsche, Engländer, Niederländer, Schweizer, junge Menschen mehr als alte, aber die gabs auch, ich fand es ganz angenehm, und so war auch die Bootsfahrt.


So, für heute bin ich fertig, was noch kommt: die Mountainbiketouren 1 und 2, mit dem Roller über die Insel, Wale und Delfine zweite Tour, und Sportcenter Fortalezza.., bald hier.
:nemo

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
nemo
***********
Beiträge: 3041
Registriert: Di 11. Mär 2008, 13:21

Re: Nemo´s Reise nach 5 Jahren Gomera Abstinenz im Juli 2016

Beitrag von nemo » So 4. Sep 2016, 14:46

ich versuche noch mal die Bilder einzustellen, leider kann ich oben im Beitrag nichts mehr ändern, und trotz richtig kopieren werden die Bilder nicht abgebildet...








okay, jetzt klappt es, gut! Und diesen Beitrag kann ich auch beliebig ändern, bei dem oberen bekam ich nach dem Absenden mit einer Änderung den Hinweis das ich den Beitrag nicht ändern kann. Und ich komme da auch nicht mehr rein, komisch..

Nemo
:nemo
:nemo

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 15669
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: Nemo´s Reise nach 5 Jahren Gomera Abstinenz im Juli 2016

Beitrag von Fritzlore » So 4. Sep 2016, 17:57

Das ist aber ein schöner Reisebericht, nemo.
(wenn auch meine Erinnerungen an die letzte whale-watchingtour im Juni diesen Jahres im wahrsten Sinne des Wortes "wieder hoch kamen" ...... :shock: )

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
La rana
Administrator
Beiträge: 39977
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Re: Nemo´s Reise nach 5 Jahren Gomera Abstinenz im Juli 2016

Beitrag von La rana » So 4. Sep 2016, 21:33

Um Nemos schoenen Bericht nicht durch unschoene Diskussionen ueber andere Themen zu stoeren, habe ich die Beitraege geloescht.
¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Galileo
**********
Beiträge: 2104
Registriert: Sa 25. Okt 2008, 14:47
Wohnort: Вена / Bécs / Βιέννη / Виена / Vídeň / Viedeň / Dunaj / Viyana / Viena / Wien
Kontaktdaten:

Re: Nemo´s Reise nach 5 Jahren Gomera Abstinenz im Juli 2016

Beitrag von Galileo » So 4. Sep 2016, 21:48

La rana hat geschrieben:Um Nemos schoenen Bericht nicht durch unschoene Diskussionen ueber andere Themen zu stoeren, habe ich die Beitraege geloescht.
:bravo :bravo :bravo
Ich kann mich irren, Du kannst recht haben. Gemeinsam können wir vielleicht der Wahrheit einen Schritt näher kommen. (Karl Popper)

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
pantera
*******
Beiträge: 797
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 12:34

Re: Nemo´s Reise nach 5 Jahren Gomera Abstinenz im Juli 2016

Beitrag von pantera » Mo 5. Sep 2016, 09:26

:freu :freu ein toller Reisebericht, ich freue mich auf mmmmeeeehhhhhrrrrrr :knuffel
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
nemo
***********
Beiträge: 3041
Registriert: Di 11. Mär 2008, 13:21

Re: Nemo´s Reise nach 5 Jahren Gomera Abstinenz im Juli 2016

Beitrag von nemo » Mo 5. Sep 2016, 09:41

Galileo hat geschrieben:
La rana hat geschrieben:Um Nemos schoenen Bericht nicht durch unschoene Diskussionen ueber andere Themen zu stoeren, habe ich die Beitraege geloescht.
:bravo :bravo :bravo

finde ich auch sehr gut, danke la rana!!!!

Nemo
:nemo
:nemo

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
wulf
Doña Bombera
Beiträge: 6524
Registriert: So 1. Nov 2009, 15:56

Re: Nemo´s Reise nach 5 Jahren Gomera Abstinenz im Juli 2016

Beitrag von wulf » Mo 5. Sep 2016, 16:13

oh wie schön :freu :freu :knuffel :knuffel
das Lächeln das du aussendest, kehrt zu dir zurück
(Birmanische Weisheit)

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Lee
Don Lee
Beiträge: 13508
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Norddeutschland

Re: Nemo´s Reise nach 5 Jahren Gomera Abstinenz im Juli 2016

Beitrag von Lee » Mo 5. Sep 2016, 23:54

Sehr schön - endlich mal wieder ein Reisebericht!

Bitte mehr :freu
Todas las islas pequeñas son bonitas y mágicas!

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Karin58
*
Beiträge: 48
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 18:24

Re: Nemo´s Reise nach 5 Jahren Gomera Abstinenz im Juli 2016

Beitrag von Karin58 » Di 6. Sep 2016, 07:34

super danke

Antworten

Zurück zu „Wie war´s?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste