Unsere Zeit auf Gomera Winter 2014

Eure Abenteuer und Erlebnisse sind hier gut aufgehoben...
alisea
*******
Beiträge: 889
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 20:02

Re: Unsere Zeit auf Gomera Winter 2014

Beitrag von alisea » Mo 14. Dez 2015, 02:48

manni 65 hat geschrieben:Und was haben die Ziegenböcke gemacht? :kiwi
Nichts. Die standen da einfach nur rum.
Waren angekettet

alisea
*******
Beiträge: 889
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 20:02

Re: Unsere Zeit auf Gomera Winter 2014

Beitrag von alisea » Mo 14. Dez 2015, 02:49

herbi hat geschrieben:Vermutlich haben sie sich gefreut diesen Dez nicht abgeschossen zu werden.Und haben munter weiterhin jeden aufkeimenden Busch und Baum niedergemacht.Wilde Ziegen sind derTod jeglicher neuer Vegetation auf Inseln!!!!! :herbi :herbi :herbi
Im Majona sahen wir viele.

Benutzeravatar
sido
*********
Beiträge: 1659
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 12:33
Wohnort: Im Süden des Nordens

Re: Unsere Zeit auf Gomera Winter 2014

Beitrag von sido » Mo 14. Dez 2015, 19:34

alisea hat geschrieben:Haben tolle Ziegenböcke gesehen.
Hauptsache, nicht gerochen!
Auf einer Wanderung in den Alpen folgte mir fast eine Stunde lang ein Ziegenbock - auch ohne Zurückschauen konnte ich ihn wahrnehmen.
Wenn Du es eilig hast - geh langsam!
Sprichwort aus Asien

alisea
*******
Beiträge: 889
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 20:02

Re: Unsere Zeit auf Gomera Winter 2014

Beitrag von alisea » Di 15. Dez 2015, 22:32

Eigentlich wollten wir heute auf die fortaleza.
Stattdessen fuhren wir nach erque/erquito
Besichtigten aber nur das untere dorf.
Angeregt von la ranas bericht den ich schon letztes Jahr las.
Jetzt eben habe ich mir ihren bericht nochmal angesehen.
Konnte anhand der bilder einige Veränderungen feststellen.

Gibt es denn inzwischen Informationen über diese Dörfer?

alisea
*******
Beiträge: 889
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 20:02

Re: Unsere Zeit auf Gomera Winter 2014

Beitrag von alisea » Di 29. Dez 2015, 01:27

Heute sind wir hoch hinauf.
Wir sind einfach mal die wand in hermigua hoch.
Hoch zu Lomo Gordo!

Eine echt heftige tour.
Würde ich niemals runtergehen wollen.

Ich glaube ich empfand die rote wand ald harmloser.
Ich erinner mich nicht mehr.

Es war aber ein ganzes stück vom Weg weggebrochen.
Steinschlag!
War nicht ohne.
Oberhalb von Ibo Alfaro.

alisea
*******
Beiträge: 889
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 20:02

Re: Unsere Zeit auf Gomera Winter 2014

Beitrag von alisea » Mo 1. Feb 2016, 22:37

Von Imada Richtung Benchi gelaufen.
Sind irgendwann wegen der Uhrzeit umgekehrt
Hatten die ganze zeit die andere Barranco seite im Blick u fragten uns ob dies wohl der berühmte Barranco de Guarimiar ist. Waren uns aber nicht sicher.
Der weg den wir eigentlich gehen wollten.
Hatten aber auf unserer Seite auch einen schönen Weg.
In einem der alten Häuser am Wegesrand fanden wir allerhand interessantes.

Wie zum Beispiel ein Logbuch.
Wahrscheinlich ein Geocache vermuteten wir.
Vlt kennen ja noch andere dieses Logbuch.

Jedenfalls schloss sich für uns fast ein Kreis.
Vor einer weile sahen wir schon einmal ins Benchital hinunter.
Diesmal dann von der anderen Seite.

Hartmut
*******
Beiträge: 856
Registriert: Fr 17. Aug 2012, 07:30
Wohnort: Vogelsberg

Re: Unsere Zeit auf Gomera Winter 2014

Beitrag von Hartmut » Di 2. Feb 2016, 10:39

Du warst im Haus von Peter.... Dieses Haus ist nicht aufgegeben! Leider wird es öfter von guten Menschen aufgebrochen und durchsucht. :grrr In diesem Buch schreiben nur seine Freunde und Bekannten.

alisea
*******
Beiträge: 889
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 20:02

Re: Unsere Zeit auf Gomera Winter 2014

Beitrag von alisea » Di 2. Feb 2016, 13:06

Hartmut hat geschrieben:Du warst im Haus von Peter.... Dieses Haus ist nicht aufgegeben! Leider wird es öfter von guten Menschen aufgebrochen und durchsucht. :grrr In diesem Buch schreiben nur seine Freunde und Bekannten.
Oh echt?
Nicht aufgegeben??
Bist du sicher?

Es sah wirkl nicht so aus als würde da noch jmd leben.
Eher schon ne weile keiner mehr dagewesen zum leben. Eher 'hausen', aufhalten.
Aber ja es wirkte verlassen. Viel flaschenmüll. Alte kochzutaten (gewürze salz öl etc) alte kleidung.
Aaaaaber die tür stand offen!
Ok ist die frage was mit 'nicht aufgegeben' genau gemeint ist.

Hm ok kennen uns nicht mit Geocaches aus.
Dachten einfach es wäre eine art Geocache.

:achselzuck

Hartmut
*******
Beiträge: 856
Registriert: Fr 17. Aug 2012, 07:30
Wohnort: Vogelsberg

Re: Unsere Zeit auf Gomera Winter 2014

Beitrag von Hartmut » Di 2. Feb 2016, 13:16

Genau so sieht es da aus. Peter war schon mehrere Jahre nicht mehr da. Ab und zu kommen Freunde räumen auf und reparieren die Tür. Außer den sogenannten bessergestellten Besuchern, die gerne die Tür eintreten, kommt es auch immer wieder zu "Hausbesetzungen". :sad2

alisea
*******
Beiträge: 889
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 20:02

Re: Unsere Zeit auf Gomera Winter 2014

Beitrag von alisea » Di 2. Feb 2016, 21:09

Hm komisch.
Ich kann mir da wie gesagt nicht mehr als hausen vorstellen.

Gehört ihm das haus?

Antworten

Zurück zu „Wie war´s?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste