Gomera-Urlaub Februar 2017

Eure Abenteuer und Erlebnisse sind hier gut aufgehoben...
Antworten
Benutzeravatar
Adalbert
********
Beiträge: 1044
Registriert: Sa 1. Nov 2008, 19:06
Wohnort: Wien

Gomera-Urlaub Februar 2017

Beitrag von Adalbert » So 26. Feb 2017, 16:16

Nun habe ich meine Gomera-Fotos aufgearbeitet und eine Auswahl davon auf Flickr gestellt (siehe Link ganz unten). Es war mein vierter und bei meiner Frau der zweite Urlaub auf der zweitkleinsten, aber einer der schönsten Kanaren-Inseln. Diesmal waren wir mit einem befreundeten Ehepaar dort. Ich habe daher ein „Mischprogramm“ für „Anfänger“ und „Fortgeschrittene“ erstellt und dann jeweils den konkreten Wetterbedingungen angepasst. Der höchste Berg der Insel (Garajonay, 1487 m) fiel z. B. den Wolken „zum Opfer“ – das Wichtigste ist dort nämlich die Aussicht. Einige „klassische“ Wanderungen (wie der Auf- und Abstieg durch den Nebelwald oder der „Heilige Berg“ Fortaleza) habe ich nun zum wiederholten Mal gemacht, es gab aber auch Neues. Wir haben auch alle 6 Gemeinden – und damit alle Regionen – der Insel besucht, wobei auf La Gomera eindeutig der Schwerpunkt auf „Landschaft“ liegt.

Das Wetter war zwar wechselhaft (an einigen Tagen gab es vereinzelt Regenschauer, einmal sogar einen mehrstündigen Regen), aber auf Meeresniveau immer angenehm warm (am Tag fast immer über 20 Grad, ganz selten auch nur 19. In der Nacht sank die Temperatur nicht unter 16 Grad). Wir hatten auch mehr Sonne als Wolken. In den Bergen, die oft in Wolken gehüllt waren, war es eher kühl (über 1000 m meist 11 bis 13 Grad, ab 1200 Meter hatten wir auch wiederholt einstellige Temperaturen – Minimum: 7 Grad bei starkem Sturm!). Für einen „Winterurlaub“ auf La Gomera empfiehlt sich eindeutig das Valle Gran Rey, wobei unser Quartier (Apartamentos La Condesa) in jeder Hinsicht ideal war: große, ruhige Appartements mit großem Balkon und unmittelbarem Meerblick (so nahe am Meer haben wir auf den Kanaren noch nie gewohnt), Einkaufsmöglichkeiten (nicht nur Supermarkt, sondern auch z. B. Bäcker oder Apotheke) und Restaurants zu Fuß in 5 bis 10 Minuten. Sogar Bademöglichkeit in weniger als 5 Minuten (die Wassertemperatur im Meer lag bei 19 Grad, am nahegelegenen „Babystrand“ sogar höher – allerdings waren wir ohnehin nicht baden).

Bitte untenstehenden Link anklicken: Man kann die Fotos einzeln ansehen (durch Anklicken, wobei schon bei Berühren mit der Maustaste der „Name“ des Bildes, also die Beschreibung in einem Wort, aufscheint. Beim festen Anklicken dann unter meinem Namen und Bildnis). Es ist aber auch möglich, die Fotos als „Diaschau“ anzusehen (dazu den Button rechts oben – oberhalb des Titels „2017/2 LA GOMERA“ anklicken):

https://www.flickr.com/photos/adalbert_ ... 212022624

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Adalbert
********
Beiträge: 1044
Registriert: Sa 1. Nov 2008, 19:06
Wohnort: Wien

Re: Gomera-Urlaub Februar 2017

Beitrag von Adalbert » So 26. Feb 2017, 16:24

Falls der obige Link nicht funktionieren sollte:

https://www.flickr.com/photos/adalbert_ ... 7212022624

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
kunibert
************
Beiträge: 4595
Registriert: Sa 27. Okt 2012, 07:02
Wohnort: Wien

Re: Gomera-Urlaub Februar 2017

Beitrag von kunibert » So 26. Feb 2017, 17:01

Da wart ihr aber sehr fleißig unterwegs. :freu

Und sehr viele wunderschöne Fotos!!! :hut :hut :hut

Da sind auch sehr viele fürdas Gomeraquiz geeignete dabei! :achselzuck


PS: ab Mittwoch glüht auch meine Kamera. :muetze
Und der Ritter Kunibert
setzte sich verkehrt aufs Pferd
wollte er nach hinten sehn
braucht er sich nicht umzudrehn
Ja so warn´s, ja so warn´s die oiden Rittersleut....
:dalton

Antworten

Zurück zu „Wie war´s?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast