Hexen auf La Gomera

Termine von Sendungen über La Gomera und die Kanaren.
Benutzeravatar
Don Uvo
********
Beiträge: 1248
Registriert: Do 13. Aug 2009, 22:10
Wohnort: Großensee/Hamburg und La Calera/ Gomera

Re: Hexen auf La Gomera

Beitrag von Don Uvo » Mo 12. Nov 2018, 22:02

Ist auch besser soo...
Schnell Themawexxel!

Bedauert Don Uvo seine Ausschweifungen..
lieber manchmal übermüdet als immer überwacht..

Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 16182
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: Hexen auf La Gomera

Beitrag von Fritzlore » Mo 12. Nov 2018, 22:59

Hihi
Aber das mit der Warze..... :angst

alisea
*******
Beiträge: 851
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 20:02

Re: Hexen auf La Gomera

Beitrag von alisea » Di 13. Nov 2018, 01:20

Witzigerweise zufällig heute Abend im alten Reiseführer von Klaus Stromer gelesen.
Im Abschnitt 'Epina, Tazo, Cubaba und Arguamul' geht es tatsächlich um Hexen.
Im Barranco unter der Straße sollen noch heute Rituale zur Geister Bannung abgehalten werden.
"Die Wirkung der alten Hexentänze gibt offensichtlich den meisten Orten dieser Region genug Kraft, um sich gegenüber den Eindringen des fremden zu schützen. "

In den abgelegeneren Caserios sollen Austreibungstänze zum 'Überlebens know how ' gehören.
Rituelle Handlungen, Gegenstände u Zeichen solen offenen Augen sofort auffallen.

In alten Steinen solen die guten Götter wohnen.
In jüngeren die Brujas die nicht aufgeweckt werden dürfen.

Unabhängig von den gerade heute passenden Infos über hexen ist dieser reiseführer echt interessant geschrieben.
Mal was anderes..

Benutzeravatar
Don Uvo
********
Beiträge: 1248
Registriert: Do 13. Aug 2009, 22:10
Wohnort: Großensee/Hamburg und La Calera/ Gomera

Re: Hexen auf La Gomera

Beitrag von Don Uvo » Di 13. Nov 2018, 01:42

Sehr interessant, liebe Alisea!
Wann sehen wir uns denn auf der Insel endlich mal wieder...

Fräächt sich
Don Uvo
lieber manchmal übermüdet als immer überwacht..

Benutzeravatar
schwarzwaldmädel
**
Beiträge: 99
Registriert: So 13. Sep 2009, 17:14

Re: Hexen auf La Gomera

Beitrag von schwarzwaldmädel » Sa 17. Nov 2018, 17:43

Als ich Anfang der 90-er Jahre zum wiederholten Mal mit meinem Mann im Valle Gran Rey war, hatten wir unseren sechswöchigen Säugling dabei, der plötzlich anfing, fast ununterbrochen zu brüllen. Nach einigen schlaflosen Nächten sprach mich unser Nachbar, ein Gomero, der wahrscheinlich notgedrungen ebenso schlaflose Nächte hatte, darauf an und meinte, das Baby habe bestimmt den bösen Blick abbekommen und eine Verwandte von ihm könne da Abhilfe schaffen. Er erklärte mir außerdem, dass der böse Blick gar nicht unbedingt böse gemeint sein muss, sondern dass es sich auch um einen liebevollen Blick handeln könne, der aber einfach zu intensiv sei. Aus diesem Grund würden die Menschen hier ihre Babys, vor allem die schlafenden, vor fremden Blicken schützen und sie auch selbst nicht dauernd voller Liebe anschauen. Im Schlaf seien die Babys intensiven Blicken egal welcher Art besonders ungeschützt ausgesetzt. Jedenfalls solle ich doch mal mit dem Baby zu M. gehen, die ich auch schon länger kannte, von deren Fähigkeiten ich aber zuvor noch nie gehört hatte. Ich trug also mein brüllendes Kind zu M., und die begann, es zu "besprechen", d.h. sie hat ununterbrochen unverständliche Wörter* gemurmelt und Handbewegungen um das Kind herum ausgeführt, ohne es zu berühren. Und siehe da: Das Baby verstummte. Die ganze Zeremonie dauerte etwa 20 Minuten oder eine halbe Stunde. M. sagte dann zu mir, ich solle jetzt nach Hause gehen, das Baby würde dann eine Weile schlafen und fortan sei Ruhe. Und genau so war es.
Jetzt kann jeder glauben, was er will.
M. ist leider letztes Jahr in hohem Alter nach langer Krankheit gestorben. Möge sie in Frieden ruhen.
* Dass die Wörter für mich unverständlich waren, kann natürlich an meinen mangelhaften Spanischkenntnissen gelegen haben. Aber die Situation war durchaus nicht so, dass ich nachfragen oder um eine Erklärung bitten wollte.

Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 16182
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: Hexen auf La Gomera

Beitrag von Fritzlore » Sa 17. Nov 2018, 17:48

Das ist ja eine tolle Geschichte. Danke, dass Du sie mit uns geteilt hast. :herz :herz :herz

Benutzeravatar
Don Uvo
********
Beiträge: 1248
Registriert: Do 13. Aug 2009, 22:10
Wohnort: Großensee/Hamburg und La Calera/ Gomera

Re: Hexen auf La Gomera

Beitrag von Don Uvo » Sa 17. Nov 2018, 19:07

Toll, wie einige Frauen hier auf den Inseln die kleinen Wesen beruhigen können, ihnen die Angst nehmen und die Alpträume in schöne Schlafträume umwandeln!

Ich bin der festen Meinung, da ist etwas dran. Auch als gestandener Kerl!

Leider stirbt dieses „Handwerk“ in Mitteleuropa aus..


Freut sich Don Uvo über liebe Hexen!
lieber manchmal übermüdet als immer überwacht..

Benutzeravatar
bine
*************
Beiträge: 5596
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: Hexen auf La Gomera

Beitrag von bine » Sa 17. Nov 2018, 22:35

@ Schwarzwaldmädel-ja, soetwas gibt es, und nicht nur auf La Gomera!
Wie wunderbar das Du es erleben durftest. :herz

Don Uvo, ich kann dir versichern, dieses "Handwerk" stirbt in Mitteleuropa nicht aus.
:blume
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Antworten

Zurück zu „La Gomera in den Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast