Argaga via Barranco "La Canada de la Rosa de la Damas" nach Punta la Guirre

Forumsregeln
Achtung! Die hier beschriebenen Touren sind zum Teil lebensgefährlich und / oder illegal! Bitte wandert diese Touren NICHT!
Antworten
concha domingues
**
Beiträge: 50
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 23:08

Argaga via Barranco "La Canada de la Rosa de la Damas" nach Punta la Guirre

Beitrag von concha domingues » Sa 23. Dez 2017, 01:03

Bevor es hier zu Verwechslungen kommt: In den mails vom 18.12. - 22.12.17 unter dem Thema "Re: Barranco Argaga nach Gerian" ging es um einen Nebenbarranco zum bekannten Weg durch den Argaga-Barranco:

Am 18.12. hatte ich dazu - unter dem Thema "Re: Barranco Argaga nach Gerian" eine Frage gestellt:
Ich habe an der Stelle jetzt aber noch eine Frage zu dem alten Weg, der direkt vom Argaga Barrancogrund nach Osten durch den Barranco "La Canada de la Rosa de la Damas" ansteigt und etwa bei 550 hm Punta la Guirre erreicht.
Karte : http://visor.grafcan.es/visorweb/ (reinzoomen und bei "Historische Karten" die alte top.Karte von 2009 nehmen) . Wer hier mal in die Luftbilder reinzoomt kann noch Teile des Wegverlaufs schwach erkennen, vor allem oben im Ausstieg auf die Hochebene.
Ein ganz selten begangener sehr steinschlaggefährdeter Weg, der aber früher die Verbindung in Richtung La Dama darstellte.
Scheinbar ist dieser Weg vollkommen wegerodiert - ich habe auch nur einmal hier im Forum was drüber gelesen und würde mich freuen nähere Infos zu erhalten.
concha domingues

---
mafalda schrieb dazu am 21.12.17:
als die Fischfabrik boomte kamen die Arbeiter_innen auf dem Landweg da lang.

----
concha domingues schrieb dazu am 22.12.17
Erstaunlich dass hier früher Arbeiter unterwegs waren, wahrscheinlich auf dem Weg zur Fischfabrik oder in die Bananenplantagen bei La Dama... heute vielleicht ein paar Freaks ?
Wir waren heute froh zur Sicherheit ein Halbseil und ein paar Klemmkeile dabei zu haben, zumal der Weg weitestgehend wegerodiert ist. Einige alte Treppchen sind verfallen, wenige Spuren noch erkennbar. Der Einstieg von unten her schwer zu finden!
Interessant ist, dass die Route auf opencyclemap zu finden ist und da frage ich mich wer da dahinter steckt. Vielleicht einige Wing-Suiter die sich hier hinunterstürzen?
Vg concha domingues

----
Zusammengefasst: Bei den Fragen der mails vom 18.-22.12. zum Thema "Re: Barranco Argaga nach Gerian" ging es nicht um den bekannten Weg "Argaga nach Gerian" !!! sondern um die Variante, die sehr sehr steil direkt von der Küste durch einen Nebenbarranco aufsteigt und der auf "opencyclemap.org" dargestellt ist. Dort ist der Weg der sonst nirgends beschrieben ist - zurecht mit dem Hinweis "Camino arriesgado" versehen. Uns bzw. mich interessierte, ob es Hinweise zu dieser "Abkürzung" direkt nach la Dama gibt.
Vg concha domingues

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
concha domingues
**
Beiträge: 50
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 23:08

Re: Argaga via Barranco "La Canada de la Rosa de la Damas" nach Punta la Guirre

Beitrag von concha domingues » Do 28. Dez 2017, 23:38

Hola zusammen,
heute haben wir die Tour nochmal gemacht. Start unten im Argaga Barranco, dann durch den Barranco "La Canada de la Rosa de la Damas" und rauf bis zu "La Punta el Guirre" auf 570m NN in 90min. Dann runter auf der Gúeleica-Piste und im Abstieg in den Barranco de Iguala. Dort wars dann etwas rauh zum Baden aber trotzdem sehr angenehm.
Das Ganze dann mittags wieder zurück und auf dem selben Weg ab "La Punta el Guirre" wieder runter in den Argaga Barranco. Der Aufstieg morgens war ok - die Strecke kannten wir ja schon, vor allem auch die heiklen Stellen.
Schön dass wenigstens einige alte Wegmarkierungen, alte Steintreppen zu sehen sind und vor allem einige Steinmännchen. Oben dann eine Aufschrift in Farbe der Wegmarkierungen "Camino Guido 2014". Die Farbmarkierungen aber zum teil deutlich älter
Am Rückweg wars trotz der schon bekannten Route im Abstieg hier sehr sehr heikel, viele geröllige Passagen, immer wieder die Gefahren von Steinschlag und unübersichtliches Gelände und vor allem im unteren Abschnitt recht exponiert. Insgesamt würde ich diesen sehr stark erodierten alten Weg wenn überhaupt nur im Aufstieg vom Argaga B. empfehlen. Und das auch nur für Wanderer mit gutem Spürsinn und einem Auge für Wegspuren und entsprechender Erfahrung - denn von einem gut erhaltenen oder leicht auffindbaren Weg kann hier nirgends gesprochen werden. Die Streckenführung ist anspruchsvoll.

Oben am Ausstieg bei 570m kann man ohne weiteres nach Gerian (Jerian) aufsteigen und dann über die Ermita de Guara (Eremita de Nuestra Senora de Guadalupe) und den "Kirchenpfad" wieder zurück ins Valle. Alternativ wäre aber auch der Weg nach La Dama möglich, was ja wohl auch das frühere Ziel dieses Wegs war. Oder eben die Badetour in die nur Igualaschlucht und von dort wieder zurück.

Zwei Bilder, eines von oben im Rückblick auf La Playa de Argaga und auf den Aufstieg zeigen die Reize der Tour:
P1090756a.jpg
P1090767a.jpg
VG Concha domingues

Antworten

Zurück zu „Von diesen Touren raten wir ausdrücklich ab“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast