El Jardín Botánico del Descubrimiento de Vallehermoso

Fit oder faul?
Benutzeravatar
Buba
buble earth
Beiträge: 8055
Registriert: Di 8. Dez 2009, 19:34
Wohnort: Norddeutschland

El Jardín Botánico del Descubrimiento de Vallehermoso

Beitrag von Buba » Mo 16. Apr 2012, 19:46

Fährt oder geht man von Vallehermoso das Sträßchen Richtung Playa de Vallehermoso, sieht man nach ungefähr einem Drittel der Strecke auf der rechten Seite ein etwas bizarres Betongebäude, von unserem respektlosen Forumskollegen herbie als "Westwallbunker" bezeichnet. Dabei handelt es sich hier gar nicht um eine Hinterlassenschaft aus kriegerischen Zeiten, sondern das ziemlich abweisend wirkende Bauwerk verfolgt ganz friedliche Zwecke! Es ist das futuristisch gestaltete Hauptgebäude des vom Cabildo Insular betriebenen botanischen Gartens von Vallehermoso, des "Jardín Botánico del Descubrimiento".

Mehrmals schon in den letzten Jahren haben wir versucht, uns die botanischen Exponate des Gartens anzuschauen. Doch stets fanden wir das Eisenstangentor geschlossen vor.



Doch als wir Ende Januar den Camino PR LG 6 auf der gegenüberliegenden Barrancoseite entlangwanderten, erspähten wir aus der Ferne ein paar in den Gartenanlagen herumschlendernde Besucher. Sollte der botanische Garten nun endlich geöffnet sein? Im Rathaus von Vallehermoso erhofften wir uns Antwort auf die Frage.

Der Dame gleich im ersten Büro erklärten wir, in einem deutschsprachigen Internetforum etwas über den botanischen Garten schreiben zu wollen, und sie schickte uns zu ihrem für den Bereich Tourismus zuständigen, sehr freundlichen Kollegen Fernando. Leider hatte Fernando kein schriftliches Informationsmaterial über den Jardín botánico zu bieten, aber er klärte uns auf, das Zentralgebäude des Gartens sei zwar auf absehbare Zeit noch geschlossen, man könne aber neuerdings frei und kostenlos auf dem Außengelände herumlaufen und sich alles ansehen. Am eGomera-Forum war er übrigens sehr interessiert und ist auch gleich am nächsten Tag unserer Bande beigetreten...

Da der Besuch im Rathaus von Vallehermoso, was detailliertere Informationen über den botanischen Garten anbelangt, nicht sehr ergiebig war, habe ich mich nach dem Urlaub im Internet auf die Suche begeben.

Auf der Website des Festival "Atlántico Sonoro La Gomera" , das seit einigen Jahren, meistens Ende Juli, im botanischen Garten von Vallerhermoso veranstaltet wird (nähere Informationen auf der Website) habe ich einen Übersichtsplan des Jardín Botánico del Descubrimiento entdeckt und mit einigen deutschen Übersetzungen versehen:



Und auf der Wikipedia-Seite des Jardín Botánico del Descubrimiento de Vallehermoso und der Website des Ayuntamiento de Vallehermoso habe ich erfahren, dass der Garten eine Fläche von 16219 m²umfasst und dass die Arbeiten im Jahr 2000 unter der Leitung des Biologen David Bromwell vom "Jardín Botánico de Las Palmas" begannen.

Der Name "Jardín Botánico del Descubrimiento" war bei der Planung und Gestaltung des Gartens offenbar Programm: Er beherbergt zwar Pflanzen aus allen fünf Kontinenten, aber der Schwerpunkt liegt auf jenen Nutz- und Zierpflanzen, die die Entdecker und Konquistadoren der Neuen Welt dort vorfanden. Außerdem gibt es eine Auswahl von Pflanzen des kanarischen Archipels, vor allem endemische der Insel La Gomera, zu entdecken. In einem Gewächshaus mit Schattenzone wachsen Orchideen und andere exotische Pflanzen.

Einen schönen Blick auf den Jardín Botánico hat man übrigens von dem Wanderweg aus, der auf der gegenüberliegenden Seite des Barrancos entlangführt:


Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Sabine/Guido
*********
Beiträge: 1668
Registriert: So 17. Apr 2011, 14:20
Wohnort: Lindhorst/Seevetal

Re: El Jardín Botánico del Descubrimiento de Vallehermoso

Beitrag von Sabine/Guido » Mo 16. Apr 2012, 20:11

Tolle Sache! :ja

Aber warum der Garten oder das Gebäude geschlossen bleibt, versteht man wieder gar nicht! :menno

Danke, Buba, für die tollen Informationen! :blumen

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 14775
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: El Jardín Botánico del Descubrimiento de Vallehermoso

Beitrag von Fritzlore » Mo 16. Apr 2012, 20:16

:freu :freu :freu

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
herbi
Don Basta
Beiträge: 7967
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:28
Wohnort: An der Wümme in Weednähe

Re: El Jardín Botánico del Descubrimiento de Vallehermoso

Beitrag von herbi » Mo 16. Apr 2012, 22:43

Das mit dem Westwallbunker nehme ich nicht zurück.Erschwerend für die Nutzung durch Besucher kommt hinzu,das von den 5!!!! an der Straße vorhandenen Parkplätzen mindestens 2!!! durch Schrottautos der Anwohner blockiert sind und die restlichen 3 ev. durch noch fahrbereite derselben Anwohner.Das mit den Arbeiten ab 2000 kann ich nicht so ganz glauben.Das Ding als botanischer Garten muß schon sehr viel länger existieren.Ich nehme an das der Westwallbunker im Jahr 2000 gebaut wurde und seitdem stehen im Inneren für mindestens 5000€ unausgepackte Möbel rum.Wieder mal eines der vielen EU-€ Gräber auf der Insel. :grrr :herbi :herbi :herbi
Besser is das!!(Werner)Ach was(Loriot)Sagen Sie nichts(Loriot)

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 14775
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: El Jardín Botánico del Descubrimiento de Vallehermoso

Beitrag von Fritzlore » Di 17. Apr 2012, 07:58

Wir haben das Ding bisher auch nur ein einziges Mal geöffnet gesehen. Da war mal so eine Veranstaltung zum Thema Esotherik. Ist aber schon etliche Jahre her.
Den Garten selber haben wir uns seinerzeit nicht angeschaut.
Das mit den Parkplätzen ist in der Tat ein Witz, herbi.

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
bine
***********
Beiträge: 3965
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: El Jardín Botánico del Descubrimiento de Vallehermoso

Beitrag von bine » Di 17. Apr 2012, 20:12

herbi hat geschrieben:Das mit dem Westwallbunker nehme ich nicht zurück.Erschwerend für die Nutzung durch Besucher kommt hinzu,das von den 5!!!! an der Straße vorhandenen Parkplätzen mindestens 2!!! durch Schrottautos der Anwohner blockiert sind und die restlichen 3 ev. durch noch fahrbereite derselben Anwohner.Das mit den Arbeiten ab 2000 kann ich nicht so ganz glauben.Das Ding als botanischer Garten muß schon sehr viel länger existieren.Ich nehme an das der Westwallbunker im Jahr 2000 gebaut wurde und seitdem stehen im Inneren für mindestens 5000€ unausgepackte Möbel rum.Wieder mal eines der vielen EU-€ Gräber auf der Insel. :grrr :herbi :herbi :herbi
Herbi, ich schließe mich an! Ich weiß nicht ob die Möbel inzwischen ausgepackt sind, im Dezember 2005 war es uns letztmalig gelungen den bot Garten zu besichti-

gen.

Aber nach der Größe der Pflanzen/Bäume zu urteilen muß die Anpflanzung zumindest der Bäume, lange vor 2000 erfolgt sein. Denn so große Exemplare von zB Thevetia

peruviana oder Phytolacca (weberbaueri???) sind so schnell kaum gewachsen.

Ich werde am Wochenende mal kramen...ich hatte damals Fotos gemacht.
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
schwarzwaldmädel
**
Beiträge: 94
Registriert: So 13. Sep 2009, 17:14

Re: El Jardín Botánico del Descubrimiento de Vallehermoso

Beitrag von schwarzwaldmädel » So 24. Feb 2013, 15:54

Wir waren schön öfters im Botanischen Garten in Vallehermoso. Zwar war das Haupttor auch immer geschlossen, trotzdem konnten wir, ohne irgendwelche Hindernisse überwinden zu müssen, auf kleinen Wegen ganz locker auf das Gelände spazieren, rechts und/oder links des Gebäudes, von der Straße aus gesehen. Es lohnt sich! Zwar ist einiges, kaum oder halb fertig, schon wieder dem Verfall preisgegeben, wie es scheint, aber insgesamt macht der Garten einen gepflegten Eindruck. Die angelegten Wege und Brückchen - wunderschön, die Pflanzen wachsen und gedeihen vielleicht auch ohne Zutun, allein die Schattenzone unter dem Zeltdach sah bei unserem letzten Besuch im November 2012 kümmerlicher aus als sonst. Manche Pflanzen haben auch kleine Schildchen mit ihren Namen, so der Leberwurstbaum. Überhaupt baumeln allerlei lustige Früchte herum.
















Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
reisefreudige
******
Beiträge: 702
Registriert: Di 2. Nov 2010, 19:18

Re: El Jardín Botánico del Descubrimiento de Vallehermoso

Beitrag von reisefreudige » So 24. Feb 2013, 21:23

schwarzwaldmädel hat geschrieben:Wir waren schön öfters im Botanischen Garten in Vallehermoso. Zwar war das Haupttor auch immer geschlossen, trotzdem konnten wir, ohne irgendwelche Hindernisse überwinden zu müssen, auf kleinen Wegen ganz locker auf das Gelände spazieren, rechts und/oder links des Gebäudes, von der Straße aus gesehen. Es lohnt sich! Zwar ist einiges, kaum oder halb fertig, schon wieder dem Verfall preisgegeben, wie es scheint, aber insgesamt macht der Garten einen gepflegten Eindruck. Die angelegten Wege und Brückchen - wunderschön, die Pflanzen wachsen und gedeihen vielleicht auch ohne Zutun, allein die Schattenzone unter dem Zeltdach sah bei unserem letzten Besuch im November 2012 kümmerlicher aus als sonst. Manche Pflanzen haben auch kleine Schildchen mit ihren Namen, so der Leberwurstbaum. Überhaupt baumeln allerlei lustige Früchte herum.
Ich kann das nur bestätigen, auch ich kam mühelos in den Botanischen Garten. Ich bin mit größtem Vergnügen herumgelaufen und habe mich an der vielfältigen Pflanzenwelt erfreuen dürfen. Wirklich hübsch angelegt,die kleinen Brücken, die verschlungenen Wege - es hat etwas Romantisches.

Sehr schön deine Fotos, danke :blumen.

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
DOC
*
Beiträge: 1
Registriert: So 1. Dez 2013, 21:43

Re: El Jardín Botánico del Descubrimiento de Vallehermoso

Beitrag von DOC » Mo 2. Dez 2013, 00:42

Habe den Garten im November 2013 besucht. Was hier wächst und zu bestaunen gibt ist wirklich hervorragend. Aber .... Der Garten ist jetzt total verwahrlost. Offensichtlich hat sich über Monate hinweg kein mensch darum gekümmert. Das ist wirklich eine Schande!!!
Das sog. orchideenhaus ist verfallen und ausser Unkraut wächst dort nichts. Der Garten ist noch zu retten, aber ein ordentlicher Einsatz ist dringlich. Wenn man da hindurch geht hat man einfach das Gefühl, die EG-Mittel sind ausgegangen. Super Schade.

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
DiSc
***
Beiträge: 184
Registriert: Di 13. Sep 2011, 21:25
Wohnort: Valle Gran Rey
Kontaktdaten:

Re: El Jardín Botánico del Descubrimiento de Vallehermoso

Beitrag von DiSc » Mo 2. Dez 2013, 16:54

Buba hat geschrieben:

6 Jardin Haya y Mocán:

Haya, im Spanischen die Buche (die es auf den kanarischen Inseln nicht gibt), ist der auf Gomera meist übliche Name der Faya (Morella faya) oder Gagelbaum, eine endemische Baumart der kanarischen Lorbeerwälder, auf den sich übrigens auch der Ortsname Las Hayas bezieht.

Der Mocán (Visnea mocanera) ist ein auf den Kanaren und Madeira endemischer, bis ca. 10 m hoher Baum aus der unteren Lorbeerwaldstufe bzw. der thermophilen Buschwälder.

Antworten

Zurück zu „Freizeitaktivitäten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast