Inselnorden - wann kommt die Sonne übern Berg?

Welcher Wohnort passt zu Euren Bedürfnissen?
Host
*
Beiträge: 4
Registriert: So 8. Feb 2009, 18:45

Inselnorden - wann kommt die Sonne übern Berg?

Beitrag von Host » So 8. Feb 2009, 19:49

Liebe Forumsmitglieder,
ich war noch nicht auf Gomera, freue mich aber auf Ende Februar, denn dann solls für 2 Wochen dahin gehen.
Wir wollen primär wandern oder einfach auch faul im Garten unseres Ferienhauses (das wir noch nicht gemietet haben) rumsitzen und in der Sonne Bücher lesen.
Da das Valle Gran Rey offensichtlich schon vom Tourismus überrannt ist, wollen wir uns im Inselnorden umsehen. Vallehermoso, Agulo oder Hermigua.
Eine Bemerkung in einem Gomeraforum über Agulo hat mich allerdings stutzig gemacht: "Die Sonne kommt dort erst gegen Mittag übern Berg" :shock:
Wie sieht das denn mit den beiden anderen Orten aus? Rein jahreszeitentechnisch ist es sicherlich besser, weiter unten im Tal und nicht auf 800m Höhe zu wohnen.
Aber je weiter unten umso schattiger denke ich.
Kann mich jemand über die Sonnensituation in den nördlichen Tälern aufklären?

viele Grüße
Horst

Benutzeravatar
La rana
***************
Beiträge: 39976
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Re: Inselnorden - wann kommt die Sonne übern Berg?

Beitrag von La rana » So 8. Feb 2009, 20:01

:muetze Bienvenido Horst, eine wirklich durchwachsene Frage. Ersteinmal möchte ich anmerken, dass Valle Gran Rey nicht überrannt ist. Man findet überall sein ruhiges Fleckchen, kommt ganz darauf an was man sucht, man kann alles finden.

Die Frage nach der Sonne über dem Berg ist echt schwer zu beantworten. Ich wohne auf ca. 350m und ganz dicht am Berg, der überdeckt sogar den Astrasatellit, und jetzt im Winter kommt die Sonne erst gegen 13.ºº oder auch später über den Berg, dafür habe ich sie bis zum allerletzten Moment am Abend, wenn sie auf der anderen Bergseite untergeht. Meine Freundin wohnt auf ca 500m, hat allerdings viel früher Sonne, doch am nachmittag liegt ihr Haus eher im Schatten. Es kommt also ganz auf die Lage des Hauses und die darum liegenden Berge an.
Ende Februar ist es im Inselnorden generell, sobald die Sonne hinter dem Berg ist, empfindlich kühl und oftmals auch feucht. Mit Buch auf der Terrasse kann da schon schwierig und sehr kalt sein. Lee wird Dir dazu bestimmt noch etwas sagen können aus der Sicht seiner Hängematte.

Dieser Winter wird von dem kanarischen Wetteramt als der kälteste seit 44 Jahren bezeichnet. Schnee auf drei Inseln im Moment bestätigen dies.

Für Euren ersten Urlaub auf La Gomera empfehle ich eher für Ende Februar den Südwesten um auf der sonnensicheren Seite zu sein. Schaut Euch dann auf Tagestouren den Inselnorden an, der traumhaft ist, und entscheidet fürs nächste Mal, da La Gomera süchtig macht :mrgreen: , ob das für Eure Bedürfnisse in Frage kommt.
¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

Benutzeravatar
vida llena
Administrator
Beiträge: 10498
Registriert: So 9. Mär 2008, 21:50
Wohnort: Diesseits von Gut und Böse
Kontaktdaten:

Re: Inselnorden - wann kommt die Sonne übern Berg?

Beitrag von vida llena » So 8. Feb 2009, 20:05

Hallo Horst :welcome bei eGomera!

Zuerst eine Frage: Wolltest Du Deinen Unsernamen wirklich "Host" statt Horst nennen? Ich frage, weil wenn Du das nicht gemerkt haben solltest, wirst Du Dich ja versuchen beim nächsten mal mit Horst anzumelden und dann geht es nicht.

Bitte kurz darauf antworten, wir als Administratoren können Dich noch "umbenennen".

Ansosnten stimme ich La rana zu: Wenn ihr es dieses Jahr schön haben wollt müsst ihr in den Süden oder Westen! Wie wäre es mit Playa de Santiago? Da ist es ruhig und warm!
Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus


aus "Mondnacht" von Joseph von Eichendorff

Host
*
Beiträge: 4
Registriert: So 8. Feb 2009, 18:45

Re: Inselnorden - wann kommt die Sonne übern Berg?

Beitrag von Host » So 8. Feb 2009, 20:34

vida llena hat geschrieben:Hallo Horst :welcome bei eGomera!

Zuerst eine Frage: Wolltest Du Deinen Unsernamen wirklich "Host" statt Horst nennen? Ich frage, weil wenn Du das nicht gemerkt haben solltest, wirst Du Dich ja versuchen beim nächsten mal mit Horst anzumelden und dann geht es nicht.

Bitte kurz darauf antworten, wir als Administratoren können Dich noch "umbenennen".

Ansosnten stimme ich La rana zu: Wenn ihr es dieses Jahr schön haben wollt müsst ihr in den Süden oder Westen! Wie wäre es mit Playa de Santiago? Da ist es ruhig und warm!
Danke für den Hinweis, aber ich habe mich tatsächlich absichtlich mit Host angemeldet. Das kommt daher, daß ich mich in unterschiedlichsten Foren bewege und dort oft "Horst" schon vergeben war. Um mir nicht jedes Mal Gedanken machen zu müssen, wie ich denn gerade heiße, bin ich halt ab sofort nur "Host" :strahl

Auweia, der kälteste Winter seit 44 Jahren?? Super, - vielleicht wirds ja in den nächsten Wochen noch etwas wärmer, oder ist das eine eher statische Großwetterlage bei Euch? Da Du Playa de Santiago empfiehlst, - kommt der Wind und die Kälte z.Zt. primär aus dem Norden?
Dann wäre evtl. auch die dem Wind abgewandte Seite des Valle Gran Rey was, mit dem Vorteil, daß man teilweise eine echte Südausrichtung hat.
Playa de Santiago ist wahrscheinlich am Wärmsten, aber leider sieht es auf den Fotos ein bischen wie Mondlandschaft dort aus.
Mal sehen, wir haben bis jetzt weder Flug noch Haus gemietet.

viele Grüße
Horst

Evtl. doch Kapverden? Aber da siehts eigentlich auch aus wie auf dem Mond.

Benutzeravatar
eGomero
Administrator
Beiträge: 13317
Registriert: So 9. Mär 2008, 15:12
Wohnort: Am Mittelpunkt der Europäischen Union

Re: Inselnorden - wann kommt die Sonne übern Berg?

Beitrag von eGomero » So 8. Feb 2009, 21:31

Hallo und willkommen auf der insel im Netz, Horst! :huhu

Gerade Agulo kriegt im Winter schon extrem spät erst Sonne ab und hat früh wieder Schatten. Das liegt daran, dass das Dorf unmittelbar am nördlichen Fuß einer Steilwand liegt.

Die Kanaren liegen in der Passat-Zone. Der Passat ist ein WInd, der in aller Regel so zuverlässig aus Nordost bläst, dass man sogar ein eigenes Segel entwickelt hat, um mit ihm zu segeln. Entsprechend bilden sich die Passatwolken im Norden und Osten der Insel und bringen gerne auch Regen mit.
Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser.

Benutzeravatar
woga
Excmo. Ministro del Senderismo
Beiträge: 13750
Registriert: So 6. Jul 2008, 15:11
Wohnort: Genau hier!

Re: Inselnorden - wann kommt die Sonne übern Berg?

Beitrag von woga » So 8. Feb 2009, 22:24

:willkommen2 Host! Nun auch noch mein Senf dazu. Ende Februar-Anfang März ist meine Zeit für La Gomera. Alles grün und Frühling. Aber ich bin auch ein Frostkötel. Nach Sonnenuntergang ist Draußensitzen nur was für Schweden mit wattierten Westen. Es sei denn, man befindet sich auf Meereshöhe. Das ist das entscheidende Wahlkriterium für eine Bleibe. Und im Süden sollte sie sein. Playa Santiago ist da schon eine gute Wahl. Wenn nicht Valle Gran Rey, dann vielleicht noch Playa de Alojera. Aber das ist ziemlich weit vom Schuss. Ohne Auto geht da gar nichts. Das ist übrigens überall eine Empfehlung für das erste Mal. Dann hat man die Chance schnell die Insel kennenzulernen. Vorher über`s Internet buchen sichert gute Preise, oder zusammen mit der Unterkunft beim selben Anbieter.
Wo Du hinschaust, das wird mehr! Bild

Benutzeravatar
Lee
Don Lee
Beiträge: 13772
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Norddeutschland

Re: Inselnorden - wann kommt die Sonne übern Berg?

Beitrag von Lee » So 8. Feb 2009, 22:26

Hola Host :hut

Mir persönlich gefällt mit Abstand der Westen und Norden - Taguluche, Alojera, Vallehermoso und Hermigua - am Besten.

Aber das ist natürlich reine Geschmackssache. Die Insel bietet in allen Ecken bezaubernde Landschaftsbilder.

Ich würde mich aber meinen Vorpostern dahingehend anschließen, dass man seine Zelte im Februar eher im Süden(Playa de Santiago) oder im Südwesten(Valle Gran Rey) aufschlagen sollte. Im Februar ist wettertechnisch auf den Inseln noch alles drin. Du kannst noch ausgiebige Regenfälle haben und auch die Tageshöchstemperatur ist kaum kalkulierbar. Je nach Standort und Wetter kann's auf Meereshöhe etwa 16-25 Grad warm werden. 16 Grad hören sich erstmal gar nicht so schlecht an, aber wenn Dir dabei im Inselnorden noch der Passat ins Gesicht bläst, kann das recht ungemütlich sein.

Bei der Unterkunftswahl ist die Höhenlage im Kanarenwinter unbedingt zu beachten. Die meisten Resis sind der Meinung, dass man keine Hütte über 300 Meter anmieten sollte. Ein kleiner Heizlüfter schadet auch nicht...

Aber lass Dich nicht abschrecken, denn Du kannst im Februar genauso gut 2 Wochen Frühsommer haben! Auf den Kanaren ist immer alles drin.

Der Schnee ist übrigens nur auf den Inseln mit Hochgebirge(Teneriffa, La Palma, Gran Canaria) gefallen. Auf Gomera fällt selbst im Winter nur in ganz wenigen Jahren Schnee - und wenn überhaupt, kaum erwähnenswerte Mengen.

Kapverden - Mondlandschaft? :nein Nicht überall - Santo Antao :supercool ist teilweise richtig grün. :blume
Todas las islas pequeñas son bonitas y mágicas!

Host
*
Beiträge: 4
Registriert: So 8. Feb 2009, 18:45

Re: Inselnorden - wann kommt die Sonne übern Berg?

Beitrag von Host » Mo 9. Feb 2009, 23:29

Danke an alle für die informativen Antworten.

Hm, wie´s aussieht ist dann Playa de Santiago eine Option, die wir definitiv ins Auge fassen sollten. Mit Auto ist man ja trotzdem schnell übern Berg zu den Wanderstrecken.
Offensichtlich gibts dort aber relativ wenige Wohnmöglichkeiten. Ein paar Appartmentanlagen und Hotels aber sonst nicht viel. Hab ich da was übersehen?
Kennt jemand von Euch dort kleines Häuschen < 300m ü.NN?

viele Grüße
Horst

Benutzeravatar
Lee
Don Lee
Beiträge: 13772
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Norddeutschland

Re: Inselnorden - wann kommt die Sonne übern Berg?

Beitrag von Lee » Mo 9. Feb 2009, 23:35

Host hat geschrieben:Danke an alle für die informativen Antworten.

Hm, wie´s aussieht ist dann Playa de Santiago eine Option, die wir definitiv ins Auge fassen sollten. Mit Auto ist man ja trotzdem schnell übern Berg zu den Wanderstrecken.
Offensichtlich gibts dort aber relativ wenige Wohnmöglichkeiten. Ein paar Appartmentanlagen und Hotels aber sonst nicht viel. Hab ich da was übersehen?
Kennt jemand von Euch dort kleines Häuschen < 300m ü.NN?

viele Grüße
Horst
Dort dürften die meisten Häuser deutlich unter 300 Meter liegen :wink Vielleicht weiß woga was :achselzuck

Du hast dort übrigens auch fantastische Wandermöglichkeiten in absoluter Nähe, z.B. den Barranco de Guarimiar oder die Gegend um Benchijigua usw.
Todas las islas pequeñas son bonitas y mágicas!

Benutzeravatar
woga
Excmo. Ministro del Senderismo
Beiträge: 13750
Registriert: So 6. Jul 2008, 15:11
Wohnort: Genau hier!

Re: Inselnorden - wann kommt die Sonne übern Berg?

Beitrag von woga » Di 10. Feb 2009, 09:29

Host hat geschrieben:Kennt jemand von Euch dort kleines Häuschen < 300m ü.NN?
Kleines Häuschen mit den Vorgaben ist in P/S tatsächlich schwierig. Es gibt einige in Alajeró, aber das liegt auf 800m und kann schon ziemlich kühl jetzt sein. Eines, Casa YaYa in Antoncojo auf 500m, wird über eine englische Seite vermarktet. Im übrigen gibt es einige kleinere Häuser mit wenigen Appartments drin, wie z.B. Apartamentos Lourdes (922 285727) von einem Deutschen betrieben, oder Casa Junonia Dort lässt es sich auf 100m mit gutem Überblick jetzt wieder leben, seitdem die Wirtschaftskrise die Baumaschinen still stehen lässt. :wink
Wo Du hinschaust, das wird mehr! Bild

Antworten

Zurück zu „Standortwahl“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste