La Central Hidroeléctrica de Montforte (Hermigua)

Antworten
Benutzeravatar
Christoph
***********
Beiträge: 3994
Registriert: So 16. Mär 2008, 12:52

La Central Hidroeléctrica de Montforte (Hermigua)

Beitrag von Christoph » Sa 17. Dez 2011, 19:24

Unser Forumshistoriker Buba hat uns mit diesem Beitrag auf die Fährte gesetzt.
Seitdem steht ein Besuch der Kraftwerksruine ganz oben auf unserer Wunschliste.

Im ersten Anlauf scheiterten wir noch am Wetter. Mit dem Motorrad waren wir unterwegs nach Hermigua, als vor Arure der Regen einsetzte, und wir schon ziemlich durchnässt in die Bar Conchita flüchteten.

Beim zweiten Anlauf - ca eine Woche später - hatten wir uns etwas zu lange in Hermigua umgesehen und nicht auf die Uhrzeit geachtet. Als wir auf dem Wanderweg Richtung El Cedro ungefähr die Höhe des Kraftwerks erreichten, dauerte es nicht mehr lang bis zur Dämmerung. Also höchste Zeit, den Rückweg anzutreten.

Gestern also der dritte Anlauf.
Aber auch der sollte scheitern. Unsere Versuche, den Barranco in Höhe des Kraftwerks zu queren mussten wir aufgeben. Zu tief, steil und verwachsen ist hier der Einschnitt. Außerdem führt er zurzeit reichlich Wasser.



In der Firstseite des Gebäudes sind im Fernglas noch die eisernen Maueranker zu erkennen. Hier waren wohl die Isolatoren der Stromleitungen befestigt, und von hier aus führte die erste elektrischen Versorgungsleitung nach Hermigua.



Auch das lange Fallrohr, durch welches das Wasser auf die Turbinenschaufeln geleitet wurde, ist im Gelände noch schwach sichtbar.




Um den Barranco zu überqueren gingen wir also ein Stück zurück und bahnten uns anschließend einen Weg oberhalb des Embalses über verwachsene Terrassen.








Einige Schafe, die wir aufschreckten, zeigten uns nun, wie wir das Dornengestrüpp, das jetzt den Weg versperrte, durchqueren konnten.



Alles schien noch möglich. Die Ruine des alten Kraftwerkgebäudes lag vor uns am offenen Barrancohang.



Aber an dieser Stelle war für Iris dann Schluss. Ich traute mich zwar noch etwas weiter runter, aber das Dornengestrüpp wurde nun so dicht, dass ein Weiterkommen ohne Buschmesser unmöglich war ...



Es wird also noch einen vierten Anlauf geben müssen ...

Benutzeravatar
wulf
Doña Bombera
Beiträge: 6540
Registriert: So 1. Nov 2009, 15:56

Re: La Central Hidroeléctrica de Montforte (Hermigua)

Beitrag von wulf » Sa 17. Dez 2011, 19:53

:freu :freu :freu


ich werdet es schaffen, da bin ich mir sicher :ja
das Lächeln das du aussendest, kehrt zu dir zurück
(Birmanische Weisheit)

Mafalda

Re: La Central Hidroeléctrica de Montforte (Hermigua)

Beitrag von Mafalda » Sa 17. Dez 2011, 22:06

Qué aventura :freu
Danke Euch beiden :blumen :blumen

Iris hat schon recht - lieber ein-, zwei-, drei- oder mehrmaliges Anlaufen als einmalig verlustig gehen.

Benutzeravatar
woga
Excmo. Ministro del Senderismo
Beiträge: 13750
Registriert: So 6. Jul 2008, 15:11
Wohnort: Genau hier!

Re: La Central Hidroeléctrica de Montforte (Hermigua)

Beitrag von woga » Sa 17. Dez 2011, 22:59

:achselzuck Dornröschen war leichter zu küssen :wink
Wo Du hinschaust, das wird mehr! Bild

Mafalda

Re: La Central Hidroeléctrica de Montforte (Hermigua)

Beitrag von Mafalda » Sa 17. Dez 2011, 23:27

woga hat geschrieben::achselzuck Dornröschen war leichter zu küssen
:lach
Tal vez, passt auf Euch auf :huhu :knuffel :knuffel :knuffel

Benutzeravatar
Buba
buble earth
Beiträge: 8057
Registriert: Di 8. Dez 2009, 19:34
Wohnort: Norddeutschland

Re: La Central Hidroeléctrica de Montforte (Hermigua)

Beitrag von Buba » So 18. Dez 2011, 23:11

:muetze Beim vierten Versuch wären Frau Buba und ich ja gerne dabei! Wenn Ihr die Geduld habt, bis Ende Januar zu warten... :elch :elch

Benutzeravatar
Christoph
***********
Beiträge: 3994
Registriert: So 16. Mär 2008, 12:52

Re: La Central Hidroeléctrica de Montforte (Hermigua)

Beitrag von Christoph » So 18. Dez 2011, 23:30

:freu :hurra2 Super Vorschlag - Gemeinsam schaffen wir das! :hurra2 :freu

Benutzeravatar
Buba
buble earth
Beiträge: 8057
Registriert: Di 8. Dez 2009, 19:34
Wohnort: Norddeutschland

Re: La Central Hidroeléctrica de Montforte (Hermigua)

Beitrag von Buba » So 18. Dez 2011, 23:32

Christoph hat geschrieben:
:freu :hurra2 Super Vorschlag - Gemeinsam schaffen wir das! :hurra2 :freu
:fuenf :fuenf

Benutzeravatar
herbi
Don Basta
Beiträge: 8158
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:28
Wohnort: An der Wümme in Weednähe

Re: La Central Hidroeléctrica de Montforte (Hermigua)

Beitrag von herbi » So 18. Dez 2011, 23:44

Nehmt dann aber Macheten mit. :ja :ja :herbi :herbi :herbi
Wenn Ich mal wieder übers Wasser gehe sagen meine Kritiker:Guck mal der kann nicht mal schwimmen.

Antworten

Zurück zu „Geschichte La Gomeras“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast