Die Kanonen von der Playa de Vallehermoso

Antworten
Benutzeravatar
Buba
buble earth
Beiträge: 8057
Registriert: Di 8. Dez 2009, 19:34
Wohnort: Norddeutschland

Die Kanonen von der Playa de Vallehermoso

Beitrag von Buba » Mi 16. Nov 2011, 22:14



Die Fotos aus dem Jahr 1969 zeigen einige Männer aus Vallehermoso, die soeben an der Playa de Vallehermoso eine Kanone aus dem Meer gezogen haben.

Ich habe heute im Internet kreuz und quer herumgegoogelt und bin auf interessante, allerdings teilweise sich etwas widersprechende Informationen gestoßen.



Fest scheint zu stehen, dass die gefundenen Kanonen von einer "goleta" (einem Segelschiff mit zwei Masten) namens "Mosca" oder "La Mosca" stammen, von der sich die Menschen im Tal von Vallehermoso seit etwa 200 Jahren von Generation zu Generation weitererzählen, dass sie einst an ihrer Playa gestrandet und dort von der Brandung zerstört worden sei.

Meistens ist im Netz zu lesen, dieses sei im 18. Jahrhundert geschehen, aber ich bin unter anderem hier auf die Vermutung gestoßen, das Schiff sei während der französischen Besetzung Spaniens unter der Flagge Frankreichs gesegelt, was eher für eine Havarie Anfang des 19. Jahrhunderts spräche.



Die 1969 aus dem Meer gefischten, aus Bronze gegossenen Kanonen wurden nach Madrid gebracht, wo sie seitdem im "Museo Naval de la Marina" liegen. Wenn ich es richtig verstanden habe, wurden auch von der "Mosca" stammende Kanonen aus Eisen, die seit Beginn des 20. Jahrhunderts im Beton von Wellenbrechermauern an der Playa de Vallehermoso eingeschmolzen waren, nach Madrid gebracht.

Ein "Carlo" schreibt hier unter der Überschrift DONDE ESTAN LOS CAÑONES DEL VALLE im Internet-Forum http://www.mispueblos.es, dass seit der "Entführung" der Kanonen nach Madrid Vallehermoso auf die Rückkehr seiner kulturellen Erbstücke warte.



Hier ist, wenn ich es richtig verstanden habe, zu lesen, dass auch heute noch einige aus Eisen gegossene Kanonen auf dem Meeresboden vor dem Strand von Vallehermoso liegen und gesehen werden können, wenn das Meer den Sand bewegt: Algunos de los otros cañones, los de hierro aun pueden contemplarse en ocasiones en los fondos de nuestra playa, y otros quedan al descubierto cuando el mar mueve la arena.

Auf der facebook-Seite "Isla-de-la-Gomera" ist hier ein Artikel über die Kanonen der "Mosca" zu lesen, in dem allerdings historische Fakten und Legenden nach meinem Geschmack allzu wild und blumig durcheinander geworfen werden, so die Legende, dass einst einige nordeuropäische Schiffbrüchige in Tamargada von Familien aufgenommen wurden und deshalb dort heute noch auffallend viele Einheimische blonde Haare, blaue Augen und Sommersprossen hätten...

---------------------------------------------------------------------------------


Die von D. Manolo Valeriano Rodriguez aufgenommenen Fotos stammen von der facebook-Seite "Isla-de-la-Gomera" .

Antworten

Zurück zu „Geschichte La Gomeras“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast