La Gomera Interaktiv

Benutzeravatar
pantera
******
Beiträge: 743
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 12:34

Re: La Gomera Interaktiv

Beitrag von pantera » Do 23. Okt 2014, 08:56

:blumen muchas gracias Wulf,
wieder etwas Geschichtliches gelernt
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
wulf
Doña Bombera
Beiträge: 6373
Registriert: So 1. Nov 2009, 15:56

Re: La Gomera Interaktiv

Beitrag von wulf » Do 23. Okt 2014, 18:49

Gerne :wink

Vielleicht sollte man den Threat nach "La Gomera" schieben, da es viel Geschichte von hier beschreibt
das Lächeln das du aussendest, kehrt zu dir zurück
(Birmanische Weisheit)

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
La rana
Administrator
Beiträge: 39260
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Re: La Gomera Interaktiv

Beitrag von La rana » Do 23. Okt 2014, 19:34

wulf hat geschrieben:Gerne :wink

Vielleicht sollte man den Threat nach "La Gomera" schieben, da es viel Geschichte von hier beschreibt
:hut Geschichte La Gomera
¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
wulf
Doña Bombera
Beiträge: 6373
Registriert: So 1. Nov 2009, 15:56

Re: La Gomera Interaktiv

Beitrag von wulf » Do 23. Okt 2014, 19:50

:freu :knuffel
das Lächeln das du aussendest, kehrt zu dir zurück
(Birmanische Weisheit)

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
wulf
Doña Bombera
Beiträge: 6373
Registriert: So 1. Nov 2009, 15:56

Re: La Gomera Interaktiv

Beitrag von wulf » Mi 14. Jan 2015, 19:58

So! die nächste Tafel
dieses Mal von San Antonio in Guadá in Valle Gran Rey



mit der Übersetzung:

Der "Hüter" einer jüngeren Geschichte
Die kleine Kirche von San Antonio bewahrt eine harte Geschichte mit einem glücklichen Ende. Die Grundlage für das Leben diesen Tales fließt im Flussbett,
Generationen von Menschen ist es gelungen sich von Terrassen zu ernähren, welche, wie Stufen, den vertikalen Hängen abgerungen sind. Wegen den verschiedenen Interessen über den Gebrauch des Wassers zwischen dem oberen Tal und der Küstenregion gab es 1949 einen “Krieg des Wassers”.
Genau an diesem Ort fand eine Versammlung statt, auf welcher entschieden wurde:” Wenn wir den Rechtsstreit über die Wassernutzung gewinnen , bauen wir hier eine kleine Kirche für das Dorf.”
So, und mit dem Ruf:” a las tornas” (im Sinne von: lasst uns das Blatt wenden) war es, welchen auch den Mut und die Ausdauer des Volkes von Guadá symbolisiert. Einen Spaziergang durch diesen Ort werden mehr Dinge über diese Geschichte erzählen.


P.S. Ich bitte Fehler und die Art der Übersetzung zu entschuldigen, ich versuche jedoch, mich immer orginalgetreu an den Text zu halten.

Bei dieser Geschichte gibt es eventuell einen Fehler des Verfassers, da Einheimische meinten, dass der Ruf ein anderer war.
Es soll : "a las tosnas" gewesen sein, wobei es sich um die Abzweigstellen der Wasserkanäle handelt.

Bei dieser Geschichte erkennt man den, zum grössten Teil noch vorhandenen Zusammenhalt der "Guadáleute" , für welchen sie bekannt sind,
das spiegelt sich in verschieden benutzten Aussagen, sowie jüngeren Geschehnissen wider
das Lächeln das du aussendest, kehrt zu dir zurück
(Birmanische Weisheit)

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Mafalda
La Palabrera
Beiträge: 18352
Registriert: Sa 4. Jul 2009, 22:22
Wohnort: Sarre Libre

Re: La Gomera Interaktiv

Beitrag von Mafalda » Mi 14. Jan 2015, 20:58

:freu ¡Gracias, wulf! :knuffel
Finde diese Tafeln so! was von klasse :freu
"Dans la vie, il n´y a pas des solutions. Il n´y a que des forces en marche: il faut les créer et les solutions suivent."
("Im Leben gibt es keine fertigen Lösungen. Nur Kräfte in Bewegung: diese muß man erschaffen und die Lösungen folgen nach.")
Antoine de Saint-Exupéry (1900-1944) Aus: Vol de Nuit (Nachtflug)

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
wulf
Doña Bombera
Beiträge: 6373
Registriert: So 1. Nov 2009, 15:56

Re: La Gomera Interaktiv

Beitrag von wulf » Do 13. Aug 2015, 14:48

Wieder mal ein "Täfelchen"
diese steht im kleinen Park hinter dem Casa Cultural in Valle Gran Rey



und die Übersetzung dazu:

Reiseroute: Steine und Wasser

Bewässerung eines "Kontinents" durch einen einzelnen Flusslauf

Dies ist die Mündung in Valle Gran Rey. Das gesamte Küstengebiet wird als das Untere Tal bezeichnet. Hier ist das Klima anders, nicht wahr? Die Temperatur ist immer sehr verschieden von einem Bereich zu einem anderen Bereich der Schlucht. An der Küste ist es die Hitze, welche fast das ganze Jahr über prägt. Deshalb sind die Anpflanzungen völlig unterschiedlich. Wenn im Oberen Tal die Gemüsegärten und Obstbäume wie Pfirsich, Mispel oder Birne überwiegen, ist das Untere Tal das Land der Exoten. Hier gedeihen Mangos, Papayas, Avocados oder Bananen. Durch diesen Flusslauf, und das in ein paar Minuten, reist man in einem kleinen Kontinent von gebündelten Klimazonen....in einer einzigen Schlucht.
das Lächeln das du aussendest, kehrt zu dir zurück
(Birmanische Weisheit)

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
wulf
Doña Bombera
Beiträge: 6373
Registriert: So 1. Nov 2009, 15:56

Re: La Gomera Interaktiv

Beitrag von wulf » So 1. Mai 2016, 20:06

Mal wieder eines dieser tollen "poetischen Schilder" welches mitten im Barranco des oberen Tales steht
( :kopfschuettel fehlt das "t" bei "Stones" :oops:)



und die Übersetzung:

Reiseroute : Steine und Wasser
Der verlorene Kampf eines alten Vulkans gegen die Zeit und das Wasser
Könnten Sie sich mitten im Tal ein Gelände von Vulkanen vorstellen? Nun so war es, aber die Macht der Zeit und des Wassers konnte mit ihnen.
Heute gibt es nur noch Reste von einigen. Einer davon ist der Felsen Gajin, ein Vulkan von ungefähr 5 Millionen Jahren.
Beachten Sie gut seine Materialien. Sie sind anderst als seine Umgebung im Tal. Es ist pyroklastisches oder schwaches Vulkangestein welches sehr einfach zerfällt.
Deshalb entreisst jeder Winterregen allmählich die Spuren des alten vulkanischen Komplexes. Die Formen, die erzeugt wurden, sind das Ergebnis des unermüdlichen meißelns, welches ihm eines Tages am Ende vollständig seine Existens aushaucht.
Werden wir das Verschwinden sehen?
das Lächeln das du aussendest, kehrt zu dir zurück
(Birmanische Weisheit)

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
sido
********
Beiträge: 1077
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 12:33
Wohnort: Im Süden des Nordens

Re: La Gomera Interaktiv

Beitrag von sido » Di 11. Jul 2017, 20:00

Diesmal eine Tafel aus Alajeró:
Calvario.jpg
Tafel am Fuß des Calvario von Alajeró
Wenn man das Bild anklickt, lässt sich der Text lesen, vor allem nach Vergrößerung mit [STRG][+].

Versuch einer Übersetzung, so gut es meine Spanischkenntnisse mit Hilfe eines Wörterbuchs erlauben:

Reiseroute: Heilige Steine
Wie wir gaben die Ureinwohner Gomeras dem Tod eine spezielle Symbolik. Sie begruben ihre Toten an heiligen Orten. Dieser Berg, auf dem Sie sich befinden ist wie ein großes einheimisches Pantheon. Er verdient all unseren Respekt.
Ein heiliger Ort, auf dem man Überreste von Begräbnissen in Höhlen und in Gruben fand, ausgehoben in dem Felshang, die dem Meer zugewandt ist. Die Ureinwohner Gomeras glaubten, dass der Tod nur ein Schritt in ein anderes Leben war, und daher begruben sie ihre Toten zusammen mit Tieren wie der Ziege oder dem Schaf, beide in der Kultur Gomeras mit Bedeutung beladen.
Ein Ort mit beeindruckenden Aussichten, um in alle Ewigkeit zu ruhen, nicht wahr?
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? :muetze

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
nemo
**********
Beiträge: 2851
Registriert: Di 11. Mär 2008, 13:21

Re: La Gomera Interaktiv

Beitrag von nemo » Di 11. Jul 2017, 21:40

Danke schön :blume
Nemo
:nemo
:nemo

Antworten

Zurück zu „Geschichte La Gomeras“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast