Der Weiler Aluce

Orte auf La Gomera, die Euch etwas besonderes bedeuten: Schön, geheimnisvoll, abscheulich...
Benutzeravatar
kunibert
*************
Beiträge: 6003
Registriert: Sa 27. Okt 2012, 07:02
Wohnort: Wien

Re: Der Weiler Aluce

Beitrag von kunibert » Mi 7. Feb 2018, 09:54

Harzerkese hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2018, 22:28

Ein Verweis an eine andere kompetente Stelle wurde auf Anfrage ebenfalls nicht gegeben.
In Wien ist für solche Sachen das Salzamt zuständig:
wikipedia hat geschrieben:Das Wort „Salzamt“ lebt vor allem in Österreich weiter als Ausdruck für eine nicht existierende Behörde. Wenn es gegen eine behördliche Entscheidung keinen Rechtsweg gibt, kann man sich „beim Salzamt beschweren“.
Und der Ritter Kunibert
setzte sich verkehrt aufs Pferd
wollte er nach hinten sehn
braucht er sich nicht umzudrehn
Ja so warn´s, ja so warn´s die oiden Rittersleut....
:dalton

Benutzeravatar
roling
*******
Beiträge: 975
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Der Weiler Aluce

Beitrag von roling » Do 1. Mär 2018, 10:53

roling hat geschrieben:
Do 25. Jan 2018, 23:19
Über den aktuellen Zustand des Weges von der Ermita zur Casa Aluce ist mir nichts bekannt. Kunibert hat hier im Forum zu Beginn des letzten Jahres aber darauf hingewiesen, dass sowohl der Wanderweg als auch die Piste von Punta de Avalo bis zur Ermita N. S. de Guadalupe für Wanderer gesperrt waren. Daher würde ich empfehlen, dass Ihr euch über euren Vermieter vorab über den Zustand des Weges nach Aluce und der evtl. Freigabe der Wege zur Ermita informiert. Evtl. Gesplan?
Harzerkese hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2018, 22:28
Nach mehrmaligen vergeblichen Anfragen meines Vermieters bei der Gesplan bezüglich der Wanderwege zur Ermita erhielten wir heute die folgende Information:
Ein Verweis an eine andere kompetente Stelle wurde auf Anfrage ebenfalls nicht gegeben.
Den Hinweis auf die Nachfrage bei der „gesplan“ habe ich aufgrund der untenstehenden Information aus dem Internet gegeben. Daraus ist ersichtlich dass die „gesplan“ den Auftrag für die Instandsetzung und Unterhaltung der Wanderwege hat. Da sollte es eigentlich naheliegen dass dadurch auch Hinweise über den Zustand der Wege vorliegen sollten. Daher überrascht es mich dass dort keine unmittelbare Auskunft gegeben wurde. Aber vielleicht ist dies ja auch nicht im Auftrag enthalten.

Bei unseren Wanderungen und Fahrten auf der Insel sind wir immer mal wieder auf Mitarbeiter der Firma „gesplan“ gestoßen. Eingesetzt waren sie z. B. bei der Instandsetzung und Reinigung von Straßen, Pflege, Instandsetzung und Neuanlage von Wanderwegen, Vermessungsaufgaben, bei Brunnen, Wasserstollen und Stauseen, in Naturparken und an Rast- /Parkplätzen. Daher stellten sich die Fragen „Wer ist „gesplan“ und welche Aufgaben hat sie?“

Im Internet sind wir dann schnell fündig geworden und waren erstaunt über die Aufgabenfülle und die Verbreitung innerhalb der Kanarischen Inseln. Für alle Interessierten daher hier ein Link:

https://translate.googleusercontent.com ... 838zdQw#54
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Antworten

Zurück zu „Besondere Orte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast