Der Camino Real bei Playa de Santiago

Orte auf La Gomera, die Euch etwas besonderes bedeuten: Schön, geheimnisvoll, abscheulich...
Antworten
Benutzeravatar
roling
********
Beiträge: 1026
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Der Camino Real bei Playa de Santiago

Beitrag von roling » Sa 16. Mär 2019, 14:22

Der vor fast 500 Jahren „erbaute“ Camino Real war ein alter Dorfverbindungsweg von San Sebastian über Santiago zur damaligen Ermita de San Lorenzo, der zweitältesten Ermita La Gomeras und weiter zur Fortaleza. Während er im Wesentlichen dem Verlauf des heutigen Wanderweges entsprach, ergab sich im Bereich ab dem Aufstieg aus den Barranco de Tapahuga doch ein abweichender Verlauf.

Etwa 200 Meter vor der Brücke über die Fahrstraße schwenkte der Weg, bisher den Straßenverlauf vorgebend nach links ab. Zunächst oberhalb des später erstellten Hafens im Barranco de Tapahuga verlaufend folgte er dem Verlauf der steil abfallenden Felswände zum Meer, bis er in etwa an der jetzigen Westgrenze des Hotels Jardin Tecina dem Barrancoeinschnitt folgend zur jetzigen GM3 anstieg.

Der weitere Verlauf des alten Camino hinab nach Laguna de Santiago entspricht den heutigen GR 132. Entlang des Strandes von Playa de Santiago und weiter als ursprüngliche Verbindung ein weitgehender Vorläufer des heutigen Verbindungsweges nach Las Trincheras. Auch der heutige Wanderweg oberhalb der Steilküste bei Santa Ana soll eine Wiederherstellung dieses Camino Real sein. Ursprünglich gab es dann eine Verbindung in etwa vom heutigen Friedhof zum Wanderwegsbeginn nach Antoncojo an der GM3 oberhalb des Flugplatzes.

Ab den letzten Dekaden des vorigen Jahrhunderts wurde seitens der zuständigen Behörden darauf geachtet, dass beim Verkauf von Grundstücken und der Bebauung von Grundstücken, über die der alte Camino führte, ein Wegerecht mit festgeschrieben wurde. Wohl schon damals in der Absicht diesen Weg evtl. später einmal im ursprünglichen Verlauf wieder herzurichten.

Dieses Wegerecht gilt auch für den Bereich des Hotels Jardin Tecina. Die östliche Tür ist aber nachts verschlossen. An der westlichen Seite der Anlage setzt sich der ehemalige Weg ab der Einzäunung bis zur GM3 nicht weiter fort. Ein Ausbau dieses kurzen Bereiches ist auch bisher nicht vorgesehen. Die Fortsetzung des ehemaligen Weges ist durch ein Tor in der Einzäunung zu erkennen.

Begonnen wurde damit 1992 mit dem Abstiegsweg von der GM3 nach Laguna de Santiago. Wegen Streitigkeiten mit einem Grundstückseigentümer wurde dieser aber bis heute nicht fertiggestellt. Es folgte der Ausbau des Weges von Playa de Santiago nach Las Trincheras und der Weg oberhalb der Steilküste bei Santa Ana.

Vor etwa 5 Jahren wurde begonnen den Weg von der Straße im Barranco de Tapahuga bis zur Tür in der Ostgrenze des Hotels Jardin Tecina wieder herzurichten. Durch viele hohe Stützmauern aus Naturstein zur Steilküste und teilweise auch zur angrenzenden Landschaft eine sehr aufwändige Maßnahme, die im Mai 2018 fertiggestellt wurde.

Bei Wind aus südlichen Richtungen ist es ein Ereignis die hoch aufsteigende Gischt von hier zu beobachten und das Grollen der auflaufenden wellen zu hören.

Ein sehr gut zu begehender Weg mit schönen Blicken hinab zum Meer, ehemaligen Hafen im Barranco de Tapahuga und hinüber nach Teneriffa. Lediglich das unaufgeräumte Grundstück oberhalb des Weges und eine offene Abwasserleitung am Wegbeginn stören doch ein wenig. Auch könnte eine ansprechende Begrünung oberhalb des Weges das Gesamtbild wesentlich verbessern.

Abends ist der Weg durch in die Mauern integrierte Strahler beleuchtet. Leider noch ohne jegliche Sitzmöglichkeit (ist aber geplant), dafür aber so breit, dass er auch für kleinere Rettungsfahrzeuge befahrbar ist.

Für diesen Bericht konnte ich auf alte Unterlagen in unserem Hotel auf La Gomera zugreifen. Dafür besten Dank.

Unsere Fotos vom fertigen Wanderweg sind leider auf der Heimreise abhandengekommen. Daher hier leider nur ein paar ältere Fotos und drei uns von einem befreundeten Ehepaar zugesandte Fotos.
Neuer Weg Tecinab.jpg
Wegverlauf
Neuer Weg1b.jpg
Neuer Weg 1
Neuer Weg2b.jpg
Neuer Weg 2
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
********
Beiträge: 1026
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Der Camino Real bei Playa de Santiago

Beitrag von roling » Sa 16. Mär 2019, 14:26

Neuer Weg3b.jpg
Neuer Weg 3
Neuer Weg4.jpg
Neuer Weg Blick in den Barranco de Tapahuga
Neuer Weg5.jpg
Neuer Weg 5 Blick auf alten Hafen
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Antworten

Zurück zu „Besondere Orte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast