Das Kirchlein in Tejiade

Orte auf La Gomera, die Euch etwas besonderes bedeuten: Schön, geheimnisvoll, abscheulich...
Antworten
Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 16607
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Das Kirchlein in Tejiade

Beitrag von Fritzlore » Mi 20. Feb 2019, 11:21

GomeraNoticias hat heute früh einen interessanten Artikel über Tejiade veröffentlicht.
https://www.gomeranoticias.com/2019/02/ ... la-gomera/
ermita-de-tejiade-300x200.jpg
ermita-de-tejiade-300x200.jpg (7.86 KiB) 382 mal betrachtet
Es war am 20. Januar 1719, als ein Einwohner der Gemeinde Agulo namens Juan Rodriguez Casanova Land spendete, um in Tejiade ein zu Kirchlein bauen, das dem Heiligen Josef gewidmet war.
Juan Rodriguez war kein gewöhnlicher Nachbar. Er war Verwalter der Einsiedeleien von Las Nieves in Jerduñe und von San Juan in Benchijigua. Er hatte auch Rinder. Er war also ein Hirte und eine Art Gomero-Einsiedler des achtzehnten Jahrhunderts. Er beschloss, die kleine Kapelle im Nichts zu erbauen. Damals gab es dort nur Getreidefelder und Land für die Herde.
Doch im Laufe der Jahre verfiel das Gebäude immer wieder und glich schließlich mehr einem Stall für die Tiere der Umgebung, als einer Kapelle. Nach und nach siedelten sich aber Menschen in Tejiade an und die Kapelle wurde wieder in Stand gesetzt.
Eine Volkszählung im 19. Jahrhundert sprach von 100 Einwohnern. So viele sind es heute natürlich nicht mehr.
Tejiade ist bis heute ohne Stromanschluss. Die wenigen Menschen, die heute noch dort leben, behelfen sich mit Kerzen und Generatoren oder Solarenergie.

Benutzeravatar
woga
Excmo. Ministro del Senderismo
Beiträge: 13741
Registriert: So 6. Jul 2008, 15:11
Wohnort: Genau hier!

Re: Das Kirchlein in Tejiade

Beitrag von woga » Mi 20. Feb 2019, 13:08

Ja, das Leben scheint stillzustehen in der kleinen Gemeinde ... :ausheck Das von GomeraNoticias verwendete Foto ist auch schon um die 10 Jahre alt (auch noch bei eGomera geklaut und das Copyrightzeichen entfernt. :shock:
Danke Fritzlore, für die Übersetzung! In schöner Regelmäßigkeit (so alle 5 Jahre :supercool ) veröffentlicht Pedro Jerez Sabater kleine Varianten der Geschichte der Ermita und weist auf den Strommangel hin. Nun ist es mal wieder so weit ...
2010 konnte man auch dies schon lesen: viewtopic.php?f=44&t=18427&p=109844&hil ... de#p109844
Wo Du hinschaust, das wird mehr! Bild

Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 16607
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: Das Kirchlein in Tejiade

Beitrag von Fritzlore » Mi 20. Feb 2019, 21:21

Guck mal, woga, da konnte ich mich gar nicht mehr dran erinnern. Schön, dass Du das wieder ausgegraben hast.
Liebe Grüße an Euch! :knuffel :knuffel :knuffel

Benutzeravatar
bine
*************
Beiträge: 5843
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: Das Kirchlein in Tejiade

Beitrag von bine » Do 21. Feb 2019, 21:05

:huhu :huhu :huhu
Woga, schön von dir zu lesen!
Liebe Grüße :knuffel
:blume
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Antworten

Zurück zu „Besondere Orte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste