Führungsloser Massengutfrachter vor den Kanarischen Inseln

Tenerife, El Hierro, La Palma, Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote.
Benutzeravatar
Galileo
*********
Beiträge: 1890
Registriert: Sa 25. Okt 2008, 14:47
Wohnort: Вена / Bécs / Βιέννη / Виена / Vídeň / Viedeň / Dunaj / Viyana / Viena / Wien
Kontaktdaten:

Re: Führungsloser Massengutfrachter vor den Kanarischen Inseln

Beitrag von Galileo » Mo 28. Aug 2017, 12:35

Man darf vorsichtig optimistisch sein. Der Brand scheint gelöscht zu sein.

http://amp.laprovincia.es/canarias/2017 ... 72099.html

:daumen
Ich kann mich irren, Du kannst recht haben. Gemeinsam können wir vielleicht der Wahrheit einen Schritt näher kommen. (Karl Popper)

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
bine
************
Beiträge: 4334
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: Führungsloser Massengutfrachter vor den Kanarischen Inseln

Beitrag von bine » Mo 28. Aug 2017, 13:22

Galileo hat geschrieben:
Mo 28. Aug 2017, 12:35
Man darf vorsichtig optimistisch sein. Der Brand scheint gelöscht zu sein.

http://amp.laprovincia.es/canarias/2017 ... 72099.html

:daumen
Das ist eine erfreuliche Nachricht!

Was allerdings in den 15 Brandtagen in die Umwelt gelangt ist, an zB toxischen Gasen ect. wird wohl
eher nicht publiziert. :roll1
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Hartmut
*****
Beiträge: 354
Registriert: Fr 17. Aug 2012, 07:30
Wohnort: Vogelsberg

Re: Führungsloser Massengutfrachter vor den Kanarischen Inseln

Beitrag von Hartmut » Mo 28. Aug 2017, 13:56

Die Reaktionsprodukte scheinen mir eher harmlos bis vorbildlich umweltneutral. Da meine Schulzeit doch lange zurückliegt habe ich mal in Wiki geschaut:

Der explosionsartige Übergang vom Feststoff (NH4NO3) zu ausnahmslos gasförmigen Produkten (H2O, N2 und O2) dieser Reaktion erklärt die hohe Sprengkraft des Ammoniumnitrats: Mit etwa 980 l/kg[6] besitzt es eines der höchsten spezifischen Schwadenvolumen, und kalkuliert man auch noch seine Dichte mit ein, ergibt sich ein sogar noch höheres Verhältnis

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
bine
************
Beiträge: 4334
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: Führungsloser Massengutfrachter vor den Kanarischen Inseln

Beitrag von bine » Mo 28. Aug 2017, 14:15

Ich war in Chemie nie ein Ass, aber deine Erläuterung :hut
lies' mich mit lautem Schnaufen aufatmen!
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
La rana
Administrator
Beiträge: 39367
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Re: Führungsloser Massengutfrachter vor den Kanarischen Inseln

Beitrag von La rana » Mo 4. Sep 2017, 09:16

Der Frachter wird von Schleppschhiffen zum Festland gebracht, ob Portugal oder Spanien ist noch nicht entschieden. Dort wird er entladen und repariert.
¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
bine
************
Beiträge: 4334
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: Führungsloser Massengutfrachter vor den Kanarischen Inseln

Beitrag von bine » Mo 4. Sep 2017, 09:19

La rana hat geschrieben:
Mo 4. Sep 2017, 09:16
Der Frachter wird von Schleppschhiffen zum Festland gebracht, ob Portugal oder Spanien ist noch nicht entschieden. Dort wird er entladen und repariert.
Das lese ich gern...soweit weg wie es nur geht von den Kanaren :ja
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Enriquez
*******
Beiträge: 756
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 08:07
Wohnort: Niederrhein

Re: Führungsloser Massengutfrachter vor den Kanarischen Inseln

Beitrag von Enriquez » So 17. Sep 2017, 08:09

:muetze
Die Cheshire erreichte im Schlepptau der „Red Sea Fos“ den Mittelmeerhafen Motril.
http://www.wochenblatt.es/spanien/chesh ... ht-motril/
Der Niederrheiner weiß nichts, kann aber alles erklären
Hans Dieter Hüsch

Antworten

Zurück zu „Nachrichten Kanarische Inseln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste