Gärtnern auf Gomera

Alles was für Residenten von Belang ist - tauscht Euch aus!
Benutzeravatar
la isla
*********
Beiträge: 1597
Registriert: Di 10. Mär 2009, 22:19
Wohnort: aqui y ahi

Gärtnern auf Gomera

Beitrag von la isla » Sa 28. Aug 2010, 18:56

Knoblauch

Da ich meine Gärtnerinnenleidenschaft auf Gomera weiter pflegen möchte, habe ich heute beim Knoblauch "putzen" darüber nachgedacht, wie wohl der Anbau dort funktioniert. Hier bei uns stecke ich die Zehen so etwa Mitte Oktober und kann sie dann meist im August ernten. Kann ich auf Gomera auch Ende Oktober noch Zehen setzen und wann sind sie dann reif? :achselzuck Oder wie macht Ihr das auf Gomera oder La Palma?
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht!

Franz Kafka

Benutzeravatar
wulf
Doña Bombera
Beiträge: 6530
Registriert: So 1. Nov 2009, 15:56

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von wulf » Sa 28. Aug 2010, 21:03

:achselzuck
muss erst mal nachfragen
das Lächeln das du aussendest, kehrt zu dir zurück
(Birmanische Weisheit)

Benutzeravatar
la isla
*********
Beiträge: 1597
Registriert: Di 10. Mär 2009, 22:19
Wohnort: aqui y ahi

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von la isla » Sa 28. Aug 2010, 22:28

wulf hat geschrieben::achselzuck
muss erst mal nachfragen
:kopfschuettel Kein Knoblauch in Deinem schönen Garten? :roll1 Dabei sieht er sehr dekorativ aus. :ja
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht!

Franz Kafka

Benutzeravatar
Ana
**
Beiträge: 52
Registriert: Fr 24. Jul 2009, 14:05
Wohnort: La Palma

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von Ana » So 29. Aug 2010, 00:28

Hallo la isla,

ich stecke und säe hier zu allen Jahreszeiten was in die Erde und es kommt und gedeiht. Knoblauch gehörte bis jetzt allerdings nicht dazu , aber Knoblauch-Schnittlauch :zwinker
Ich werde das aber gleich morgen nachholen!
Allerdings ist das hier alles ganz anders als in DE.

z.B: Lavendel.
Ich habe die Aussaat zu allen Jahreszeiten seit Jahren versucht. Resultat: er wurde maximal 10 cm hoch und von Blüte kein Schimmer :autsch
Vor ein paar Wochen sprach ich mit einer "Fachfrau", die sofort meinen Fehler erkannte. Auf den Kanaren darf der Lavendel nicht in der prallen Sonne stehen, jedenfalls nicht im Jungstadium. Habe ich beherzigt und Halbschatten "angeordnet" und nun spriesst er!!!!!
In DE auf meinem Balkon brauchte er Sonne, Sonne ....

LG
Ana
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.

Bertolt Brecht

gomeron

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von gomeron » So 29. Aug 2010, 13:21

:muetze La isla, :blumen :bussi für das neue Thema.

Kann zu deiner Frage nicht soviel beitragen. Habe Knoblauch bis jetzt nur in meine von Wollläusen befallenen Blumentöpfe gesteckt. Sie gehen zu jeder Jahreszeit wunderbar an. :roll1 Habe allerdings noch nicht geerntet.

:freu Danke Ana, nun habe ich eine Erklärung, warum mein Lavendel nie so wollte, wie ich. :supercool

Benutzeravatar
la isla
*********
Beiträge: 1597
Registriert: Di 10. Mär 2009, 22:19
Wohnort: aqui y ahi

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von la isla » So 29. Aug 2010, 17:25

Ana hat geschrieben:Hallo la isla,

ich stecke und säe hier zu allen Jahreszeiten was in die Erde und es kommt und gedeiht. Knoblauch gehörte bis jetzt allerdings nicht dazu , aber Knoblauch-Schnittlauch :zwinker
Ich werde das aber gleich morgen nachholen!
Allerdings ist das hier alles ganz anders als in DE.
Das Gefühl habe ich irgendwie auch, hier muss man genau alle Saat- und Pflanztermine beachten,damit etwas daraus wird. Aber bei Euch geht das Leben/Wachstum im Winter weiter, wobei einige Bäume uns Sträucher bei Euch auch eine Winterpause einlegen. :ausheck
Ana hat geschrieben:z.B: Lavendel.
Ich habe die Aussaat zu allen Jahreszeiten seit Jahren versucht. Resultat: er wurde maximal 10 cm hoch und von Blüte kein Schimmer :autsch
Vor ein paar Wochen sprach ich mit einer "Fachfrau", die sofort meinen Fehler erkannte. Auf den Kanaren darf der Lavendel nicht in der prallen Sonne stehen, jedenfalls nicht im Jungstadium. Habe ich beherzigt und Halbschatten "angeordnet" und nun spriesst er!!!!!
In DE auf meinem Balkon brauchte er Sonne, Sonne ....

LG
Ana
Danke für Deine Tipps. :blumen Bin schon gespannt, was aus Deinem Knoblauch wird? :elch
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht!

Franz Kafka

Benutzeravatar
la isla
*********
Beiträge: 1597
Registriert: Di 10. Mär 2009, 22:19
Wohnort: aqui y ahi

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von la isla » So 29. Aug 2010, 17:36

gomeron hat geschrieben::muetze La isla, :blumen :bussi für das neue Thema.
:hut
gomeron hat geschrieben:. Sie gehen zu jeder Jahreszeit wunderbar an. :roll1
......aber kommt auch unten was dran????? :achselzuck

Hattest Du nicht auch schon 'mal etwas zur Maracuja-Vermehrung und Pflege gepostet? :supercool
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht!

Franz Kafka

gomeron

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von gomeron » Mo 30. Aug 2010, 11:13

:muetze Ob unten was dran kommt :achselzuck soweit habe ich die Zehe in meinen Topfpflanzen nicht wachsen lassen.

Anzucht von Maracuja, :roll1 auf meinem Balkon funktionierte es prächtig mit Stecklingen.

:oops: Nur damit keine Missverständnisse aufkommen. Die gelbe Pracht ist nicht von meinem Balkon.

:mrgreen: Meine Balkonmaracujas hatten viele wunderschöne Blüten und einmal 3 Früchte, von denen 2 im Kleinobststadium schon abfielen und die 3. noch Grün hinter den Ohren eine Windboe auch nicht überstand. :kopfschuettel

Benutzeravatar
la isla
*********
Beiträge: 1597
Registriert: Di 10. Mär 2009, 22:19
Wohnort: aqui y ahi

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von la isla » Mo 30. Aug 2010, 21:11

gomeron hat geschrieben: Anzucht von Maracuja, :roll1 auf meinem Balkon funktionierte es prächtig mit Stecklingen
Hast Du die Stecklinge vorher in Wasser wurzeln lassen oder gleich in die Erde gesteckt? Ob die auch auf 700 m wachsen? :roll1
Aber wahrscheinlich benötigen sie viel Wasser. :achselzuck
gomeron hat geschrieben:
:mrgreen: Meine Balkonmaracujas hatten viele wunderschöne Blüten und einmal 3 Früchte, von denen 2 im Kleinobststadium schon abfielen und die 3. noch Grün hinter den Ohren eine Windboe auch nicht überstand. :kopfschuettel
:freu :blume Die Blüten allein sind es doch schon Wert, die Pflanze auf dem Balkon wachsen zu lassen. :blume :mrgreen:
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht!

Franz Kafka

gomeron

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von gomeron » Di 31. Aug 2010, 16:05

La isla, ich habe sie direkt in die Erde gesetzt, fast alle sind angegangen. Generell brauchen sie viel Wasser, wachsen aber auch unheimlich schnell. Habe sie dann aber im zweiten jahr entsorgt, da viele Blätter abfielen und sie nicht mehr schön waren.

Antworten

Zurück zu „Residentenforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste