Gärtnern auf Gomera

Alles was für Residenten von Belang ist - tauscht Euch aus!
Benutzeravatar
kunibert
*************
Beiträge: 5023
Registriert: Sa 27. Okt 2012, 07:02
Wohnort: Wien

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von kunibert » Sa 5. Aug 2017, 07:22

herbi hat geschrieben:
Fr 4. Aug 2017, 23:52
Versuch doch mal Heidelbeeren.Die kommen die letzten Jahre im Winter in D-land immer aus Espana oder Südamerika. :herbi :herbi :herbi
Schlimm. Ich muss doch im Winter nicht unbedingt frische Heidelbeeren essen. Die kann ich doch im Sommer einkochen und einfrieren.

Allerdings wird heuer nichts mit Heidelbeermarmelade. Wir waren vorige Woche in Zell am See und haben nur zwei Handvoll gefunden. Die sind heuer erfroren oder vertrocknet.
20170728_Heidelbeeren_095941.jpg
Und der Ritter Kunibert
setzte sich verkehrt aufs Pferd
wollte er nach hinten sehn
braucht er sich nicht umzudrehn
Ja so warn´s, ja so warn´s die oiden Rittersleut....
:dalton

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Enriquez
*******
Beiträge: 782
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 08:07
Wohnort: Niederrhein

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von Enriquez » Sa 5. Aug 2017, 08:00

:muetze Fritzlore
Vielleicht wären Kapstachelbeeren was für euren Garten?
Sie tragen schon im ersten Jahr.
Man kann auch leckere Marmelade aus ihnen machen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kapstachelbeere
Der Niederrheiner weiß nichts, kann aber alles erklären
Hans Dieter Hüsch

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
bine
************
Beiträge: 4464
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von bine » Sa 5. Aug 2017, 14:06

:huhu Du meinst mit Peramelon sicher eine Pepino-Melone(solanum muricatum)
Wenn du noch ein wenig warten kannst, werde ich dir Saatgut im Dezember mitbringen (ist dann eh' gerade eine gute Anzucht-Zeit)
Vieleicht kann ich auch Stecklinge ergattern...
Dann kannst du gleich mehrere Pflanzen anziehen. Besorge dir bis dahin größere Hängetöpfe-darin wachsen sie gern.

Diese (Beeren)Früchte sollten bei euch auch funktionieren:

Natalpflaume (carissa macrocarpa)
Miltomate(miltomato loco)
Naranjilla(solanum quitoense)
Brasilianischer Samtpfirsich (cyphomandra abutiliodes
Wonderberry (solanum burbankii)
Tamillo (cyphomandra betacea)
Kaki( diospyros kaki)

Die Pflanzenporträts kannst du bei fesaja im Internet finden...
und vieleicht ist ja das passende dabei.

man liest sich :blume

Drachenfrucht (Pitahaya)geht auch sehr gut. Die Vermehrung ist puppeneinfach!
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
La rana
Administrator
Beiträge: 39458
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von La rana » Sa 5. Aug 2017, 15:15

Bitte pflanzt einheimische Pflanzen und Bäume.... :angst

Im Cabildo kann man sich in der Extensión agraria (glaube 2. Etage) informieren und gut beraten lassen, Bestellung aufgeben und bezahlen und dann im Invernadero vom Cabildo Bäume und Pflanzen abholen.
¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von Fritzlore » Sa 5. Aug 2017, 21:03

Invernadero, la rana? Ist das da an der Straße aus San Seb Richtung Hermigua links runter, kurz hinter San Seb?
Das ist ein guter Tipp. Danke.

Bine: Peramelon oder pepino Melone haben etliche Leute hier im Garten. Bisher habe ich aber noch keinen überreden können, mir welche abzugeben und das mit dem Aussäen hat bei uns nicht geklappt. Ich habe die jetzt beim Jardin Colombino in San Seb bestellt.
Ansonsten werden wir mal dem Tipp von la rana folgen. Das erscheint mir sinnvoll.

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
bine
************
Beiträge: 4464
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von bine » Sa 5. Aug 2017, 22:44

:roll1 Einheimische Pflanzen...? Okay. Was sind davon alltagstaugliche Fruchtpflanzen?

Auf den Kanaren sind weder Bananen, Orangen, Limetten, Zitronen, Mango, Avocado,Äpfel, Birnen, Pfirsich, Mandel, Maroni, Sternfrucht, Opuntie, Möhren, Tomaten, Paprika,Chili, Zwiebeln, Kürbis, Knoblauch, Gurken, Melonen, Mais, Kartoffeln, Zucchini, Batate, Koriander, Petersilie, Bohnen, Linsen, Kohlarten und vieles mehr ursprünglich von dort: Auch keine Nelken, Pelargonien, Frangipani, Oleander, Zylinderputzer, Strelitzien, Monterey-Kiefer,Fresien, Safrankrokus, Lilien, Amaryllis, Belladonna Lilien, das Cana Die Reihe ist beliebig fortzusetzen...

Ja, es gibt sehr agressive Neophyten und diese müssen bekämpft werden.

Aber der Ruf nach einheimischer Flora für einen Nutzgarten ist in meiner Sichtweise schlichtweg übertrieben.

Schädlich in jedem Fall ist Monokultur,weil der Boden ausgelaugt wird und die Schädlinge auf den geschwächten Pflanzen "ChaChaCha tanzen"

Und auch bei der Gestaltung öffentlicher Grün-und Erholungsflächen, Parks und Hotelgrünanlagen sollte das Hauptaugenmerk auf endemischer Flora liegen. Aber dort geschätzte 89% Fehlanzeige :sad2

Um die Sache abzuschließen: ich achte mit Argusaugen auf gesundes Saatgut und gesunde Pflanzen!

man liest sich :blume
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
La rana
Administrator
Beiträge: 39458
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:00
Wohnort: Isla mágica

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von La rana » Sa 5. Aug 2017, 22:56

Fritzlore hat geschrieben:
Sa 5. Aug 2017, 21:03
Invernadero, la rana? Ist das da an der Straße aus San Seb Richtung Hermigua links runter, kurz hinter San Seb?

Muss Du aber vorher beim Cabildo anmelden und bezahlen, sehr günstig! Du bekommst einen Schein und damit holst Du das dann ab.
¡¡¡Pa´delante!!

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiss, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach lächelt

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von Fritzlore » So 6. Aug 2017, 09:20

Muchas gracias. Machen wir.

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
bine
************
Beiträge: 4464
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von bine » Mo 21. Aug 2017, 21:31

Fritzlore hat geschrieben:
So 6. Aug 2017, 09:20
Muchas gracias. Machen wir.
Und...
Welche Früchte werden es nun?
Den Kiwi's ist es ja bei euch unten zu warm-sie brauchen auch eine Menge Platz.

Gibt es bei Invernadero soetwas wie eine Liste der verfügbaren Arten/Sorten?
Wenn ja, lass es mich wissen. Dann können wir gemeinsam schauen, was sich für euren Garten eignet.
bine :blume
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: Gärtnern auf Gomera

Beitrag von Fritzlore » Di 22. Aug 2017, 09:35

Bine: wir waren da noch nicht. Es ist im Moment dauernd so warm, dass wir beschlossen haben, das Projekt auf Ende September, Anfang Oktober zu verschieben. Aber dann werde ich berichten.
Den Kiwis geht es jetzt in Los Acevinos gut. Gestern habe ich Fotos bekommen. Sie sind angegangen und treiben neu aus. Es ist die ganze Zeit sehr heiß da oben, 35 Grad plus. Aber mit ordentlich Wasser jeden Tag haben sie es geschafft.

Antworten

Zurück zu „Residentenforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast