Warum habt Ihr Euch für ein Leben auf La Gomera entschieden?

ackiberlin
********
Beiträge: 1045
Registriert: Di 27. Mai 2008, 14:34

Re: Warum habt Ihr Euch für ein Leben auf La Gomera entschieden?

Beitrag von ackiberlin » So 16. Nov 2008, 20:32

Den thread hatte ich noch gar nicht gesehen....

Wir sind nicht nach La Gomera ausgewandert, haben das auch nicht vor, aber wir spielen konkret mit dem Gedanken in ein paar Jahren, wenn wir nicht mehr arbeiten, dem deutschen Winter die kalte Schulter zu zeigen und 3-4 Monate am Stück auf Gomera zu bleiben.

Benutzeravatar
Don Uvo
*********
Beiträge: 1782
Registriert: Do 13. Aug 2009, 22:10
Wohnort: Großensee/Hamburg und La Calera/ Gomera

Re: Warum habt Ihr Euch für ein Leben auf La Gomera entschieden?

Beitrag von Don Uvo » Do 7. Okt 2010, 23:18

Jaa

das mit dem Weintrinker find ich auch!

Euer Don Uvo
lieber manchmal übermüdet als immer überwacht..

Benutzeravatar
Manu
**
Beiträge: 64
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 00:44
Wohnort: BW
Kontaktdaten:

Re: Warum habt Ihr Euch für ein Leben auf La Gomera entschieden?

Beitrag von Manu » Di 7. Dez 2010, 14:52

Ich hab mich auch für ein Leben auf La Gomera entschieden. Wenn es dann finanziell soweit ist kaufe ich mir ein großes Grundstück in Guarchico,(bei Chipude) Das ganze sollte 200.000 Euro kosten, was aber viel zu teuer ist, da dort fast kein Bauland existiert. Es stehen schon 2 eingestürzte alte Häuser darauf. Das eine ist größer. Entweder werde ich das kleiner aufbauen lassen und das mit Grundstück verkaufen, oder ich werde das größere zum Wohnen und das kleinere als "hobbyzimmer" verwenden, also da wird dann mein Schlagzeug drin stehn. Also in allem wären das 200.000 für das grundstück und 100.000 um die beiden Häuser wieder aufzubauen.
Jetzt heißt es leider erstmal, Ausbildung - Beruf weiterbilden......
Und ich muss bloß noch hoffen das das Grundstück niemand kauft.
Es ist noch ein Traum aber wer weiß was in 15 Jahren ist. (wer weis, vieleicht möchte ich dann garnicht mehr nach gomera, oder vielleicht hab ich genügend Geld mit meiner Band verdient...)

Benutzeravatar
kiwi
************
Beiträge: 4951
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:24

Re: Warum habt Ihr Euch für ein Leben auf La Gomera entschieden?

Beitrag von kiwi » Di 7. Dez 2010, 19:00

Wie und wo auch immer: Die Daumen sind fest gedrückt, dass du dir deine Träume erfüllen kannst. Schrittchen für Schrittchen :daumen :daumen :daumen

Benutzeravatar
wulf
Doña Bombera
Beiträge: 6540
Registriert: So 1. Nov 2009, 15:56

Re: Warum habt Ihr Euch für ein Leben auf La Gomera entschieden?

Beitrag von wulf » Di 7. Dez 2010, 21:33

:freu träumen ist das Beste was es gibt, Pläne machen und auch Pläne wieder ummodeln
:pd manu und auch Du wirst Deinen Weg gehen, wohin er auch immer führt, Du hast es in der Hand(vielleicht mit Deinen Trommelstöcken) :daumen
das Lächeln das du aussendest, kehrt zu dir zurück
(Birmanische Weisheit)

Benutzeravatar
Galileo
**********
Beiträge: 2383
Registriert: Sa 25. Okt 2008, 14:47
Wohnort: Вена / Bécs / Βιέννη / Виена / Vídeň / Viedeň / Dunaj / Viyana / Viena / Wien
Kontaktdaten:

Re: Warum habt Ihr Euch für ein Leben auf La Gomera entschieden?

Beitrag von Galileo » Do 9. Dez 2010, 18:55

La rana hat geschrieben: 14 Tage, kurz vor dem Dunkelwerden am 1.1. angekommen, Erdpiste von San Sebastian ins Valle mit einem Taxi,
An eine Erdpiste von San Sebastian ins VGR kann ich mich nicht erinnern. 1984 war die Straße zwar noch nicht so breit wie heute, aber durchgehend asphaltiert. Folglich mutmaße ich, daß dies wohl schon vor 84 gewesen sein muß.

:howdoi :howdoi :lesen :lesen :muetze
Ich kann mich irren, Du kannst recht haben. Gemeinsam können wir vielleicht der Wahrheit einen Schritt näher kommen. (Karl Popper)

Benutzeravatar
Osmor
******
Beiträge: 540
Registriert: So 4. Jan 2015, 00:47
Wohnort: Saarbrücken/ San Antonio

Re: Warum habt Ihr Euch für ein Leben auf La Gomera entschieden?

Beitrag von Osmor » Do 5. Feb 2015, 01:21

Hola
Wie ich sehe , bin ich nach sehr langer zeit wieder jemand der hier was schreibt , vielleicht reg ich jetzt auf dieser Seite wieder etwas mehr Leben an :mrgreen: Was bewegt und das sind meine Lebensgefährtin , unser griechischer Hund (aus Kos das heißt wieder zurück auf ne Insel) und viel Wille und Vorfreude . Vorfreude auf ein anderes Leben als wir es bisher gelebt haben , Vorfreude auf Ruhe und Zweisamkeit die wir im nassen und meist beschaulichen Saarland nie hatten . Ich selbst bin seit über 23 Jahren selbsständig im Gesundheitswesen und nach einem Infarkt 2014 zu der Erkenntnis gekommen, wenn nicht jetzt wann dann? Gott sei dank und anders wäre es ja auch nie möglich gewesen, denkt meine Lebensgefährtin genauso . Wir sind beide Anfang/Mitte 50 und auch wenn meine Pflegestation sehr gut läuft, bedeutet es mir absolut nichts mehr , Erfolg z haben. Den habe/hatte ich ja jetzt schon und mehr braucht man nicht(wenn überhaupt) :supercool . Die Kanaren wwaren schon lange ein persönlicher Traum und da ich Fuerteventura, Lanzarote und kurz mal Teneriffa kennen gelernt habe , es mir überall gut gefallen hat , aber 3 Tage Gomera vor ca. 16 Jahren einen bleibenden Eindruck hinter lassen hat mehr als alles je zuvor , stand die Entscheidung ziemlich schnell fest. Es gibt zum jetzigen Zeitpunkt nur noch eine kleine Entscheidung zwischen sehr wahrscheinlich Gomera und eher nicht La Palma . Entscheidet sich erst mal denke ich Mitte Februar wenn wir uns auf La Gomera Immobilien ansehen werden , dieses wohl weitgehend im Bereich Vallhermoso , aber erst mal sehen wie weit es unseren ehrlich gesagt eher geringen Erwartungen und Wünschen was es an Immobilien sein muß erfüllen lassen. Hier weit entfernt sieht es im netz ja ordentlich aus , aber was vor Ort ist werden wir bald wissen . Da meine Firma erst mal weiter in meiner Hand bleibt auch von hier aus (Gutes Team -hoff ich zumindest ) ist das finanzielle Risiko sehr gering und nach 1-2 Jahren werde ich dann wohl alle Zelte in Old Germany abbrechen und alles verkaufen und dann sollte es kein Problem sein. arbeiten hier sicher nicht , wird die wenige Arbeit die es hier gibt, sicher nicht noch anderen weg nehmen und so viel brauchen tun wir auch nicht . So erst mal genug für hier und heute als kleiner richtiger Einstand und vielleicht mal dann bald persönlich mit dem ein oder anderen von hier. La rana, deinen Lebensweg hier find ich echt gut und es ermutigt uns , den schritt als richtig und gut zu sehen . Frei nach dem Spruch es gibt nichts gutes, es sei man tut es .
Ein Salü von den Noch Saarländern und Hasta manana :lalala

Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 17254
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: Warum habt Ihr Euch für ein Leben auf La Gomera entschieden?

Beitrag von Fritzlore » Do 5. Feb 2015, 10:37

Hallo Osmor!
Zunächst einmal herzlich willkommen im Forum! Ich finde es gut, dass Ihr diese Entscheidung getroffen habt. Vielleicht helfen Euch unsere Erfahrungen ein bisschen.
Sicher liegt es an der augenblicklichen Kältewelle, aber mir fiel als erstes auf, dass Ihr Euch für Vallehermoso interessiert. Da ist es in der Tat sehr schön, aber denkt bei der Standortwahl unbedingt daran, dass es bei uns im Norden im Winter recht kühl ist. Besonders, wenn man nicht grade auf Meeresniveau wohnt. Die Häuser sind alle nicht isoliert und haben meist keine Heizung. Wir wohnen mittlerweile seit 2 1/4 Jahr in Agulo. Der erste Winter war sehr warm, aber der letzte und dieser sind kalt!
Zu den Immobilien: kaufen ist in der Regel sehr teuer, aber mieten kann man grade im Norden der Insel zu sehr günstigen Preisen. Langzeitmieter sind ein gern gesehen. Es ist leicht, ein passendes Häuschen zu finden, denn viele Vermieter möchten Ferienwohnungen oder Häuser vermieten. Oft klappt das aber nur wochenweise und dann ist es für sie finanziell interessanter, an Langzeitmieter zu vermieten.
Ansonsten kann ich nur sagen, dass wir diesen Schritt nicht eine Minute bereut haben. Die Lebensqualität ist einfach deutlich besser hier, als in der hektischen, deutschen Großstadt, aus der wir kamen.
Falls Du Fragen hast melde Dich ruhig bei uns.
Alles Gute!

Benutzeravatar
Lee
Don Lee
Beiträge: 13754
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Norddeutschland

Re: Warum habt Ihr Euch für ein Leben auf La Gomera entschieden?

Beitrag von Lee » Do 5. Feb 2015, 12:38

Hola Osmor :hut

Mir persönlich wäre ein dreitägiger La Gomera Besuch der vor 16 Jahren stattgefunden hat eine zu kleine Entscheidungsgrundlage um die Standortfrage auf der Insel zu klären. Die Insel ist so vielfältig, die Mikroklimata differieren so extrem, dass ich glaube ich, an Eurer Stelle erst mal zwei kurze Urlaube (Winter+Sommer)auf der Insel machen würde bevor ich so eine weitreichende Entscheidung treffen würde.
Todas las islas pequeñas son bonitas y mágicas!

Benutzeravatar
Osmor
******
Beiträge: 540
Registriert: So 4. Jan 2015, 00:47
Wohnort: Saarbrücken/ San Antonio

Re: Warum habt Ihr Euch für ein Leben auf La Gomera entschieden?

Beitrag von Osmor » Do 5. Feb 2015, 14:22

Hola
Also erstens Fritzlore Danke für die lieben Willkommensgrüße und für deine angebotene Hilfe. Werden wir sicher noch drauf zurück greifen denk ich mal. Finde es auch immer wichtig erfahrene Auswanderer an seiner Seite zu wissen , die alles schon am eigenen leib erfahren haben , besonders natürlich die Schattenseiten. Dein Hinweis wegen Vallehermoso ist berechtigt , gerade was den eher etwas kühleren Norden betrifft weiß ich jetzt schon , das es dort gerade im Winter eher etwas kühler und rauer ist , aber das ist kein Problem(etwas alte Heimat schadet ja auch nicht) aber ich hab von den ganzen Immobilien bis auf eine nur welche im Angebot wo eine Heizung oder Ofen vorhanden sind . kaufen ist sagen wir mal relativ teuer , wobei wenn ich die Preise mit anderen Inseln vergleiche sie dann auch wieder günstig sind. Kommt ja auch drauf wann , was man will und erwartet und da sind meine Freundin und ich einer Meinung, das der Standard eher nicht so hoch gesetzt werden muß. Den Schritt zu wagen ist mehr als gut überlegt und entspringt sicher nicht aus einer momentanen Laune heraus . Ich lebe ihn seit 20 Jahren , bisher leider nur aus verschiedenen Gründen nur im Kopf und im herz , jetzt mit der richtigen Partnerin an seiner Seite und unter ziemlich guten finanziellen Voraussetzungen auch in die Realität umsetzbar. Die Planung läuft schon einige Zeit und soweit es zur zeit möglich ist bei all dem verdammten Stress mit fast 40 Angestellten auch mehr oder weniger intensiv. Sprache bin ich dran, werde aber sicher bis Oktober ,(gesetztes Ziel) nicht so viel können das es ausreicht. Aber das wird !
Lee , im Grunde geb ich dir absolut Recht , was 3 Tage vor 16 Jahren betrifft ist das schon etwas wenig, aber ehrlich gesagt geht's gar nicht wirklich darum. Wir beide sind sagen wir mal etwas überspitzt ausgedrückt erschreckend anpassungsfähig , das heißt wir wissen das wir in einen anderen Kulturkreis ziehen, das wir dort die fremden und Gäste sind, das wir uns den Gegebenheiten anpassen müssen und das es sowas von anders werden wird , der gewohnte Sozialstaat weit entfernt ist , wir in vielem zurück stecken müssen etc etc. . Ich hab durch viele andere Foren, Sendungen oder was auch immer gesehen, welche Vorstellungen andere Möchtegernauswanderer haben und meist daran scheitern . Wenn ich Deutschland weiter haben will und nur Sonne und Ruhe suche , dann ist das nicht die Realität woanders oder ich bleib zuhause und leg mich im tiefsten Schwarzwald und die Sonnenbank . Uns werden auch Rückschläge nicht umwerfen und wenn es nicht klappt aus welchen gründen auch immer, dann geht's anders oder woanders weiter. Vor 20 Jahren hätte ich das auch sicher etwas anders gesehen, aber jetzt mit Mitte 50 ok. Klima Lee, klaro , aber das extreme birgt auch Reize und es ist uns ganz sicher bewusst, dafür tausche ich mich lange genug mit anderen aus und beobachte das alles akribisch auch aus der Ferne , wenn es uns nur darum gegangen wäre Sonne und Wärme etc. zu haben wäre die Wahl sicher auf Fuerteventura oder eine andere westliche Kanareninsel gefallen . Genau das wollen wir aber nicht, wir sehen la Gomera als Mikrokosmos , das bedeutet Vielfalt auch ins für viele andere negative, aber mit einem vor allem . mit Ruhe . Und das ist es!!!!!!!!!!!!!
Aber natürlich nochmals , hast du was deine persönliche Meinung betrifft, vollkommen Recht und es ist nachvollziehbar , nur für uns halt nicht.
So Arbeit wartet leider hier noch auf mich daher Hasta Pronto :hurra2

Antworten

Zurück zu „Infos zum Thema Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast