Erkundungswanderung südlich des Calvario

Eure Lieblingswanderungen können hier gepostet werden.
Benutzeravatar
roling
*******
Beiträge: 945
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Erkundungswanderung südlich des Calvario

Beitrag von roling » Do 1. Mär 2018, 12:06

Bei unserer Wanderung im Dezember 2015 zu den sieben Stauseen in der Nähe von Alajero ist uns ein Wegabzweig unterhalb des Calvario aufgefallen. Ein gut erhaltener Weg führt dort vom Beginn des Aufstiegsweges nach Alajero auf der Nordwestseite des Felsmassivs in südlicher Richtung hinab auf den Rücken des Lomo del Revolcadero in Richtung Meer. Aber wohin? Ein Grund einmal nachzuforschen.

Im Kartenblatt Camina la Gomera sind in dem Bereich keine Wege / Pfade verzeichnet. In der Goldstadt Wanderkarte aus dem Jahr 2010 dagegen sind ein paar Wege / Pisten verzeichnet. Danach soll es in einer Höhe von ca. 500 Metern einen Abstieg in den Barranco de Masambique geben. Von dort aus ist eine Piste zum alten Flughafen eingezeichnet.

An der westlichen Barrancoseite soll die Piste wieder zum Lomo del Revolcadero ansteigen und in einer Höhe von ca. 300 m mittig auf der Ebene enden. Als Fortsetzung ist ein Weg durch den Barranco de Revolcadero und den Barranco de Quise nach Quise dargestellt.

Im Dezember ergab sich nach einem Termin am Vormittag noch etwas Zeit für eine Kurzwanderung zur Erkundung des Weges auf dem Lomo del Revolcadero. Das Auto parkten wir direkt am Calvario. Ein paar Meter zurück in Richtung Alajero beginnt auf der linken Seite der Straße der durch Steine eingefasste Weg zu einem kleinen Felsberg. Linksseitig vorbei geht es zunächst in Kehren etwas steiler abwärts. Schon bald wird das Gefälle flacher und der Weg zieht sich unterhalb der Steilwände des Calvario durch den östlichen Hang des Barranco de Quiso. Hier mündet gleich nach Ende der Kehren von rechts kommend ein unscheinbarer Weg von Alajero kommend ein.

Wir wandern weiter abwärts bis dass die Steilwände des Calvario hinter uns liegen. Dann zweigt auf der linken Seite unseres Wanderweges ein kaum wahrzunehmender Pfad ab, der eine kleine Abkürzung bei der Umwanderung des Calvarios ist. Allerdings nicht zu empfehlen. Geradeaus abwärts erreichen wir nach kurzer Zeit eine weitere Abzweigung. Links der Originalweg für die Umrundung des Calvario, rechts ein fast durchgehend stark überwachsener Weg hinab zum Stausee (Embalse de Bahia) und über die Staumauer (Vorsicht, die Dammkrone ist abgerundet) hinweg zu einem Fahrweg nach Quise. Südlich der Staumauer kann man den Barranco auch über das fast immer trockene Bachbett überqueren.
Embalse de Bahia.jpg
Embalse de Bahia
P1010717v.jpg
Quise 17
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
*******
Beiträge: 945
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Erkundungswanderung südlich des Calvario

Beitrag von roling » Do 1. Mär 2018, 12:09

Weiter abwärts auf den sehr guten, beidseits mit Steinen eingefassten Weg fallen uns links des Weges ein paar große Steine mit daran angebauten verfallenden Holzbauten auf. Ein kurzer Abstecher zeigt, dass hier wohl früher jemand gewohnt hat, anscheinend ein Hirte. Neben den Holzresten liegen im weiten Umkreis Unmengen von Flaschen.
P1010748v.jpg
Steine
P1010746v.jpg
Stein
P1010745v.jpg
Stein
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
*******
Beiträge: 945
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Erkundungswanderung südlich des Calvario

Beitrag von roling » Do 1. Mär 2018, 12:12

Der obere Stein muss wohl zusätzlich als Waschgelegenheit gedient haben. Er weist oberseitig eine natürliche Aushöhlung auf, in der sich trotz der langen vorherigen Trockenheit und der Sonneneinstrahlung noch eine größere Wassermenge befand. Auf einer Seite befindet sich ein aus Steinen erstellter Sitzplatz, ein etwas tiefer liegender Bereich in einer Seitenwand ist mit Steinen abgedichtet. Auch eine Aufstiegshilfe ist vorhanden.
P1010747v.jpg
Stein

Zurück zum Wanderweg und weiter in Richtung Meer. Bevor der Weg wieder ansteigt zweigt ein weiterer Weg nach links ab.
P1010744v.jpg
Wegabzweig

Diesen wollen wir auf dem Rückweg erkunden. Beim Erreichen des kleinen Grates erleben wir eine Überraschung. Der Weg scheint hier zu enden. Vor uns eine ca. 50 Meter breite etwas steiler abfallende geröllige Felslandschaft mit kleinen Felsbergen und felsigen Stellen. Andeutungsweise scheint ein Weg über den rechtsseitigen Barranco in Richtung Quise zu führen. Er verläuft sich aber bereits beim Abstieg.
P1010730v.jpg
Fels
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
*******
Beiträge: 945
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Erkundungswanderung südlich des Calvario

Beitrag von roling » Do 1. Mär 2018, 12:15

P1010729v.jpg
Fels
P1010727v.jpg
Fels
P1010726v.jpg
Calvario
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
*******
Beiträge: 945
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Erkundungswanderung südlich des Calvario

Beitrag von roling » Do 1. Mär 2018, 12:17

Unterhalb des Abhanges finden wir trotz Suchens über die gesamte Breite der Hochfläche keine Wegspuren. Vom linken Barrancorand (Barranco de Masambique) können wir zum alten Flugplatz hinübersehen und den Verlauf der von Antoncojo kommenden Wasserkastenrinne auf der gegenüberliegenden Seite „hinab“ in den Barranco und auf unserer Seite „aufsteigend“ in Richtung Meer verfolgen. Auf dem Lomo selbst befindet sich ein kleiner Berg mit einer davor errichteten Hütte. Zwei Barrancos weiter westlich erhebt sich der Caldero.
P1010725v.jpg
Caldero
P1010724v.jpg
Wasserkastenrinne Barranco de Masambique
P1010718v.jpg
Alter Flugplatz
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
*******
Beiträge: 945
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Erkundungswanderung südlich des Calvario

Beitrag von roling » Do 1. Mär 2018, 12:20

Trotz intensiven Suchens finden wir den Abstieg in den Barranco del Masambique nicht. Auch die in der Goldstadtkarte verzeichnete Piste ist nicht zu sehen. Dafür an nahezu gleicher Stelle die obige Wasserkastenrinne. Wahrscheinlich eine falsche Interpretation einer Luftbildaufnahme.

Der Nachmittag ist schon weit fortgeschritten, daher Zeit zur Umkehr. Aber wir nehmen uns eine spätere Erkundung vom alten Flugplatz aus vor. Das wird sicherlich eine schöne Rundwanderung, sofern die restlichen Wegdarstellungen aus der Karte zutreffen.

Der Aufstieg über den Felsbereich erfolgt auf der anderen Seite der Hochebene und eröffnet erste Blicke in Richtung Calvario und in den Barranco de la Barca mit einer kleinen Talsperre. Führt dort der beim Abstieg gesehene abzweigende Weg hin?
P1010721v.jpg
Calvario
P1010723v.jpg
Stausee

Hinter uns ertönen Geräusche wie von Spazierstöcken und lautes Gerede. Aus dem Barranco tauchen 6 Personen mit Hirtenstöcken auf, überspringen mit ihrer Hilfe ausgreifend den steinigen Bereich und wenden sich nachdem sie uns gesehen haben schnell der anderen Seite des Lomos zu. Gibt es also doch einen Weg hinab in den Barranco?

Der Weg am Abzweig führt im leichten Linksbogen bis an einen steileren Abstiegspfad hinab in den Barranco de la Barca. Schon von oben ist zu sehen, dass hier früher Landwirtschaft betrieben wurde.
P1010742v.jpg
Barranco de la Barca
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
*******
Beiträge: 945
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Erkundungswanderung südlich des Calvario

Beitrag von roling » Do 1. Mär 2018, 12:23

P1010728v.jpg
Alajero

Im Barrancogrund befinden sich bis hinab zum trockengefallenen Stausee etwa 20 Terrassen, auf denen früher wohl Getreide angebaut wurde. Wasser schien ja in ausreichenden Mengen vorhanden gewesen sein.

Viele der Naturhöhlen sind teilweise mit Steinen gegen Witterungseinflüsse geschützt und boten somit Menschen und Tieren ausreichend Schutz.
P1010743v.jpg
Terrassen
P1010741v.jpg
Terrassen
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
*******
Beiträge: 945
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Erkundungswanderung südlich des Calvario

Beitrag von roling » Do 1. Mär 2018, 12:25

P1010740v.jpg
Terrassen
P1010739v.jpg
Stausee
P1010737v.jpg
Höhlen
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
*******
Beiträge: 945
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Erkundungswanderung südlich des Calvario

Beitrag von roling » Do 1. Mär 2018, 12:27

P1010736v.jpg
Höhlen

Interessant der Verlauf des Wasserflusses. Kleine Steilabbrüche im Wechsel mit Gumpen.
P1010731v.jpg
Wasserfall
P1010732v.jpg
Wasserfall
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Benutzeravatar
roling
*******
Beiträge: 945
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Erkundungswanderung südlich des Calvario

Beitrag von roling » Do 1. Mär 2018, 12:31

In einem kleinen Nebenbarranco ist ein abenteuerlicher Steilaufstieg senkrecht in einer ca. 60° steilen Felswand angelegt. Ausgeschlagene Stufen und teilweise Trittstufen aus aufgelegten Steinen führen etwa 40 Meter aufwärts in Richtung eines Grates mit einer dahinterliegender kleinen ebenen Fläche mit einem verfallenen Haus. Von hier aus führt ein Pfad zum Rundweg um den Calvario, den er auf der Südseite des Felsberges erreicht.

Auf dem Wanderweg gehen wir aufwärts bis zum Abzweig des Rundweges. Rechtabbiegend folgen wir diesen bis zur Wegteilung auf der Südostseite des Calvarios.
P1010749v.jpg
Blick über den Lomo

Auf dem links abzweigenden Weg überschreiten wir bald den Barrancogrund und steigen auf der anderen Seite des Barrancos zum Parkplatz auf. (Der Weg geradeaus führt zur GM 3).
P1010750v.jpg
Linksabzweig
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Antworten

Zurück zu „Wandertipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste