wandern light - kleine Spaziergänge für Ungeübte

Eure Lieblingswanderungen können hier gepostet werden.
Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 17168
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: wandern light - kleine Spaziergänge für Ungeübte

Beitrag von Fritzlore » Do 23. Mai 2019, 14:44

Auch ein schöner, kleiner Spaziergang mit spektakulären Ausblicken:
die Calle El Tabaibal in Hermigua.
60976595_590450911443785_2315357048969101312_n.jpg
60845238_590450801443796_99550551577985024_n.jpg
61089176_590450851443791_8044268330007134208_n (540x304).jpg

Benutzeravatar
bine
*************
Beiträge: 6064
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: wandern light - kleine Spaziergänge für Ungeübte

Beitrag von bine » Do 23. Mai 2019, 21:45

Das sieht sehr schön aus! :knuffel
Und kommt auf den "Wunschzettel"
:blume
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Benutzeravatar
kunibert
*************
Beiträge: 6545
Registriert: Sa 27. Okt 2012, 07:02
Wohnort: Wien

Re: wandern light - kleine Spaziergänge für Ungeübte

Beitrag von kunibert » Fr 24. Mai 2019, 06:07

Kannst du bitte noch kurz den Weg beschreiben (Ausgangspunkt, Ziel). Danke. :hut
Und der Ritter Kunibert
setzte sich verkehrt aufs Pferd
wollte er nach hinten sehn
braucht er sich nicht umzudrehn
Ja so warn´s, ja so warn´s die oiden Rittersleut....
:dalton

Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 17168
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: wandern light - kleine Spaziergänge für Ungeübte

Beitrag von Fritzlore » Fr 24. Mai 2019, 10:23

Wir fahren da immer mit dem Panda rauf und gehen die kleine, kaum befahrene Straße immer einfach ein Stück vor und zurück. Man kann natürlich auch einen Rundweg daraus machen. Das geht dann so:

Start- und Endpunkt kann zum Beispiel die Bar Pedro/Casa Creativa in Hermigua sein. Nun geht es erst mal Richtung Kirche, über den Kreisverkehr und dann die erste Straße rechts steil bergauf. Also noch vor der Kirche. Man kommt dann an Karins Biofinca vorbei. Immer weiter rauf bis zum Mirador "Cruz de Vientos", dem wunderschönen Grill- und Rastplatz ganz oben. Hier unbedingt mal Pause machen. (ergibt sich nach dem Aufstieg eh) Der Ausblick ist ein Traum! Man schaut zum Pescante von Hermigua und auf die ganze Küste bis hinüber zum Teide. Unter dem Mirador: die Straße nach Agulo usw.
Weiter geht es, immer der Straße folgend. Viel grüne Natur, hin und wieder Bananenpflanzungen. Später kommt man an Hermiguas einzigem "Hochhaus" vorbei mit der kleinen Heiligenfigur des San Juanito daneben.
Bleibt einfach immer auf dieser Straße. Während der Tour könnt Ihr ständig das komplette Hermiguatal sehen. Die Casa Craetiva, die Kirche, die Sportfelder.... Irgendwann macht die Straße eine scharfe Kurve nach links und es geht wieder hinunter zur Hauptstraße. Ihr kommt genau gegenüber des kleinen Parks mit den Enten und dem "Seniorenspielplatz" und der Touristeninformation (ein braunes, flaches Haus) heraus.
Nun einfach der Hauptstraße hinunter Richtung Kirche durch Hermiguas "Bankenviertel" zur Bar Pedro/Casa Creativa folgen.

Vielleicht ist es netter, den Rundweg anders herum zu gehen. Also am Park anzufangen. Dann schaut man automatisch immer aufs Meer beim laufen.

Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 17168
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: wandern light - kleine Spaziergänge für Ungeübte

Beitrag von Fritzlore » So 2. Jun 2019, 08:26

Auch einen sehr schönen Spaziergang kann man in Hermiga im oberen Tal machen. Die Calle de Estanquillo kommt ganz oben unterhalb der Zwillingsfelsen in der Nähe des Restaurants Las Chacaras auf der GM1 der Hauptstraße heraus. Die Strecke startet auch an der GM1 gegenüber der Touristeninfo, wie die Strecke, die ich davor beschrieben habe. Man fährt (oder geht) dann aber nicht ganz rauf, sondern zweigt vorher auf der 1. Straße links ab. Diese Straße führt an der Zufahrt zur Kapelle San Juan vorbei. Bis dahin fahren wir meist, denn das geht immer bergauf. Nach dem Abzweig zur Kapelle parken wir irgendwo das Auto und gehen immer in Richtung der Zwillingsfelsen weiter. Gemütlich, ohne große Höhenunterschiede, solange man mag. Man hat schöne Ausblicke auf Hermigua und die Berge und es ist ruhig und beschaulich dort oben.
61691675_594211967734346_5265287909535121408_n (540x304).jpg
61503366_594212167734326_2347732606935629824_n (540x304).jpg
61496267_594212011067675_7786527084876136448_n (540x304).jpg

Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 17168
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: wandern light - kleine Spaziergänge für Ungeübte

Beitrag von Fritzlore » Mo 3. Jun 2019, 21:00

Und noch eine dritte Variante an Spaziergängen im oberen Hermiguatal habe ich anzubieten. Diesmal im Ortsteil Ibu Alfaro.
Startpunkt ist wieder die oben beschriebene Tourismusinformation am Park. Da den Berg hinauf fahren und in die nächste Straße rechts Richtung Hotel Ibu Alfaro abbiegen. Dort kann man das Auto abstellen und wieder vor und zurück durch den stillen Ortsteil gehen.
20190603_171229 (540x290).jpg
20190603_173532 (540x304).jpg

Benutzeravatar
Osmor
******
Beiträge: 540
Registriert: So 4. Jan 2015, 00:47
Wohnort: Saarbrücken/ San Antonio

Re: wandern light - kleine Spaziergänge für Ungeübte

Beitrag von Osmor » Di 4. Jun 2019, 01:48

:muetze
Ist echt wunderschön zu laufen und spektakuär fürs Auge und war lange Zeit unsere Heimat auf Gomera(gegenüber dem Hochhaus ) und wird auch in Zukunft ein Anlaufpunkt bleiben, da dort unsere Nala begraben liegt . :cry:

Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 17168
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: wandern light - kleine Spaziergänge für Ungeübte

Beitrag von Fritzlore » Di 4. Jun 2019, 17:41

Auch schön zu laufen ist Las Rosas, Meriga und La Palmita. Da gibt es ja mehrere nur wenig befahrene Straßen und jede Menge Waldwege. Es ist dort immer so herrlich grün und ruhig.
62237466_597880374034172_3957588470913826816_n (540x304).jpg
62193610_597880427367500_9018139786279387136_n (540x304).jpg
61910614_597880474034162_1048691586159869952_n (540x304).jpg

Benutzeravatar
CrazyHorse
*
Beiträge: 33
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 20:17

Re: wandern light - kleine Spaziergänge für Ungeübte

Beitrag von CrazyHorse » Sa 8. Jun 2019, 14:00

!Hola!
Ich bin auch nicht der Kraxler und genieße lieber die Natur und Ausblicke wenn es gemütlich daher geht.

Steuere mal hier eine Wanderung hinzu, die mir ein Schweizer im vergangenen Winter empfohlen hatte und die ich hier nur weiterempfehlen kann:

Ca. Einstündige Wanderung (Wald-Spaziergang) oberhalb des Absturzes der Andenes de Alojera.

Bild

Startpunkt ist der Parkplatz oberhalb Arures hinter dem neuen Straßenausbau. (vor der Gerade hoch zur Dorsal).
In wenigen Minuten erreicht man den in Steinen gefassten Rundplatz des Mirador de Alojera.
Hier übersteigt man den Steinkreis und geht den deutlich sichtbaren Weg entlang der Brandschutzschneise.
Einige Minuten später kommt man zu einem weiteren Mirador, der der Wendepunkt eines kleinen Rundwanderweges von oben kommend ist.
Dort, wo der Weg wieder nach rechts hoch zum Ausgangspunkt geht ist links in der Kurve eine Absperrung aus Holzbohlen (um Mountainbiker zu hindern?).
Die Absperrung ignorieren (keine Verbotsschilder!) und dem deutlichen Pfad folgen. Immer links oberhalb der Kante der Andenes de Alojera bleiben. Mal geht es in einen Waldbarranco mit einem Bächlein hinein und auf der anderen Seite wieder hoch. Mal geht auch mitten im Wald ein Weg nach rechts ab - aber immer links an der Kante entlang!
Dann wendet sich der Weg nach rechts und geht danach deutlich bergab, und irgendwann leuchtet schon mal das Dach der Ermita de Isidro durch den Wald.
Der Weg führt aber zunächst zur Dorsal zu dem Notfallschild oberhalb der Haarnadelkurve. Der direkte weiterverlaufende Weg ist versperrt aber es geht sofort wieder links weiter hinunter. Es muss wohl der ehemalige Straßenverlauf der Dorsal gewesen sein bevor die Haarnadelkurve entstand.
Nach wenigen Minuten kommt dann links ein breiter aber steil herabführender Wanderweg, der unmittelbar am Platz vor der Ermita der Isidro endet. Hier kann man den Abstecher hinunter zu den Chorros machen (2 Minuten) und schließlich sein Bier am Restaurante oben an der Straße genießen.
Die Wanderung ist gemütlich in 1,5h zu schaffen. Es gibt keinerlei Widrigkeiten und die paar Steigungen sind keine Strapaze.
Bei starkem Passatwind mit Wolken können diese aber schon heftig herunterfegen und einem die tollen Aussichten nach Alojera vermasseln.

Benutzeravatar
Düren
*****
Beiträge: 408
Registriert: So 24. Jan 2016, 22:58
Wohnort: Hawei bei Köln

Re: wandern light - kleine Spaziergänge für Ungeübte

Beitrag von Düren » Sa 8. Jun 2019, 18:18

Das ist ein toller Panoramaweg. Kann ich nur empfehlen.

Wir sind den Weg 2018 umgekehrt gelaufen.

Der Einstieg bei Epina ist nicht leicht zu finden aber der Einstieg in der Kurve (GM 1) um so besser.

Vorschlag:
man fährt mit dem Bus bis Epina ( Richtung Vallehermoso) und läuft zurück bis Arure. Dort nimmt man den Bus wieder ins Valle Gran Rey.

PS: Auf der Strecke gibt es auch eine einsame Bank mit Blick auf La Palma
panoramaweg Epina Arure.JPG
CrazyHorse hat geschrieben:
Sa 8. Jun 2019, 14:00
!Hola!
Ich bin auch nicht der Kraxler und genieße lieber die Natur und Ausblicke wenn es gemütlich daher geht.

Steuere mal hier eine Wanderung hinzu, die mir ein Schweizer im vergangenen Winter empfohlen hatte und die ich hier nur weiterempfehlen kann:

Ca. Einstündige Wanderung (Wald-Spaziergang) oberhalb des Absturzes der Andenes de Alojera.

Bild

Startpunkt ist der Parkplatz oberhalb Arures hinter dem neuen Straßenausbau. (vor der Gerade hoch zur Dorsal).
In wenigen Minuten erreicht man den in Steinen gefassten Rundplatz des Mirador de Alojera.
Hier übersteigt man den Steinkreis und geht den deutlich sichtbaren Weg entlang der Brandschutzschneise.
Einige Minuten später kommt man zu einem weiteren Mirador, der der Wendepunkt eines kleinen Rundwanderweges von oben kommend ist.
Dort, wo der Weg wieder nach rechts hoch zum Ausgangspunkt geht ist links in der Kurve eine Absperrung aus Holzbohlen (um Mountainbiker zu hindern?).
Die Absperrung ignorieren (keine Verbotsschilder!) und dem deutlichen Pfad folgen. Immer links oberhalb der Kante der Andenes de Alojera bleiben. Mal geht es in einen Waldbarranco mit einem Bächlein hinein und auf der anderen Seite wieder hoch. Mal geht auch mitten im Wald ein Weg nach rechts ab - aber immer links an der Kante entlang!
Dann wendet sich der Weg nach rechts und geht danach deutlich bergab, und irgendwann leuchtet schon mal das Dach der Ermita de Isidro durch den Wald.
Der Weg führt aber zunächst zur Dorsal zu dem Notfallschild oberhalb der Haarnadelkurve. Der direkte weiterverlaufende Weg ist versperrt aber es geht sofort wieder links weiter hinunter. Es muss wohl der ehemalige Straßenverlauf der Dorsal gewesen sein bevor die Haarnadelkurve entstand.
Nach wenigen Minuten kommt dann links ein breiter aber steil herabführender Wanderweg, der unmittelbar am Platz vor der Ermita der Isidro endet. Hier kann man den Abstecher hinunter zu den Chorros machen (2 Minuten) und schließlich sein Bier am Restaurante oben an der Straße genießen.
Die Wanderung ist gemütlich in 1,5h zu schaffen. Es gibt keinerlei Widrigkeiten und die paar Steigungen sind keine Strapaze.
Bei starkem Passatwind mit Wolken können diese aber schon heftig herunterfegen und einem die tollen Aussichten nach Alojera vermasseln.
wandern auf La Gomera

Antworten

Zurück zu „Wandertipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast