Suche kleinere Wanderungen im Grünen

Eure Lieblingswanderungen können hier gepostet werden.
Benutzeravatar
nochsonhambo
**
Beiträge: 74
Registriert: Sa 25. Dez 2010, 12:40
Wohnort: bremen

Suche kleinere Wanderungen im Grünen

Beitrag von nochsonhambo » Do 26. Okt 2017, 12:00

Jahr für Jahr reizt es mich wieder, mir bislang unbekannte Wege im besonders grünen Teil der Insel zu finden, die für mich auch ohne große Anstrengungen zu machen sind. (Das heißt: vorzugsweise nicht über 3-4 Stunden und am besten mit nicht mehr als 300 Meter Anstieg.) Denn auf den Karten und in den Wanderführern kann natürlich nie alles vermerkt sein.
In dem Zusammenhang habe ich wieder mal einige Fragen, die mir bei Vorüberlegungen für meinen nächsten Gomera-Urlaub kamen:
1. Irgendwo habe ich mal gefunden, dass es angeblich von den Barranquillos oberhalb von Arure inzwischen auch eine Möglichkeit gäbe, bis zum Mirador de Alojera oder von den Barranquillos bis nach Epina herunter zu gehen.
2. Im besonders schönen oberen Vallehermoso-Tal zwischen Talsperre und der Embalse Marichal scheint es östlich der Straße etliches an Wegen zu geben. Aber einen gangbaren Weg oder Pfad oder gar Rundweg habe ich dort bislang nie finden können, nur "Sackgassen" (selbst Teile der Nr.26 auf der Goldstadtkarte habe ich nicht finden können).
3. Oberhalb vom Ortsende von Hermigua habe ich bislang vergeblich nach kleineren Wegen als den Pisten Ausschau gehalten, sei es in Richtung Cedro-Wasserfall oder an der anderen Seite der Hauptstraße rund um die Embalse de Mulagua.
4. Von Macayo mit seiner idyllischen Talsperre aus habe ich bislang vergeblich nach irgendwelchen Pfaden bergauf gesucht, die nicht als "Sackgassen" enden - jedenfalls auf der Talseite der Hauptstraße Richtung Epina.
5. Schließlich: Gibt es von El Tion oder von der Embalse de Encantadora aus einen Aufstieg zu der Straße, die von La Laguna Grande zum Besucherzentrum Las Rosas führt - außer dem großen Bogen am Roque Blanco vorbei?
6. Und. Gibt es vielleicht ja einen Rundweg um die Embalse de Amalhuigue (oberhalb von Las Rosas), ohne dafür ganz bis zum Roque Blanco und noch weiter zum Queberon hoch zu müssen?
Vielleicht gibt es ja unter den wandernden ForennutzerInnen zur ein oder anderen Frage einen Hinweis oder Tipp. Wäre ja sehr schön.

Benutzeravatar
sido
*********
Beiträge: 1511
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 12:33
Wohnort: Im Süden des Nordens

Re: Suche kleinere Wanderungen im Grünen

Beitrag von sido » Fr 27. Okt 2017, 20:06

Käme vielleicht diese Runde in Frage?

Als Streckenwanderung mit Linienbusbenutzung halte ich auch diese Route für brauchbar.
Wenn Du es eilig hast - geh langsam!
Sprichwort aus Asien

Benutzeravatar
kunibert
*************
Beiträge: 5885
Registriert: Sa 27. Okt 2012, 07:02
Wohnort: Wien

Re: Suche kleinere Wanderungen im Grünen

Beitrag von kunibert » Sa 28. Okt 2017, 07:02

sido hat geschrieben:
Fr 27. Okt 2017, 20:06
Käme vielleicht diese Runde in Frage?

Als Streckenwanderung mit Linienbusbenutzung halte ich auch diese Route für brauchbar.
Im Klartext für die, die nicht gleich hineinklicken wollen:
"diese Runde" ist eine kurze Rundtour bei Tamargada
die "Streckenwanderung" heißt Vallehermoso - Simancas (-Agulo)
Und der Ritter Kunibert
setzte sich verkehrt aufs Pferd
wollte er nach hinten sehn
braucht er sich nicht umzudrehn
Ja so warn´s, ja so warn´s die oiden Rittersleut....
:dalton

Benutzeravatar
kunibert
*************
Beiträge: 5885
Registriert: Sa 27. Okt 2012, 07:02
Wohnort: Wien

Re: Suche kleinere Wanderungen im Grünen

Beitrag von kunibert » Sa 28. Okt 2017, 07:45

Im Bereich von Playa Santiago gibt es ein paar nette Wanderungen „für Kniegeschädigte“

Zuerst ein paar Wanderungen entlang der Alajeró-Straße. Wanderdauer gemütlich unter zwei Stunden.

Die Friedhofsrunden:
Da wären einmal die Friedhofsrunden unterhalb vom Flughafen. Den Aufstieg von Playa zum Santa Ana kann man sich ja ersparen, wenn man mit dem Auto unterwegs ist oder in Las Trincheras aussteigt.

Streckenwanderung La Rosetta:

Eine harmlose Wanderung zweigt zwischen dem Flugplatz und Antoncojo nach links ab: La Rosetta. Auf der ehemaligen Straße zum alten Flughafen geht man gemütlich und leicht bergauf bis zum Barranco de Ereses. Wenn es nicht stürmt, dann kann man noch gemütlich bis zum Ende des Barrancos hineingehen und unter dem Calvario umdrehen.

Streckenwanderung im Wasserkanal von Antoncojo (nur bedingt geeignet):
Am Ende von Antoncojo ist ein Parkplatz. Von dem geht man bergab bis zum Wasserkanal. In diesem kann man ostwärts völlig eben dahinwandern. Es gibt allerdings ein paar kleine Durchlässe, wo man die man relativ problemlos überklettern kann. Man kann aber auch auf den Knien durchrutschen.

Streckenwanderung von Imada nach El Azadoe:
Der Weg beginnt bei der Busendstelle bzw. dem Parkplatz knapp dahinter. Der Weg geht weitgehend eben und man geht ihn bis El Azadoe oder man dreht schon um, wo es relativ steil hinunter geht.

Demnächst kommen dann weitere „knieschonende“ Wanderungen bei Playa. :prost2
Und der Ritter Kunibert
setzte sich verkehrt aufs Pferd
wollte er nach hinten sehn
braucht er sich nicht umzudrehn
Ja so warn´s, ja so warn´s die oiden Rittersleut....
:dalton

alisea
*******
Beiträge: 849
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 20:02

Re: Suche kleinere Wanderungen im Grünen

Beitrag von alisea » Sa 28. Okt 2017, 09:58

:muetze
Für ne relativ kleine Wanderung im grünen empfehle ich dir Los Alamos in Hermigua.

Und in der gleichen Ecke. Von der Playa La Caleta nach San Lorenzo bzw El Palmar

Benutzeravatar
Aesculus
******
Beiträge: 532
Registriert: So 5. Feb 2012, 11:44
Wohnort: Calenberg

Re: Suche kleinere Wanderungen im Grünen

Beitrag von Aesculus » Sa 28. Okt 2017, 14:28

nochsonhambo hat geschrieben:
Do 26. Okt 2017, 12:00
Jahr für Jahr reizt es mich wieder, mir bislang unbekannte Wege im besonders grünen Teil der Insel zu finden, die für mich auch ohne große Anstrengungen zu machen sind. (Das heißt: vorzugsweise nicht über 3-4 Stunden und am besten mit nicht mehr als 300 Meter Anstieg.) Denn auf den Karten und in den Wanderführern kann natürlich nie alles vermerkt sein.
In dem Zusammenhang habe ich wieder mal einige Fragen, die mir bei Vorüberlegungen für meinen nächsten Gomera-Urlaub kamen:
1. Irgendwo habe ich mal gefunden, dass es angeblich von den Barranquillos oberhalb von Arure inzwischen auch eine Möglichkeit gäbe, bis zum Mirador de Alojera oder von den Barranquillos bis nach Epina herunter zu gehen.


2. Im besonders schönen oberen Vallehermoso-Tal zwischen Talsperre und der Embalse Marichal scheint es östlich der Straße etliches an Wegen zu geben. Aber einen gangbaren Weg oder Pfad oder gar Rundweg habe ich dort bislang nie finden können, nur "Sackgassen" (selbst Teile der Nr.26 auf der Goldstadtkarte habe ich nicht finden können).
3. Oberhalb vom Ortsende von Hermigua habe ich bislang vergeblich nach kleineren Wegen als den Pisten Ausschau gehalten, sei es in Richtung Cedro-Wasserfall oder an der anderen Seite der Hauptstraße rund um die Embalse de Mulagua.
4. Von Macayo mit seiner idyllischen Talsperre aus habe ich bislang vergeblich nach irgendwelchen Pfaden bergauf gesucht, die nicht als "Sackgassen" enden - jedenfalls auf der Talseite der Hauptstraße Richtung Epina.
5. Schließlich: Gibt es von El Tion oder von der Embalse de Encantadora aus einen Aufstieg zu der Straße, die von La Laguna Grande zum Besucherzentrum Las Rosas führt - außer dem großen Bogen am Roque Blanco vorbei?
6. Und. Gibt es vielleicht ja einen Rundweg um die Embalse de Amalhuigue (oberhalb von Las Rosas), ohne dafür ganz bis zum Roque Blanco und noch weiter zum Queberon hoch zu müssen?
Vielleicht gibt es ja unter den wandernden ForennutzerInnen zur ein oder anderen Frage einen Hinweis oder Tipp. Wäre ja sehr schön.
zu 1. Den Weg gibt nach Epina es nicht, obwohl da etwas in der Kompasskarte eingezeichnet ist. Aber bei Kompass gibt es einige, welche so nicht vorhanden sind.
Presa de Meriga und Umgebung geht immer
Ihr naht euch wieder, schwankende Gestalten,
Die früh sich einst dem trüben Blick gezeigt.

klauswo
**
Beiträge: 57
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 23:25

Re: Suche kleinere Wanderungen im Grünen

Beitrag von klauswo » Sa 28. Okt 2017, 17:45

Aesculus hat geschrieben:
Sa 28. Okt 2017, 14:28
zu 1. Den Weg gibt nach Epina es nicht, obwohl da etwas in der Kompasskarte eingezeichnet ist. Aber bei Kompass gibt es einige, welche so nicht vorhanden sind.
es gibt ihn (wahrscheinlich) noch nicht, aber geplant ist sehr wohl ein Verbindungsweg Chorros de Epina - Los Barranquillos

Benutzeravatar
kunibert
*************
Beiträge: 5885
Registriert: Sa 27. Okt 2012, 07:02
Wohnort: Wien

Barranco Tapahuga

Beitrag von kunibert » Do 2. Nov 2017, 09:51

Eine nette Wanderung im Bereich von Playa Santiago ist der Barranco Tapahuga . Das ist der Barranco gleich nach dem Tecina. Abseits der üblichen Wanderrouten und doch weitgehend knieschonend.

Der Einstieg ist etwas mühsam, aber dann geht es auf einem – wenn auch teilweise verwachsenen – Fahrweg mäßig bergauf, bis man zu einem aufgelassenen Brunnen kommt.

Viel Spass :prost2
Und der Ritter Kunibert
setzte sich verkehrt aufs Pferd
wollte er nach hinten sehn
braucht er sich nicht umzudrehn
Ja so warn´s, ja so warn´s die oiden Rittersleut....
:dalton

Benutzeravatar
kunibert
*************
Beiträge: 5885
Registriert: Sa 27. Okt 2012, 07:02
Wohnort: Wien

Casas de Joradillo

Beitrag von kunibert » Do 2. Nov 2017, 10:07

Eine weitere kurze Wanderung im Bereich von Playa Santiago führt zu den Casas de Joradillo.

Man fährt am Tecino vorbei bis zur letzten Kurve vor dem Ende der Straße. Kurz vor dem Bach kann man rechterhand das Auto abstellen, gleich nach dem Bach beginnt der Aufstieg des GR 132 zu den Casas de Joradillo. Der Weg ist als „Wanderautobahn“ ausgebaut. Allerdings sind ein paar Stufen etwas zu hoch geraten, was für Kniegeschädigte natürlich nicht optimal ist.

Hinunter könnt ihr bequem, wenn auch etwas steil, auf der Asphaltstraße gehen.

Fotos zu dieser Wanderung findet ihr bei dieser Variante des Wegs . Allerdings ist der Küstenweg vor allem im Aufstieg von der Playa del Medio nicht knieschonend.
Und der Ritter Kunibert
setzte sich verkehrt aufs Pferd
wollte er nach hinten sehn
braucht er sich nicht umzudrehn
Ja so warn´s, ja so warn´s die oiden Rittersleut....
:dalton

Benutzeravatar
bine
*************
Beiträge: 5443
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: Suche kleinere Wanderungen im Grünen

Beitrag von bine » Do 2. Nov 2017, 11:26

Das sind prima Wanderanregungen für Dezember :blumen

Mit dem Kleinkind auf dem Rücken sollten einige davon bestimmt funktionieren...
und beim darauf folgenden Inselbesuch läuft das kleine Fräulein dann schon allein.
:blume
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Antworten

Zurück zu „Wandertipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste