Alojera - Epina - Tazo

Eure Lieblingswanderungen können hier gepostet werden.
Benutzeravatar
woga
Excmo. Ministro del Senderismo
Beiträge: 13721
Registriert: So 6. Jul 2008, 15:11
Wohnort: Genau hier!

Alojera - Epina - Tazo

Beitrag von woga » Di 25. Mär 2014, 14:39

Immer habe ich geglaubt, es gäbe schon eiine Wanderbeschreibung dieser Tour, die ausgehend von Alojera im Rother Auflage 10 als Nr. 39 geführt wird. Der Track , den mojorojo aufgezeichnet hat war auch leicht zu finden, die Wanderbeschreibung, mit der mojorojo sich viel Mühe gegeben hat, musste ich allerrdings aus den Tiefen des eGomera Bilderhaufens herauswühlen, aber, ich hab' sie gefunden: http://egomera.de/phpBB3/am-wanderweg-v ... =a#p156033. Vielen Dank noch einmal, mojorojo!

Deshalb können wir uns hier auch auf die Beschreibung eines Teils der Wanderung beschränken, die wir Mitte März 2014 unternommen haben.
Wir sind von Epina aus gestartet. Von Chorros de Epina her mit dem Auto kommend auf dem Weg nach Alojera dem ersten Hinweis auf "Caserio Epina" folgend den steilen engen Weg bis zuende gefahren und von dort aus gestartet. Der Pfahl des Wegweisers des sanierten GR 132 steht schon, der Rest fehlt noch. Einen Treppenweg bergab gehend folgten wir der später mal angezeigten Richtung in das untere Dorf und dann zwischen Terrassen und Wald hindurch an der ärmsten Wohnung und zwei aufmerksamen Highlandterriern vorbei gemütlich höhehaltend bis zum ersten Anstieg, dem noch weitere Auf- und Abs folgen. Der weitere Weg ist unschwer zu finden. Ich denke, die Bilder sprechen für sich selbst.























An der Stelle des Palmenhains, an dem Sich auch die Era de Teheta, Reste eines alten Versammlungsplatzes und Reste eines Ziegelofens befinden, sind wir umgekehrt und den Weg zurückgeganden. Ein wirklich schöner Weg, vielfältig und mit tollen Blicken. Für den Hin- und Rückweg haben wir ca. drei Stunden auf unsere langsame Art gebraucht.

Man kann dieses Teilstück natürlich auch von Chorros de Epina aus gehen, oder ab der Era de Teheta weiter bis zur Ermita Santa Clara und dann über die Piste zurück nach Chorros de Epina.
Wo Du hinschaust, das wird mehr! Bild

Benutzeravatar
woga
Excmo. Ministro del Senderismo
Beiträge: 13721
Registriert: So 6. Jul 2008, 15:11
Wohnort: Genau hier!

Re: Alojera - Epina - Tazo

Beitrag von woga » Di 25. Mär 2014, 17:59

:hust Ich habe gerade noch mal meinen Garmin gefragt. Der meint, dass wir 3 Stunden und 40 Minuten unterwegs waren und die Strecke hin und zurück 6,5 km lang war.
:gruebel kam mir irgendwie kürzer vor :oops:
Wo Du hinschaust, das wird mehr! Bild

Benutzeravatar
Lee
Don Lee
Beiträge: 13572
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Norddeutschland

Re: Alojera - Epina - Tazo

Beitrag von Lee » Di 25. Mär 2014, 21:29

Dann sind diese Hölzer dort zum Glück nur an ein paar Stellen verlegt worden. :freu

Schöne Fotos von diesem unspektakulären, aber wunderschönen Camino. Dann seid ihr in etwa so weit gegangen wie wir. Wäre am Anfang auf jeden Fall eine gute Einwanderstrecke für uns, aber vielleicht gehen wir die Tour auch einmal im Ganzen.
Todas las islas pequeñas son bonitas y mágicas!

Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 15898
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: Alojera - Epina - Tazo

Beitrag von Fritzlore » Di 1. Apr 2014, 12:51

Seht Ihr, das ist der Unterschied: für Euch sind 3 Stunden und 40 Minuten eine "Einwanderstrecke". Für uns wäre das ein Tagesprogramm. Wenn wir das überhaupt hinkriegen würden....
Aber egal: die Bilder sind wunderschön und haben uns neugierig gemacht. Wir werden die Tage auf jeden Fall mal versuchen, wenigstens ein Stück davon zu gehen.

Benutzeravatar
woga
Excmo. Ministro del Senderismo
Beiträge: 13721
Registriert: So 6. Jul 2008, 15:11
Wohnort: Genau hier!

Re: Alojera - Epina - Tazo

Beitrag von woga » Di 1. Apr 2014, 21:22

Fritzlore hat geschrieben:Wir werden die Tage auf jeden Fall mal versuchen, wenigstens ein Stück davon zu gehen.
Ich bin ja selbst ein leidenschaftlicher Rosinenpicker, deshalb meine Empfehlung: Fahrt mit dem Auto von Chorros de Epina auf der Piste Richtung Tazo/Arguamul (Santa Clara). In der Gegend, wo die Piste nach Arguamul abzweigt, geht eine Piste zur Era de Teheta ab. An der Stelle aussteigen und den von mir beschriebenen Weg Richtung Epina gehen. Der Weg ist dort mit wenigen Steigungen versehen und sehr gut gehbar. Von dort geht ihr so lange, wie es Euch gefällt und kehrt dann einfach wieder um. Den Startpunkt kann ich leider nicht genauer beschreiben, weil wir uns bei unserer Wanderung den Weg zur Piste nach Santa Clara hinauf gespart haben, dürfte aber nicht schwer zu finden sein.
Wo Du hinschaust, das wird mehr! Bild

Benutzeravatar
Fritzlore
Doña Amanecer
Beiträge: 15898
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 13:50
Wohnort: Agulo / La Gomera
Kontaktdaten:

Re: Alojera - Epina - Tazo

Beitrag von Fritzlore » Mi 2. Apr 2014, 08:08

Danke, woga, guter Tipp.Wir werden es die Tage mal versuchen.
Heute nicht: es weht ein heftiger Wind und Regen soll es auch schon wieder geben. So ein doofer Winter dieses Jahr! Auch jetzt noch, wo wir eigentlich Frühling haben müßten. :menno

udalriche
**
Beiträge: 74
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 10:35
Wohnort: Mittelhessen

Re: Alojera - Epina - Tazo

Beitrag von udalriche » So 10. Aug 2014, 17:51

Hallo Woga,
da wären wir uns ja beinahe begegnet: Wir sind den von Dir beschriebenen (recht schönen) Weg am 15.3.14 gegangen; es ist einer unserer Einstiegs-Wanderwege. Immer wieder sind wir beeindruckt von der Konsequenz, mit der die beiden "Terrier" ihr Revier verteidigen -:). Den neu eingebauten Bohlen auf dem Pfad sind wir ebenfalls mit etwas Wehmut begegnet: Nun gibt es gar keine Chance mehr, auf dieser Strecke auszurutschen -:(.
Noch ein Tipp: Wenn man sein Auto nicht direkt vor dem beschriebenen Einstieg bei Epina parken will/kann, lässt man es weiter oben (dort, wo der Fahrweg nach Tazo/Ermita Santa Clara abbiegt) stehen, läuft auf der Straße hinunter bis zum Einstieg nach Caserio Epina (an der Straße gegenüber der Stelle, wo von oben der Pfad von Chorros de Epina herunter kommt), geht dann den Weg bis zum Versammlungsplatz der Altkanarier und von dort wenige hundert Meter hinauf bis zum o.g. Fahrweg (man kommt an jener Gabelung heraus, wo sich die beiden Pisten nach Tazo bzw. zur Santa Clara trennen). Von dort läuft man auf der (ganz wenig befahrenen) Piste +- parallel zum unterhalb gelegenen Hinweg zurück zum Auto. Die Ausblicke weiter oben sind wieder andere als auf dem Hinweg und der Fahrweg geht so gut wie gar nicht auf und ab. Allerdings ist auch der Rückweg auf dem Hinweg empfehlenswert, weil man ja jetzt die entgegengesetzte Blickrichtung vor sich hat.
mfg Ulrich

Benutzeravatar
woga
Excmo. Ministro del Senderismo
Beiträge: 13721
Registriert: So 6. Jul 2008, 15:11
Wohnort: Genau hier!

Re: Alojera - Epina - Tazo

Beitrag von woga » Di 3. Apr 2018, 22:38

Heute sind wir dem Tipp von udalriche gefolgt und haben den Rückweg über die Piste genommen. Der Weg ist insgesamt länger (8km) aber der Rückweg bietet andere Blicke (besonders immer wieder der Hinweg tief unten) ist aber auch ein wenig ermüdend wegen der Eintönigkeit der Piste, allerdings nicht ganz so anstrengend. besonders La Isla wollte gern die Ginster blühen sehen und riechen. Da waren wir zunächst enttäuscht. Kein einziger Busch hatte Blüten. Schon hatten wir uns damit abgefunden, aber dann ...
.
20180403-P1160739.jpg
.
20180403-P1160742.jpg
... im letzten Drittel des Weges blühten sie mit einem überwältigenden Überschwang :freu
Die Palmen bei der Era de Teheta sind jetzt in der Ruhepause und werden nicht mehr angezapft. Sie haben sich erstaunlich gut erholt.
Wo Du hinschaust, das wird mehr! Bild

Benutzeravatar
bine
*************
Beiträge: 5315
Registriert: Di 21. Jun 2011, 09:33
Wohnort: Stadt der "Otto's"

Re: Alojera - Epina - Tazo

Beitrag von bine » Mi 4. Apr 2018, 11:46

Fritzlore hat geschrieben:
Di 1. Apr 2014, 12:51
Seht Ihr, das ist der Unterschied: für Euch sind 3 Stunden und 40 Minuten eine "Einwanderstrecke". Für uns wäre das ein Tagesprogramm. Wenn wir das überhaupt hinkriegen würden....
Aber egal: die Bilder sind wunderschön und haben uns neugierig gemacht. Wir werden die Tage auf jeden Fall mal versuchen, wenigstens ein Stück davon zu gehen.
:ja
Wir sind dort im Dezember mal wieder umhergelaufen.
Im Frühling ist es dort aber sehr viel schöner, wie man auf woga's feinen Blütenbildern :hut
gut sehen kann.
:blume

@ Fritzlore: Wir laufen auch immer nur Teilstücke...mit Autounterstützung :blume
Wenn du ein Gärtchen hast und eine Bibliothek, so wird dir nichts fehlen.
Cicero

Benutzeravatar
Lee
Don Lee
Beiträge: 13572
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Norddeutschland

Re: Alojera - Epina - Tazo

Beitrag von Lee » Mi 4. Apr 2018, 21:49

woga hat geschrieben:
Di 3. Apr 2018, 22:38
Die Palmen bei der Era de Teheta sind jetzt in der Ruhepause und werden nicht mehr angezapft. Sie haben sich erstaunlich gut erholt.
:freu

Dieser Palmenhain liegt weder besonders spektakulär, und er ist auch nicht einzigartig, aber irgendwie gehört er zu unseren liebsten Orten auf La Gomera. Wir haben dort schon einige schöne Stunden verbracht. :ja
Todas las islas pequeñas son bonitas y mágicas!

Antworten

Zurück zu „Wandertipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast