Rundwanderung: Playa de Vallehermoso - Pie de la Cuesta

Eure Lieblingswanderungen können hier gepostet werden.
Benutzeravatar
Buba
buble earth
Beiträge: 8055
Registriert: Di 8. Dez 2009, 19:34
Wohnort: Norddeutschland

Rundwanderung: Playa de Vallehermoso - Pie de la Cuesta

Beitrag von Buba » So 20. Feb 2011, 23:07

Zufällig entdeckten wir während unseres Urlaubs im Januar, dass von der Playa de Vallehermoso ein alter Camino über den Bergrücken Lomo de la Culata hinüber in den Barranco de los Zarzales aufwändig restauriert wurde. Dadurch ergeben sich ganz neue, tolle Wandermöglichkeiten, die bisher in keinem Wanderführer zu finden sind. Wir sind die von uns auf der Karte rot markierte Rundtour gewandert und sie hat uns super gefallen!



Hier unser Bericht:


Neugierig darauf, wie es aktuell am Castillo del Mar aussieht, unternahmen wir Ende Januar in unserem Leihwagen einen Abstecher an die Playa de Vallehermoso. Und als wir dort den kleinen Fiat auf dem Parkplatz vor dem großen, leeren Schwimmbecken abstellten, zeigte Frau Buba auf den Berghang rechts und meinte: "Was sind denn das dort für seltsame Holzgeländer? Und die Brücke dort! Ist die neu?"

Von unserer Castillo del Mar-Inspektion zurückgekehrt, studierten wir die an der Straße aufgestellte Schautafel mit dem offiziellen Wanderweg-Netz der Insel und fanden dort unter der Bezeichnung PR LG 6 tatsächlich einen von der Playa de Vallehermoso über den Bergrücken führenden Camino. Schnell war der Entschluss gefasst, diesen Weg am nächsten Tag auszuprobieren.

Abends studierten wir unsere Wanderführer und –karten. Nirgends war etwas über einen Wanderweg über den Bergrücken "Lomo de la Culata" zu erfahren, bis auf den Michael-Müller-Wanderführer (2009). Dort lasen wir, nicht gerade ermutigend: "Von der Benutzung des PR LG 6 in diesem Abschnitt sei aber ausdrücklich gewarnt. Der Weg ist in einem erbärmlichen Zustand, zu dem an mehreren Stellen ausgesetzt, und nur absolute Experten sollten hier die Kammüberquerung wagen."

Am nächsten Morgen also wieder zur Playa de Vallehermoso! "Wenn es einem von uns zu gefährlich wird, machen wir kehrt!" versprachen wir uns, und los ging's.

Von dem Parkplatz ging es zunächst über die uns bereits gestern aufgefallene, offenbar neu errichtete Brücke.



Der sich anschließende Weg erwies sich tatsächlich als alter, aber mit großem Aufwand frisch restaurierter Camino. Kunstvoll in unzähligen Stufen und Serpentinen angelegt führte er uns hinauf zum Kamm (190 m) mit tollen Blicken zurück auf die Playa de Vallehermoso, das Schwimmbad und das Castillo del Mar.





Bei der komfortablen Breite des Wegs erschienen uns die vielen einbetonierten Holzgeländer allerdings als etwas übertrieben.



Auf der anderen Seite des Bergrückens setzte sich der Weg wie schon gewohnt in Stufen und talseits mit Geländern gesichert fort, bis er, schon lange voher von oben erkennbar, auf eine Fahrpiste stieß.



Von hier aus wollten wir nun zur Punta de la Sepultura und folgten daher dem nach links (Richtung Meer) weisenden Wanderschild PR LG 6-1.



Immer das Meer vor uns spazierten wir nun den Fahrweg gemächlich bergab.



Nach ca. 15 Minuten ging die Piste in einen Pfad über, der sich nach noch einmal ca. 10 Minuten verzweigte: Rechts hätten wir nun das Stückchen zum Strand (Playa de la Sepultura) hinunterlaufen können.



Wir wanderten aber geradeaus weiter, um nach vielleicht 2 Minuten das Ende des Pfads zu erreichen, einen idealen Rastplatz mit fantastischen Blicken auf die Felsenküste des Inselnordens



und auf das in der Ferne liegende (mit Tele herangezoomte) Castillo del Mar





Nach der Wanderbrotpause ging' s gestärkt auf Pfad und dann Piste zurück



bis zum bereits bekannten Abzweig. Hier hätten wir nun (Rück- = Hinweg) über den Lomo de la Culata zurück nach Vallehermoso wandern können.



Wir aber wollten die große Runde ausprobieren und folgten der Piste weiter geradeaus.

Schon bald erreichten wir einen weiteren Abzweig nach links. Hier hätten wir nun dem weißen Schild des PR LG 6 folgen und in großem Bogen über Simancas und Mazapeces nach Pie de la Cuesta (siehe Karte „Varianten“ am Ende dieses Wanderberichtes) wandern können. Aber der abzweigende Camino senkte sich sofort steil zum dicht mit Caña (Schilfrohr) bewachsenen Barrancogrund hinab. Und da war leider schon Schluss! Durch die nach den enormen Regenfällen der letzten Tage den Barranco hinabstürzenden Wassermassen war der Weg völlig versperrt. Ein undurchdringliches Chaos aus umgerissenen Rohrstöcken!



Also wieder die paar Meter zurück hoch zur Piste! So mussten wir auf den "Umweg" über Simancas verzichten und wanderten nun die ausgewaschene Piste geradeaus weiter und erreichten nach einigen Kurven eine Teerstraße unterhalb der schönen Langhäuser des Ortes Pie de la Cuesta.



Wir wanderten auf der Straße nach zunächst einer Rechtskurve bis zu einer scharfen Linkskurve, die uns nach etwa 100 Metern zur Ermita Nuestra Señora de la Caridad del Cobre geführt hätte.



Wir bogen aber in der Linkskurve in das Sträßchen rechts ab, und schon nach etwa 25 Metern zweigte unterhalb eines Hauses unser Camino PR LG 6 rechts ab.



Der Weg führte uns nun, manchmal ziemlich zugewachsen, in den wildromantischen Barranco hinunter.



Dann wanderten wir, vorbei an einem Abzweig zu einem schön restaurierten Langhaus, wieder steil hinauf.



Der Pfad ging schon bald in einen betonierten Fußweg über und mündete schließlich in eine Asphaltstraße.

Hier hatten wir nun die Wahl: Wir hätten nun nach links laufen und nach etwa 100 Metern den Eingang des ca. 250 Meter langen Straßentunnels „Túnel de la Culata“ erreichen können. Bei einer Durchwanderung des Tunnels hätten wir unsere Tour um etwa 30 Minuten verkürzen können. Wir aber entschieden uns, den schöneren, aber auch anstrengenderen Weg über den (getunnelten) Bergrücken zu nehmen.

Bei der Einmündung des betonierten Weges in die asphaltierte Straße wanderten wir daher auf dieser ein Stückchen nach rechts bis zur Linkskurve, in der unser alter, gepflasterte Camino Richtung Vallehermoso abzweigte (weißes Wanderschild PR LG 6).



Das nun folgende Wegstück 15 Minuten in Serpentinen steil den Berg hinauf bis zur Kammhöhe (450 m) und dann 15 Minuten wieder hinunter bis zum Tunnelausgang wird anscheinend nur selten begangen und ist in keinem guten Zustand. Streckenweise ist der Camino so überwuchert, dass wir einige Male Mühe hatten, uns an den Sträuchern vorbei zu zwängen. Vor allem das letzte Stück kurz vor Erreichen des Tunnelausgangs fanden wir ziemlich verfallen vor, so dass manchmal die Wegführung etwas unübersichtlich war. Eine (von uns ausprobierte) Durchquerung des Tunnels wäre natürlich bequemer gewesen und auch wirklich völlig unproblematisch, aber die Mühen des Aufstiegs zum Kamm wurden uns durch tolle Blicke zurück auf die Ortsteile von Tamargada mit ihren schönen Langhäusern entschädigt.



Und die Mühen des Abstiegs wurden belohnt durch den fantastischen Blick auf den riesigen Roque Cano direkt vor uns.



Bei der Wahl Tunnel oder Berg würden wir uns wieder für die Übersteigung des Bergrückens entscheiden!

Unser Camino stieß (nach einem etwas unübersichtlichen Stück) unmittelbar hinter dem Ausgang des Tunnels auf eine Parkbucht der Carretera del Norte und setzte sich (auch wenn man die Abkürzung durch den Tunnel gewählt hat) neben einem in der Parkbucht stehenden Holzmast fort.



Der nun wieder angenehm zu gehende und wunderschöne Camino führte auf der rechten Barrancoseite stetig bergab mit tollen Blicken auf den klotzigen Roque Cano links über uns und auf mit kunstvoll angelegten Trockensteinmauern terrassierte Hänge.



Wir wanderten vorbei an einem romantischen kleinen Stausee, und dann wechselte unser Weg hinüber auf die linke Barrancoseite mit Weinterrassen.





Bei der Einmündung unseres Barranco de la Culata in den größeren Barranco del Valle stießen wir auf einen Abzweig. Links hätten wir nun nach Vallehermoso wandern können, wir aber wollten natürlich, weil unser Leihwagen dort stand, zur Playa de Vallehermoso.



Also wählten wir den nach rechts abzweigenden, wunderschönen Camino, der uns zunächst in großem Bogen durch gepflegte Terrassen führte und dann am Beginn des Weilers Valle Abajo in eine Teerstraße mündete, auf der wir durch den langgezogenen Ort wanderten.



Nach den letzten Häusern von Valle Abajo stieß das Sträßchen auf die große, von Vallehermoso herunterführende Straße, die uns in etwa 15 Minuten zu unserem an der Playa de Vallehermoso geparkten Wagen zurückführte.


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX


Zusammenfassung:


Die beschriebene Rundtour ist „technisch“ nicht besonders anspruchsvoll. Nur die Überquerung des Bergrückens über dem „Túnel de la Culata“ erfordert an einigen Stellen, wo der Weg in schlechtem Zustand ist, Orientierungssinn und Trittsicherheit. Dieses etwas problematische Teilstück lässt sich vermeiden, wenn man durch den etwa 250 Meter langen, geraden Straßentunnel läuft, was auch im MM-Wanderführer als Alternative genannt wird. Ansonsten sind alle Wege bequem zu begehen und führen durch eine abwechslungsreiche, hügelige Landschaft mit den für Tamargada typischen, ursprünglichen Langhäusern. Die für diese Wanderung erforderliche Gehzeit schätzen wir auf etwa 4 Stunden.


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX


Varianten:


Hier der Vorschlag für eine etwas längere Rundwanderung mit Vallehermoso als Start- und Zielpunkt.




Es ist nicht ganz einfach, in Vallehermoso den Einstieg in den Camino zu finden. Deshalb hier eine kurze Bescheibung:
Man läuft von der zentralen Plaza in Vallehermoso zunächst die Straße Richtung Valle Gran Rey und, wenn diese links abknickt, geradeaus Richtung Playa de Vallehermoso. Ungefähr 100 Meter weiter weist vor einem gelben Haus ein weißes Wanderschild PR 13.1 nach rechts. An dem Laternenmast an der Hausecke sehen wir eine weiß-rot-gelbe Markierung. Wir folgen dem Weg einige Meter hinab und biegen dann vor dem nächsten Haus scharf nach links. Nun immer auf weiß-rot-gelbe Markierungen achten!



Außerdem schlagen wir als Variante (siehe Karte) einen etwas größeren Bogen durch Tamargada vor, das als das ursprünglichste Dorf La Gomeras gilt. Wenn der in unserer Tourbeschreibung durch umgeknickte Caña blockierte Barrancogrund nördlich von Pie de la Cuesta passierbar ist, kann man von dort auf dem weiß-gelb markierten Camino PR GL 6 an den Tamargada-Ortsteilen Simancas und Mazapeces vorbei nach Pie de la Cuesta wandern und dann ab der Eta. Ntra. Sen. de la Caridad del Cobre wieder in die oben beschriebene Wandertour einsteigen.


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX


Infos:


Im Michael-Müller-Wandwerführer „Gomera“ (2009) finden wir eine Tour-Beschreibung von Vallehermoso zur Punta de la Sepultura (Tour 26, S. 140), also in umgekehrter Richtung als von uns vorgeschlagen.

Das Teilstück vom Tamargada-Ortsteil Simancas (siehe Varianten) bis Vallehermoso wird in Tour 43 des Rother-Wanderführers (8. Auflage 2011) beschrieben.

Ansonsten haben wir nur auf den an Wanderweg-Knotenpunkten aufgestellten Schautafeln unter PR LG 6 den von uns beschriebenen Weg gefunden. Leider ist die Karte bisher offenbar nirgends als Papierausgabe erhältlich.

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Mafalda
La Palabrera
Beiträge: 18315
Registriert: Sa 4. Jul 2009, 22:22
Wohnort: Sarre Libre

Re: Rundwanderung: Playa de Vallehermoso - Pie de la Cuesta

Beitrag von Mafalda » So 20. Feb 2011, 23:40

Ganz klasse, Ihr Bubas :freu :freu :blumen :blumen
Vielen Dank für die ausführliche Dokumentation!

:wink Eigentlich und uneigentlich könntet Ihr Euren eigenen Wanderführer auflegen. :mrgreen:
"Dans la vie, il n´y a pas des solutions. Il n´y a que des forces en marche: il faut les créer et les solutions suivent."
("Im Leben gibt es keine fertigen Lösungen. Nur Kräfte in Bewegung: diese muß man erschaffen und die Lösungen folgen nach.")
Antoine de Saint-Exupéry (1900-1944) Aus: Vol de Nuit (Nachtflug)

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
woga
Excmo. Ministro del Senderismo
Beiträge: 13326
Registriert: So 6. Jul 2008, 15:11
Wohnort: Genau hier!

Re: Rundwanderung: Playa de Vallehermoso - Pie de la Cuesta

Beitrag von woga » So 20. Feb 2011, 23:55

Vielen Dank, Bubas, für diese toll dokumentierte Wanderung. :blumen
Wir sind mal als quasi Autowanderer auf der Punta de la Sepultura gewesen. Damals mit dem Geländewagen durch Pie de la Cuesta bis zum Ende der Piste gefahren und nur die letzten 10 Minuten bis zu dem von Euch beschriebenen Picknick Platz gelaufen. Toller Blick von dort :freu
Wo Du hinschaust, das wird mehr! Bild

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Lee
Don Lee
Beiträge: 12895
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Norddeutschland

Re: Rundwanderung: Playa de Vallehermoso - Pie de la Cuesta

Beitrag von Lee » So 20. Feb 2011, 23:56

:angel Mensch, Buba, wir haben doch nur zwei Wochen. :menno :sad2
Mafalda hat geschrieben: :wink Eigentlich und uneigentlich könntet Ihr Euren eigenen Wanderführer auflegen. :mrgreen:
:freu Und den würde ich sofort kaufen! :supercool :hurra2
Todas las islas pequeñas son bonitas y mágicas!

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
wulf
*************
Beiträge: 6354
Registriert: So 1. Nov 2009, 15:56

Re: Rundwanderung: Playa de Vallehermoso - Pie de la Cuesta

Beitrag von wulf » Mo 21. Feb 2011, 19:44

Mafalda hat geschrieben:
:wink Eigentlich und uneigentlich könntet Ihr Euren eigenen Wanderführer auflegen. :mrgreen:

ich auch :ja :freu
das Lächeln das du aussendest, kehrt zu dir zurück
(Birmanische Weisheit)

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Lee
Don Lee
Beiträge: 12895
Registriert: Di 11. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Norddeutschland

Re: Rundwanderung: Playa de Vallehermoso - Pie de la Cuesta

Beitrag von Lee » Mo 21. Feb 2011, 19:54

wulf hat geschrieben:
Mafalda hat geschrieben:
:wink Eigentlich und uneigentlich könntet Ihr Euren eigenen Wanderführer auflegen. :mrgreen:

ich auch :ja :freu
:angst Das würden dann wohl alles Mammuttouren werden. :ausheck
Todas las islas pequeñas son bonitas y mágicas!

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
J.I.
************
Beiträge: 4091
Registriert: So 25. Okt 2009, 18:36
Wohnort: Da...Da...Da...
Kontaktdaten:

Re: Rundwanderung: Playa de Vallehermoso - Pie de la Cuesta

Beitrag von J.I. » Di 22. Feb 2011, 19:20

:freu :freu :freu Klasse und ausführlichst beschrieben. Muchas gracias :freu :freu :juhu :juhu
Long-haired preachers come out every night,
Try to tell you what’s wrong and what’s right;
But when asked about something to eat,
They will answer in voices so sweet:
You will eat, bye and bye,
In that glorious land in the sky;
Work and pray, live on hay
You’ll get pie in the sky when you die. by Joe Hill

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
wulf
*************
Beiträge: 6354
Registriert: So 1. Nov 2009, 15:56

Re: Rundwanderung: Playa de Vallehermoso - Pie de la Cuesta

Beitrag von wulf » Di 22. Feb 2011, 22:11

Lee hat geschrieben:
:angst Das würden dann wohl alles Mammuttouren werden. :ausheck
:ausheck


:ja



:hurra2
das Lächeln das du aussendest, kehrt zu dir zurück
(Birmanische Weisheit)

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Mafalda
La Palabrera
Beiträge: 18315
Registriert: Sa 4. Jul 2009, 22:22
Wohnort: Sarre Libre

Re: Rundwanderung: Playa de Vallehermoso - Pie de la Cuesta

Beitrag von Mafalda » Di 22. Feb 2011, 22:19

:hust :schwitz1 :oops:
werd trainieren ... :mrgreen:
"Dans la vie, il n´y a pas des solutions. Il n´y a que des forces en marche: il faut les créer et les solutions suivent."
("Im Leben gibt es keine fertigen Lösungen. Nur Kräfte in Bewegung: diese muß man erschaffen und die Lösungen folgen nach.")
Antoine de Saint-Exupéry (1900-1944) Aus: Vol de Nuit (Nachtflug)

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benjamin
*
Beiträge: 5
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 10:55
Wohnort: VGR
Kontaktdaten:

Re: Rundwanderung: Playa de Vallehermoso - Pie de la Cuesta

Beitrag von Benjamin » Do 15. Sep 2011, 22:52

Moin Leute,
ist eigentlich irgendwer von euch in der Zwischenzeit mal in dem hier als "schilfig" beschriebenen Abschnitt ("Umweg" über Simancas) unterwegs gewesen und ist somit dem PR LG6 weiter gefolgt? Ich hab's heute versucht. Obwohl der Talgrund Null Wasser führt und jemand auch liebevoll das ansonsten undurchdringliche Schilf zu einer Art Gang weggeschnitten hat, endet der Weg dann auf der anderen Talseite vor einer senkrechten Felswand. Die bin ich noch ein Stück nach links entlanggeklettert und meinte sogar, links bald einen Pfad zu erkennen, aber auch der war völlig zugewachsen und endete im Nichts. Hab ich irgendwas übersehen, oder gibt es den PR LG6 vielleicht bislang nur auf dem Papier und keiner merkt's? Ist ihn mal jemand von Simancas runter nach Sepultura gelaufen und kann sagen, wie er auf dem letzten km vor der Piste verläuft? Nur mal aus Interesse... :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Wandertipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast