Die 'Casas del Muelle' in San Sebastián de La Gomera

Hier könnt Ihr sehen und beschreiben, wie die Insel sich im Laufe der Jahrzehnte gewandelt hat.
Benutzeravatar
Buba
buble earth
Beiträge: 8056
Registriert: Di 8. Dez 2009, 19:34
Wohnort: Norddeutschland

Die 'Casas del Muelle' in San Sebastián de La Gomera

Beitrag von Buba » Fr 23. Dez 2016, 15:57



Beim Anblick alter Fotos der Inselhauptstadt wird sich sicherlich schon so mancher die Frage gestellt haben, was das bloß für seltsame Gebäude waren, die jahrzehntelang dort auf dem Strand herumstanden, wo man heute auf der 'Plaza de las Américas' entspannt flanieren kann. Aufwändig gemauert, mit vielen Türöffnungen, aber entweder noch ganz ohne Dach, so dass man von oben hineingucken konnte,


oder - auf späteren Fotos - mit einer provisorisch erscheinenden Dacheindeckung aus aufgelegten Platten (?).


Luftige Lagerhallen der Fischer? Oder Gebäude für das Einsalzen von frisch gefangenen Thunfischen?
Alles falsch! :predig

Tatsächlich sollten dort Anfang des 20. Jahrhunderts, dem Zeitgeist folgend, zwei repräsentative Protzkästen entstehen, die in Großstädten wie Santa Cruz de Tenerife sicherlich üblich waren, die aber - zumindest aus heutiger Sicht - für das damals ziemlich hinterwäldlerische Inseldorf San Sebastián geradezu grotesk unpassend wirken.

Für den Bau wurde eigens eine Baugesellschaft namens 'Sociedad Anónima de Construcciones' gegründet, die eindrucksvolle Pläne für den Bau von zwei sich ähnelnden, viergeschossigen Gebäuden auf dem damals 'Cerca del Rio' genannten Gelände (heute 'Plaza de las Américas') erstellte.


Das Projekt wurde am 27. Mai 1913 von einem gewissen Fernando de León per Unterschrift genehmigt und bereits im November desselben Jahres begannen die Bauarbeiten, die aber schon bald, bereits bevor die erste Etage eingedeckt war, eingestellt werden mussten. Anscheinend war man bei Planung und Genehmigung doch etwas zu sorglos vorgegangen und hatte „übersehen“, dass die für den Bau vorgesehenen Flächen in Besitz von jemand waren, der nun von seinem Recht Gebrauch machte und den Weiterbau stoppen ließ. So ging das ehrgeizige (oder besser: größenwahnsinnige?) Projekt bereits vor Fertigstellung der ersten Etage den Bach runter und die Baugesellschaft in Konkurs.


Die Investitionsruinen auf dem Strand aber mahnten noch jahrzehntelang, dass Übermut selten guttut... :ausheck


Infos aus dem Buch : "La rada y puerto de San Sebastián de La Gomera 1492-1992" von Alberto Darias Príncipe und Gloria Díaz Padilla (1994)

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Mafalda
La Palabrera
Beiträge: 18350
Registriert: Sa 4. Jul 2009, 22:22
Wohnort: Sarre Libre

Re: Die 'Casas del Muelle' in San Sebastián de La Gomera

Beitrag von Mafalda » Fr 23. Dez 2016, 16:20

Danke Dir Buba :knuffel :huhu :blumen

Diese Nachahmungssucht ist offenbar keine heutige Erscheinung... auch wenn sie sich inzwischen auf kleinere Formate wie dieses entsetzliche Gebäude gegenüber der Bar"Las Jornadas" in La Playa oder dieses absurde Amphytrion in der"Curva del Queso" beschränken...

Obwohl -der Hafen in Vueltas :achselzuck
"Dans la vie, il n´y a pas des solutions. Il n´y a que des forces en marche: il faut les créer et les solutions suivent."
("Im Leben gibt es keine fertigen Lösungen. Nur Kräfte in Bewegung: diese muß man erschaffen und die Lösungen folgen nach.")
Antoine de Saint-Exupéry (1900-1944) Aus: Vol de Nuit (Nachtflug)

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
roling
*******
Beiträge: 852
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Die 'Casas del Muelle' in San Sebastián de La Gomera

Beitrag von roling » Mo 2. Jan 2017, 17:07

Aus welchen Jahr stammt das "vorher" Foto?

Auf der oberen Fotohälfte sind am Strand viele kleinere Gebäude in zwei Reihen zu sehen. Ist bekannt wie sie genutzt wurden? Evtl. Nutzung für die Fischindustrie?
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Buba
buble earth
Beiträge: 8056
Registriert: Di 8. Dez 2009, 19:34
Wohnort: Norddeutschland

Re: Die 'Casas del Muelle' in San Sebastián de La Gomera

Beitrag von Buba » Do 5. Jan 2017, 13:28

roling hat geschrieben:Aus welchen Jahr stammt das "vorher" Foto?
Das alte Foto des vorher-nachher-Vergleichs müsste Anfang der 50er Jahre gemacht worden sein, wahrscheinlich von Antonio Duque, dem späteren Direktor des Hafens. Im unteren Bereich des vorher-Fotos sieht man übrigens von oben in die ehemalige Festungsanlage "Castillo de los Remedios", die aber in den 50er Jahren schon nicht mehr militärischen Zwecken diente, sondern als eine Art Markthalle genutzt wurde.
roling hat geschrieben:Auf der oberen Fotohälfte sind am Strand viele kleinere Gebäude in zwei Reihen zu sehen. Ist bekannt wie sie genutzt wurden? Evtl. Nutzung für die Fischindustrie?
Was auf dem vorher-Foto wie viele kleine Gebäude aussieht, waren in Wirklichkeit Stapel großer Betonquader. Fast zwanzig Jahre lang lagerten diese Mitte der 30er Jahre für den geplanten Bau der Hafenmole gegossenen Betonklötze auf dem Strand und warteten auf ihren Einsatz.


Dieser ließ aber lange auf sich warten, denn wegen des Bürgerkriegs und des sich anschließenden 2. Weltkriegs brach die Wirtschaft auf den Kanarischen Inseln zusammen, und der Hafenbau wurde deshalb für viele Jahre auf Eis gelegt.
Aber wenigstens für ein paar der Betonquader fand sich eine Verwendung: Ungefähr dort, wo sich heute der Eingang zum Yachthafen befindet, baute man eine kleine, provisorische Mole mit einer Krananlage.


Nach Ende des 2. Weltkriegs wurden die Baupläne für die Hafenmole wieder aus der Schublade geholt, und im Juni 1952 ging es endlich los, und die Betonquader konnten endlich zum Einsatz kommen.


Feierlich eingeweiht wurde die Mole aber erst nach fünfjähriger Bauzeit am 2. Dezember 1957.

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
reisefreudige
******
Beiträge: 703
Registriert: Di 2. Nov 2010, 19:18

Re: Die 'Casas del Muelle' in San Sebastián de La Gomera

Beitrag von reisefreudige » Fr 6. Jan 2017, 17:16

Vielen, vielen Dank! Wie immer sehr interessant und unbedingt lesenswert. Für alle, die dieses Inselchen lieben, ist es wundervoll, was Du, lieber Buba, immer so ausgräbst und damit unsere Wissen erweiterst. :freu :blumen :hut

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
el carpintero
****
Beiträge: 206
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 12:32
Wohnort: Stadt der Ottos

Re: Die 'Casas del Muelle' in San Sebastián de La Gomera

Beitrag von el carpintero » Fr 6. Jan 2017, 22:16

:muetze Wieder was gelernt. Danke Buba. :freu
Die Arbeit läuft Dir nicht davon, wenn Du Deinem Kind den Regenbogen zeigst.
Aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist.

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
J.I.
************
Beiträge: 4122
Registriert: So 25. Okt 2009, 18:36
Wohnort: Da...Da...Da...
Kontaktdaten:

Re: Die 'Casas del Muelle' in San Sebastián de La Gomera

Beitrag von J.I. » Sa 7. Jan 2017, 01:11

Der Größenwahn feiert ja auch heute noch hier und da seine Triumphe
und die Bürokraten aus/in Brüssel leisten tatkräftig Hilfe.

Muchas gracias für die alten Bilder und die Infos :freu :freu :freu
... you’ll get pie in the sky when you die. :autsch by Joe Hill


http://www.gomera.lima-city.de

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
roling
*******
Beiträge: 852
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Die 'Casas del Muelle' in San Sebastián de La Gomera

Beitrag von roling » So 8. Jan 2017, 14:26

Buba, danke für die vielen Informationen. Deine Berichte erweitern immer wieder unser Wissen über unsere Lieblingsinsel. Woher beziehst Du nur die ganzen Informationen?

Gibt es noch weitere Informationen über die Festungsanlage? Zum Beispiel Nutzungsdauer, Belegungsstärke und Ausrüstung?
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
Buba
buble earth
Beiträge: 8056
Registriert: Di 8. Dez 2009, 19:34
Wohnort: Norddeutschland

Re: Die 'Casas del Muelle' in San Sebastián de La Gomera

Beitrag von Buba » Mo 9. Jan 2017, 14:00

roling hat geschrieben: Gibt es noch weitere Informationen über die Festungsanlage?
:muetze Hallo roling, hier habe ich noch ein paar Informationen über das Castillo de los Remedios zusammengetragen:




Auslöser für Planung und Bau der Festungsanlage "Castillo des los Remedios" am Ostende des Strandes von San Sebastián waren eindeutig die verheerenden Überfälle durch französische, holländische und algerische Piraten Ende des 16. und Anfang des 17. Jahrhunderts.
Wann mit dem Bau nach jahrzehntelangen Überlegungen endlich begonnen wurde, ist wohl nicht mehr zu klären. Das älteste historische Dokument, das die Existenz der Festung belegt, stammt aus dem Jahr 1718 und nennt sieben Kanonen als Bewaffnung.
Der trapezförmige Grundriss orientierte sich an den dahinterliegenden Felsen des Llano de la Horca und an der Schussrichtung auf eventuelle Angreifer in der Bucht.




Seine große Bewährungsprobe erlebte das Castillo de los Remedios im Jahr 1743, als es - trotz einiger erlittener Treffer - dem intensiven Kanonenbeschuss der angreifenden Flotte des Engländers Windham standhielt und so die Attacke abgewehrt werden konnte. An dieses für die Insel bedeutende Ereignis erinnert das große Fresko in der Iglesia de la Asunción in San Sebastián.




Im Laufe des 18. Jahrhunderts verdoppelte sich die Grundfläche des Kastells durch den Anbau eines großen Gebäudeteils.




Im Laufe der Zeit veränderten sich die Arten der Nutzung, was zwar auf die äußere Erscheinung kaum Einfluss hatte, sehr wohl aber auf die innere Struktur des Castillo. Im Jahr 1924 zog das Batallón de Cazadores de La Gomera-El Hierro (Jägerbataillon La Gomera-El Hierro) ab.




Daraufhin dienten die Gebäude einige Jahre einer Abkommandierung des Infanterieregiments von Teneriffa als Standort.

Ab 1946 schließlich wurde das ehemalige Castillo vom Ayuntamiento de San Sebastián genutzt. In dieser letzten Phase fand der nördliche Teil als städtische Markthalle Verwendung,




während der südlich gelegene Bereich (das ursprüngliche Kastell) als Schule oder als Gefängnis diente.

Anfang der 60er Jahre schließlich wurde das alte Castillo abgerissen, und an seiner Stelle stehen heute einige öffentlich Gebäude: Das Rathaus, die "Delegación del Gobierno" und das "Instituto Social de la Marina".

------------------------------------------------------------------

Wer mehr über die Geschichte der Festungsanlagen in San Sebastían wissen möchte und einigermaßen spanisch lesen kann, kann sich hier als PDF-Datei das Buch "Arquitectura Militar en las Islas Canarias - La Gomera" herunterladen:

http://eu.storage.safecreative.org.s3-e ... rUOCP0A%3D

Entferne diese Werbung, indem Du Dich im Forum registrierst und/oder anmeldest Anzeige
Benutzeravatar
roling
*******
Beiträge: 852
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:53
Wohnort: Weserbergland

Re: Die 'Casas del Muelle' in San Sebastián de La Gomera

Beitrag von roling » Mo 9. Jan 2017, 16:20

Hallo Buba,

besten Dank für die Informationen über die Festungsanlage Castillo de los Remedios und den Hinweis auf das Buch "Arquitectura Militar en las Islas Canarias - La Gomera", sowie die Möglichkeit dieses als PDF-Datei herunterzuladen. Ich habe dieses bereits getan und ein wenig darin herumgeblättert. Es ist wirklich sehr informativ und sorgt sicherlich in den nächsten Tagen (Wochen?) für eine angenehme Beschäftigung.
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Antworten

Zurück zu „Einst und heute“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast